» »

Bei Überfall gewürgt worden, seitdem Schluckbeschwerden

s-kywalKker2P020 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forenmitglieder!!

Ich (m/32) bin letzten Dienstag, als ich von der Arbeit kam, überfallen worden. Mir wollte man scheinbar mein Smartphone weg nehmen. Ich konnte mich allerdings verteidigen. Allerdings war das ganze sehr überraschend, und einer hatte mich ca. 10 Sekunden am Hals gewürgt. Diese Person hat voll zugedrückt.

Am nächsten Tag wachte ich dann auf, und hatte sofort Schluckbeschwerden. Ich bin dann sofort zum HNO Arzt gegangen, er hat den Kehlkopf gespiegelt und konnte nichts weiter feststellen. Jetzt Dienstag, war ich bei einem anderen HNO Arzt und habe Ihm das nochmals erklärt. Er hat dann auch nochmal gespiegelt. Meinte es ist nichts zu sehen, außer das der Hals gerötet ist und der Seitenstrang etwas Rot ist.

Nun wird das ganze immer schlimmer. Es fühlt sich bei jedem schluck, nur auf der rechte Seite, so an, als wenn ich einen Dicken Klos im Hals hätte, der auch weh tut. In der tat, habe ich selber etwas größeres auf der rechten Seite ertastet. Also bin ich heute ins KH gegangen. Auch dieser hatte das ganze ertastet, konnte aber per Ultraschall nichts feststellen und meinte das es wohl gequetscht sein könnte.

Mich irritiert das ganze sehr, weil es nun schon 10 Tage sind und es eigentlich immer schlimmer wird.

Daher meine Frage an Euch, wer hat so etwas ähnliches erlebt? Wie lange hat es bei Euch gedauert? Hattet Ihr ähnliche schmerzen?

Vielen Dank im voraus

Antworten
cZharlCiedog


So ganz spontan könnte ich mir schon denken, dass die Beschwerden psychosomatischer Natur sind, du musst ja bei dem Ereignis einen ganz schönen Schock bekommen haben...

NHLexna


Würde ich auch sagen; da steckt der Schock ja noch mit drin. Trotzdem finde ich eine gründliche Untersuchung wichtig, denn der Täter hat Dir ja die Kehle zugedrückt und man muß gucken, ob wirklich nichts defekt ist. Aber ist ja nun alles mehrmals untersucht worden.

dDeviYlindBisgxuise


Erstmal mein Mitgefühl, das muß schrecklich gewesen sein.

Mir ist mal meine Tochter versehentlich gegen den Kehlkopf gesprungen, die Beschwerden waren wie deine und hielten etwa 2 Wochen an. Da das Würgen ja bedeutend länger gedauert hat als bei mir der Schlag, ist dein Kehlkopf natürlich noch ärger strapaziert.

Man kann leider nichts machen, außer Geduld zu haben. Und sich möglichst wenig damit zu beschäftigen (nicht extra räuspern, husten oder würgen. Dich so gut es geht entspannen).

Du bist ja von mehreren Fachärzten gründlich untersucht worden, es ist also wirklich nichts dauerhaft kaputtgegangen.

Ich wünsche dir gute Besserung, auch nervlich.

A*ndyf1604A71


kann mich devilindisguise

nur anschliessen,mir hat meine frau mal beim baden mit dem arm gegen den kehlkopf gehauen das ich erstmal keine luft bekam.

hatte ca.3 Wochen gedauert bis es wieder gut war.

kann dir nur raten dich abzulenken und so wenig wie möglich dran zu denken.nur erstmal keine grossen bissen schlucken,das wirft einen zurück.

ansonsten versuche die ganze Sache so schnell wie möglich zu verarbeiten,zur not mit prof. hilfe.

schlimm das einem sowas passieren kann.

d"ummNschm6arrerN74


Du bist ja von mehreren Fachärzten gründlich untersucht worden, es ist also wirklich nichts dauerhaft kaputtgegangen.

so ganz klar scheint mir das noch nicht zu sein... ich kenne mich da nicht aus, aber ich würde darauf drängen, dass die schwellung dokumentiert wird vom KH. falls man den täter erwischt, könnte sowas vielleicht aus zivilrechtlicher sicht interessant sein? ":/

d5asgesuPndep%lus2x0


Würd Schmerzensgeld verlangen, wenn man die Täter kennt/findet/gefunden hat....

W*aVterlxi2


Kann natürlich sein, dass du dir das jetzt einbildest, weil es schon ein belastendes Erlebnis ist. Jedenfalls glaube ich nicht, dass es wirklich schlimm ist, wenn es nun schon von 2 Ärzten untersucht wurde.

Eventuell ist ja was geschwollen, das kann dann auch bisschen dauern, bis es weg ist. Hatte auch mal ein Hämatom, das dauerte 3 Wochen, bis das fast weg und nicht mehr geschwollen war.

Jetzt wurde ja auch das Wetter schlagartig besser, vielleicht hast du dir am offenen Fenster zufällg genau jetzt was weggeholt, warst mal morgens zu dünn angezogen oder sowas oder von Klimaanlage, Ventilator oder sowas, wenn du sowas in der Nähe hattest. ":/

Schone dich am besten ein bisschen, nicht viel sprechen und so. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH