» »

Halsschmerzen bzw. Schluckbeschwerden über 3 Wochen

P;andolra8x2


Hallo zusammen,

Durchs googlen identischer Beschwerden bin ich auf diese Forum gestoßen.......

ich hoffe euch geht es mittlerweile besser!?

Seit drei Jahren leide ich immer wieder unter Halsschmerzen.......mit immer unterschiedlichen Diagnosen (Kehlkopfentzündung, Pharyngitis, Mandelentzündubg.....)......manchmal kann der Hno Arzt auch gar nichts feststellen, und trotzdem habe ich nachts heftige Schmerzen.....und huste morgens einen ganzen Brocken gelben Schleim......

meine bisherigen Therapie umfassten wochenlange unterschiedliche pflanzliche Medikamente, Akkupunktur, und nun Cortisonnasenspray......gelegentlich leide ich auch unter Sinusitis......festgestellt wurde eine schiefe Nasenscheidewand und Polypen bzw eine Zyste in der rechten Nebenhöhle........deswegen jetzt das Cortisonspray, was die Zyste zerstören soll......das wiederum kann ggf auch die Halsschmerzen therapieren.....

Pantropazol nehme ich gegen Sodbrennen.....

Vor vielen Jahren hatte ich eine Kieferhölenfensterung, die mir jahrelange Beschwerdefreiheit gebracht hat......

Eine Kur wurde leider abgelehnt. Obwohl mich das ganze mittlerweile auch psychisch sehr belastet,,,,,,,,diese mangelnde Lebensqualität.......permanent verzichte ich auf private Sachen, weil ich denke ich müsse mich schonen...auch Sport mache ich nicht mehr, da ich denke, daswürde den Körper zu sehr belasten....das Inhallieren und die ganzen Therapien (Nasendusche.......) nehmen oftmals mehr als 1 Stunde täglich in Anspruch.......eigentlich läuft alles darauf hin, dass ich wenigstens noch fit genug für die Arbeit bin......

was ich von euch gelesen habe, macht etwas Mut, so werde ich den Hno mal fragen, ob er nicht vielleicht mal wenigstens eine Speichelprobe machen möchte.......Pilzinfektion klingt momentan am logischsten.......und kann ja nicht schaden, dies zusätzlich zu testen.....nur leider sind Ärzte oft sehr komisch, wenn man als Patient selbst auf eine glorreiche Idee kommt......

Wie geht es euch mittlerweile?......die Berichte erstrecken sich ja hier über mehrere Monate.......

LG Pandora

mharci_x2004


Hallo *:) ,

mich plagen seit zwei Wochen die gleichen Beschwerden.

Halsschmerzen beim "trocken Schlucken in der Höhe des Kehlkopfes" nur auf der linken Seite. Beim essen oder trinken habe ich überhaupt keine Probleme.

Wie geht es euch aktuell, hat das Problem jemand in den Griff bekommen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH