» »

Ständiges Räuspern: Verschleimter Hals oder doch nur ein Tick?

B1lacka_DeQsirxe hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich hatte vor einiger Zeit eine Mandel Entfernung und eine Begradigung der Nasenscheidewand.

Da ich an einer Chronischen Mandelentzündung litt und die schiefe Nasenscheidewand tat ihr übriges.

Ich konnte kaum sprechen, es war sehr sehr unangenehm und ich hatte schmerzen im Hals und es war das Gefühl da als würde meine Stimme immer abwürgen. Das ist jetzt allerdings Vergangenheit meint der Arzt.

Mein Problem ist das eigentlich schon ein besseres Gefühl da ist, ich kann sprechen und habe da keine Probleme mehr, auch beim Atmen durch die Nase alles super.

Nach dem Aufstehen ist die Stimme total tief und brummig, aber auch alles schön frei und ich habe nicht das Verlangen zu räuspern. Komischerweise aber nach dem Essen, oder wenn ich längere Zeit spreche (zum Beispiel vor dem PC). Ich habe nach dem Essen das Gefühl das extrem viel schleimt, nicht unbedingt nach Milch, eigentlich bei allem also auch Toast, Wurst, Käse usw.

Jedenfalls wenn ich dann sprechen möchte muss ich mich erst Räuspern, auch während ich spreche habe ich dann ständig das Gefühl ich MUSS mich räuspern, oder vielleicht sogar kurz im Badezimmer ausspucken.

Es ist kein weißer Schleim oder etwas das total eklig aussieht, es ist eigentlich mehr sowas wie normale Spucke, vielleicht nur etwas dicker und klebriger.

Ist das denn nun ein Körperliches Problem? Trinke ich zu wenig? Oder vertrage ich Lebensmittel nicht? Oder ist das rein Psychisch weil ich es gewohnt bin immer zu Räuspern wegen der damaligen chron. Mandelentzündung?

Meine Stimme brauche ich für meine Arbeit und ich bin am Verzweifeln.

Naja vielleicht hat jemand Erfahrung oder einfach Kenntnisse und kann mir Abhilfe schaffen

Gruß

BD.

Antworten
t?imo-?b'aixl


Geht mir genauso, schon seit Jahren. Eine Lösung kenne ich nicht. ":/

1$2ta5psi


Hallo Black_Desire

Geht mir auch so, werde zur Zeit auf Myhastenie untersucht, Blutbefunde sind leider noch ausständig.

12tapsi

K(apuzkinerkiressex2


Versuch doch mal beim Essen drauf zu achten, ob es bestimmte Dinge sind, auf die du so reagierst.

Vielleicht mal einiges weglassen und dann sehen ob es so bleibt oder besser wird.

Wenn es Milch nicht ist – dann probier mal, ob es vielleicht Weizen ist usw....

BnlacEk_Dexsire


hey leute danke schonmal für die antworten ;-)

ja das habe ich mir schon gedacht das ich mal rumprobieren muss oder sollte. ich hab schon meinen Softdrink Genuss (Cola, Sprite usw) auf grünen Tee und weißen Tee reduziert, glaube das ganze Blubberzeug ist auch ein Indikator wegen der ganzen aggressiven Kohlensäure.

ich habe das Gefühl das ich nach Milchprodukten erheblich mehr speichel bzw schleim Produktion habe, ist das normal oder nur wenn man Laktose intolerant ist? Ich bekomme zumindest keinen Durchfall von Milch, also kann ich das ja ausschließen.

Was mir zum beispiel nicht darüber hinweg hilft sind Bonbons wie z.B. Salbei oder Minze.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass es vielleicht am Zucker liegt. Glaube nicht das ich Zuckerkrank bin, aber grade Zucker, also natürlicher Kleber sozusagen und Speichel... hmm

Naja, Gruß ;-)

KYapuzin}erkres#sex2


ich habe das Gefühl das ich nach Milchprodukten erheblich mehr speichel bzw schleim Produktion habe, ist das normal oder nur wenn man Laktose intolerant ist? Ich bekomme zumindest keinen Durchfall von Milch, also kann ich das ja ausschließen.

Das ist bei mir auch so, meine HNO-Ärztin meint, das hinge mit meiner chronischen Nasennebenhöhlenentzündung zusammen.ich habe auch keine Laktoseintoleranz, allerdings eine Histaminintoleranz und nahrungsmittelallergien, z.b. auf WEizen.

Vielleicht kannst Du ja mal googlen, welche Lebensmittel aum häufigsten deratige Symptome auslösen.

BCla4ck_DLesixre


Interessant, vielleicht sollte ich mich mal auf diese Histaminintoleranz testen lassen. Nur um es vielleicht Ausschließen zu können. Denn ich würde dieses Räuspern gerne loswerden.

S`ohunyx2


@ Black _Desire

Jetzt verzweifel nicht ,wenn Du meine Zeilen liest:

Ich hatte schon vor einigen Jahren ständig dieses Räuspern müssen.!!

Hab auch alles mögliche selbst ausgetestet -aber nichts rausgefunden dabei.

Bin zur HNO Ärztin ,weil ich mir einbildete evtl. Kehlkopfkrebs zu haben.

Weißte was sie mich als erstes fragte(und ich war zum ersten mal bei ihr) ??

"Welche Tabletten nehmen sie gegen hohen Blutdruck ,bzw. Kreislauf pillen.?"

Als sie wusste welche das sind , empfahl sie diese zu wechseln und ein anderes Präparat ein zu nehmen.

Bei mir kam dieses starke Räuspern von den Attacant Tabletten.

Da ist was drin ,was dieses räuspern bewirkt.

Muss bei Dir nicht so sein ,weil ich weiß ja nicht wie alt Du bist und ob Du überhaupt schon so Pillen schlucken musst.

Nachdem mein Hausarzt mir andere verschrieb ist es sehr viel weniger geworden mit dem räuspern.Fast gar nicht mehr.

So- das dachte ich könnte Dir evtl. helfen auch mal in andere Richtung zu "forschen". ":/

Wünsche Dir gute Besserung und natürlich baldige Hilfe dafür. Ich weiß was es heißt ständig so einen "Kloß" im Hals zu haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH