» »

Was tun gegen starken Schleim (Hals)

D3eraanos hat die Diskussion gestartet


Hab seit einigen Monaten ne starke verschleimung. War auch schon bei meinen Arzt der hat mir aber nur schleimlöser verschrieben mit denen es zwar wärend ich sie genommen habe besser wurde aber bereits einige tage nachdem ich die letzte genommen hab wieder so wie vorher war.

Ich könnte natürlich nun dauerhaft schleimlöser nehmen aber das ist sicher nicht besonders gesund.

Gibts vieleicht irgendwelche Hausmittel oder andere mittel die auf dauer nicht gesundheitsschädlich sind damit ich das loswerde oder es zumindest weniger wird?

Antworten
A)mito.laxne


Hey,

ich würde da einmal Laryngsan empfehlen – aber die alte Rezeptur und nicht das Laryngsan+Zink ! Ich selbst habe es zwar fast immer nur gegen Halsschmerzen genutzt, aber die Wirkstoffe sollten auchgut schleimlösend wirkenzumal dasinsatzgebiet ja generell Halsentzündungen war. Und da hat es bei mir immer Wunder gewirkt. ;-)

Kleiner Wermutstropfen:Das Original gibt es schon Jahre nicht mehr zu kaufen. Allerdings kannst du es dir rezeptfrei beim Apotheker mischen lassen wobei dann in meiner Hausapotheke 100ml unter 10€ kosten. Bedenkt man, dass man es nur Tropfenweise einnimmt ist der Preis unschlagbar.

BSenita!B.


Der Schleim kommt ja irgendwo her, meist aus den NNH.

Wurde beim HNO Arzt alles abgeklärt, ob da nicht Entzündungen etc. sind?

Mein HNO Arzt macht immer Ultraschall der NNH, wenn da was ist, MRT der NNH und dann behandelt er entsprechend.

H|i6nata


Pflanzlich – Sinupret oder Gelomyrtol, Nasendusche mit Salz, ansonsten Hustentee (Thymian, Spitzwegerich, Süßholz, gibts bestimmt als fertige Mischung in der Apo) und da n Schlückchen Bronchicum Elixier rein. Perfekt.

A\mito9lGanxe


Eine Abklärung durch einen HNO ist eine Sache (wobei er wenn ein CT und kein MRT anordnen wird ;-)), aber ihr solltet auch bedenken, dass er außer vermutlich fest sitzendem Schleim im Hals keine anderen Symptome genannt hat. Und vor allem, wenn der Ausgangpunkt die NNH sein sollten dürfte Sinupret für sien Problem mit dem Hals sogar noch eher nachteilig sien, weil es die Schleimproduktion sogar noch anregt. Für eine verstopfte Nase wünschenswert, weil es dort den Abtransport von Schleim erleichtert – wenn man jedoch allein den Hals betrachtet eher hinderlich.

Hier einmal die Zusammensetzung des 'alten' Laryngsan:

6,30g DL-Campher

0,30g Pfefferminzöl

59,0ml Ethanol 90% V/V

15 gtt Ammoniaklsg. 25%

ad 100g aqua purif.

Bis auf den Ammoniakgehalt sind alle Angaben dem original Beipackzettel entnommen. Die Menge beim Ammoniak musste ich schätzen, wobei sich bei mir 15 Tropfen bewährt haben.

Es kann sein, dass Apotheken 25% Ammoniak-Lsg. für Rezeptfreie Medikamente nicht verwenden dürfen (habe ich leider nicht genau im Kopf) – in dem Fall sollen sie dann eine entsprechende Menge niedriger konzentrierter Lösung nehmen. Beispielsweise 37ggt bei 10%iger Lösung

Dosierung: Laut damaligem Beipackzettel für Erwachsene 4-10 Tropfen in etwas Flüssigkeit verdünnt einnehmen. Mindestens 2h Abstand und nicht häufiger als 8 mal täglich.

Als persönliche Empfehlung bei akuten (nicht chronischen) Fällen 10 Tropfen auf ein Stück Würfelzucker und diesen im Mund zergehen lassen. Das alle 30 Minuten und es sollte eigentlich bereits nach 2-3 Anwendungen selbst starke Heiserkeit fast vollkommen weg sein.

Warnhinweis: Der Geschmack ist nicht zuletzt wegen des Ammoniak extrem eklig ! ^^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH