» »

Vereiterte Kieferhöhle?! Was tun?

MFün chnZer_Mä[dl hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich war heute beim Zahnarzt und bin recht verwundert über das was da rauskam.

Ich hab seit einigen Monaten mal stärkere und weniger starke bis gar keine Schmerzen oben rechts wo der Weisheitszahn ist. Irgendwann reichte es mir und ich ging zum Zahnarzt. Sie machte ein Röntgenbild und da konnte man sehen, dass meine rechte Kieferhöhle wohl verschleimt ist. An den Zähnen selber ist so weit alles in Ordnung.

Meine Zahnärztin empfahl mir zum HNO Arzt zu gehen um das mit der vereiterten Kieferhöhle abklären zu lassen.

Ich war in den letzten Monaten nie erkältet noch bin ich es jetzt. Eine verschnupfte Nase habe ich sich nicht.

Meine Zahnärztin fragte mich ob ich öfter kopfschmerzen hätte, was ich bejahte.

Was mir noch auffällt ist, dass die Kopfschmerzen oft schlimmer werden wenn ich mich bücke.

Ich kann dieses Druck Gefühl oben rechts nicht wirklich lokalisieren. Außerdem ist es ja auch nicht immer da.

Kann mir jemand erklären was es mit einer vereiterten Kieferhöhle auf sich hat und wie ich das wieder möglichst schnell weg kriege?

Vielen Dank im voraus @:)

Antworten
ENhema9ligerp N9utzero (#W467193x)


Glaub der beste Weg wäre dem Rat deiner Zahnärztin zu folgen und dich an einen HNO-Arzt zu wenden, mit dem du das besprechen kannst.

MNünchnDer_Mxädl


Ich hab auch einen Termin beim HNO Arzt ausgemacht. Aber ich habe erst in 2 Wochen einen Termin bekommen.

Kann mir bis dahin jemand weiterhelfen?

BIeni:taxB.


Sinfrontal oder Sinusitis Hevert einnehmen.

TBiefsteYr H|imAmeZl


Ich hatte das mal ... ist aber ne Weile her. War auch beim Zahnarzt, der das sah - dann gings zum HNO, der mich untersuchte und dann ein CT anordnete. (ich nehme an, dass man da deine NNH checken wird um zu sehen, ob nicht noch mehr vereitert ist)

Ich bekam Antibiotika und hab Dampfbäder gemacht mit ätherischen Ölen, ... musste dann alle 7 Tage zur Kontrolle zur HNO, wobei es beim ersten Termin hieß, dass wenn es nicht bald besser wird, eine OP notwendig sein könnte (bei der man die Kieferhöhle wohl geöffnet hätte damit der Eiter abgesaugt wird oder so) - kam aber zum Glück nicht soweit ...

Viel trinken würde ich dir raten, Kamillentee ... und eventuell ist das was für dich: [[http://homoeopathie-liste.de/mittel/cinnabaris.htm]]

Sonst würde ich erst mal den Termin abwarten beim HNO - außer du bekommst Fieber. Dann geh sofort zum Hausarzt

EShema&lige[r Nutzter (#393x910)


Aber ich habe erst in 2 Wochen einen Termin bekommen.

wow das ist in diesem Fall schon lang oder hast Du am Telefon nicht gesagt, um was es genau geht?

Mzünchn"eXr_}Mädl


ich hab denen gesagt, dass auf dem Röntgenbild beim Zahnarzt eben eine verschattete/ eitrige Kieferhöhle zu sehen ist.

Ich hab manchmal gar keine Schmerzen und dann wieder stärkere schmerzen oder kopfweh.

Krank oder Ähnliches fühl ich mich nicht.

Wie kann eine Kieferhöhle zu sein ohne dass man richtige Symptome und immer Schmerzen hat? Mich wundert diese Tatsache sehr, zumal ich nie auf die Idee gekommen wäre dasmit meiner Kieferhöhle was nicht stimmt

Triefst`er HiXmxmel


Kopfschmerzen und Schnupfen oder ab und an mal Druck dort sind die typischen Symptome davon ... ;-)

Aber wie gesagt: wenn du Fieber bekommst, dann geh sofort zum Arzt. Und wenns am WE is dann geh ins Krankenhaus ..

MMünchnNer_(xdl


Fieber habe ich noch nie bemerkt. Ich fühle mich auch nicht krank , nur manchmal müde (aber das kann auch andere Gründe haben)

Ich weiß auch nicht wie lange die Kieferhöhle schon zu ist. Ich hatte dieses druck Gefühl am Zahn schon länger, bis ich mich irgendwann aufgerafft habe und zum Zahnarzt gegangen bin.

M@ünch9ner_Mäxdl


Kann es denn sein, dass ich diese verschleimte Kieferhöhle schon länger habe ohne es bemerkt zu haben? Diese Schmerzen/ Druck am Zahn habe ich schon länger. Ich weiß gar nicht mehr genau wann das angefangen hat.

Ich denke es ist sehr unwahrscheinlich, dass ich Fieber bekomme weil ich ja die letzten Monate nie irgendwie krank war. Für mich ist die verschleimte Kieferhöhle beim Zahnarzt eher so ein "Zufallsbefund" gewesen.

Krank oder verschnupft war ich dieses Jahr eigentlich noch gar nicht.

EFhemal}iger Nutz6er (#467x193)


Kann sein, ja. Bei mir war das damals ein Zufallsbefund, der nach einem MRT des Schädels ans Licht kam.

Hatte allerdings ein Jahr drauf eine symptomatische Sinusitis, die keinerlei Bildgebung gebraucht hat und die Schmerzen vor der Antibiotikagabe waren kaum auszuhalten.

Meüanch#nezr_Mädl


@ Grognor

Was hast du damals gegen die verschleimte Kieferhöhle unternommen?

E>heemaBliger Nutvzer u(#46B71x93)


Eben Antibiotika umd was mir auch geholfen hat, nachdem das ganze bei mir auch "runterkam" ,war eine sogenannte Nasendusche.

M%ünchIner_)Mxädl


Ist dafür echt Antibiotikum notwendig? Ich nehme irgendwie sonst nie Medikamente und möchte so wenig Medikatmente wie möglich nehmen.

BQeniWtaxB.


Cinnabaris hilft meist nur, wenn man so richtig fädrigen Rotz im Rachen hat. Der ist ja hier gar nicht vorhanden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH