» »

Vereiterte Kieferhöhle?! Was tun?

E!hemalwiger `NutFzear V(#4m67193)


Im Regelfall, ja. Genauere Auskunft kann dor diesbezüglich aber dein HNO-Arzt geben. Sollte es sich da bei dir um eine echte Entzündung der Kieferhöhle handeln, würde ich mich nicht um Medikamente scheren, sondern eher darum, dass das nicht chronisch wird...

M ü!nchnegr_Mxädl


Ich hab z.B. keine Ahnung wie lange ich schon eine verschleimte Kieferhöhle habe. akute Symptome habe ich nicht direkt. Mir geht's nicht akut schlecht, sondern habe nur immer wieder Schmerzen oben rechts im Backenzahn-Bereich und Kopfschmerzen.

Aber es ist nicht so, dass ich es vor Schmerzen nicht aushalte oder mich krank fühle...

Wie kann man unterscheiden ob das akut oder chronisch ist?

TEiefgsterA Himxmel


Cinnabaris hilft meist nur, wenn man so richtig fädrigen Rotz im Rachen hat. Der ist ja hier gar nicht vorhanden.

BenitaB.

Ich weiß nicht, gegen was das alles hilft - ich hatte damals keinen "fädrigen" Rotz im Rachen - und es half gegen die Kopfschmerzen ...

lMe san5g rceaxl


Was du auf jeden Fall versuchen kannst und was auch nicht schädlich ist:

Bienen produzieren ein natürliches Antibiotikum, um ihren Bienenstock keimfrei zu halten. Das nennt sich Propolis. Allerdings darf man das nicht schlucken, dann geht es kaputt. Aber wenn du das auf ein Zuckerstück träufelst und den im Mund zergehen lässt, landet das Antibiotikum da, wo es hinsoll. Dagegen entwickeln sich auch keine Resistenzen. Insbesondere bei solchen Fällen wie bei dir ist es allerbestens geeignet.

Fgiref9ly86


Ich rate dir dringend zum HNO zu gehen. Bei mir hat es genau so angefangen. Wegen Zahn-und Kieferschmerzen zum Zahnarzt, der nichts gefunden hat. Er schob es auf Stress und Zähneknirschen.

Nacg fünf Monatwn mit starkem Kopfdruck, Kieferschmerzen, Schwindel etc zum HNO und anschließend zum CT. Nun ist die Kieferhöhlenentzündung schon chronisch. Probiern seit gestern nochmal ein starkes Antibiotika und Kortisonspray, ansonsten steht Op an.

Übrigens meinte meine Ärztin, dass einige gar keine Beschwerden jaben bei einer kompletten Verschattung und andere schon starke bei einem kleinen Befund.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH