» »

Können Psyche und Nasenprobleme zusammenhängen?

m9ilanxa1331 hat die Diskussion gestartet


Ich habe da ein massives Problem, was mich allnächtlich am Schlaf hindert, so dass ich mittlerweile schon nur noch wie ein Zombie herumlaufe, wegen dem Schlafmangel, der durch ein Nasenproblem entsteht. Sobald ich liege, fängt nach eine Weile die Nase an zu knacken im Hintergrund. Immer mal an einer anderen Stelle, von Nasenwurzel, hinter der Nase, in den Nebenhöhlen, Augenhöhle und Rachen, bis Hals. Das Ganze ist nur im Liegen und diese Geräuschkulisse verhindert meinen Schlaf. Jedesmal, wenn ich grad müde in den Schlaf sacken will, knackt es laut und ich bin sofort wieder da. Die reinste Folter. Wenn ich das Einschlafen doch packe, höre ich das Geräusch sogar bis in den Traum und werde wieder wach. Ich habe das Problem seit etlichen Jahren, lebe damit. Es war schon immer nervig, aber manchmal nahm ich es gar nicht wahr oder war möglich nicht präsent, keine Ahnung. Aber jetzt, wo ich einen Todesfall betrauern muß, aber nicht trauern will, ich verdränge das Heulen immer, ich will nicht....seitdem knackt es im Gebälk ohne Unterlass. Ich werd noch bekloppt. Vorhin heulte ich dann doch mal ganz kurz und merkte, dass die Stellen bei Nasenhintergrund und Hals, die man beim Heulen merkt, auch die sind, die bei mir knacken. Oh je...kann man das nachvollziehen? Das ist so schwer zu beschreiben. Helfen kann mir eh keiner. Ich wollte nur mal fragen, ob jemand eine Ahnung hat, ob das zusammenhängen kann? Das es schlimmer wurde, weil ich mir das Heulen verkneife. {:( %:|

Antworten
iVmzTweixfe


Kann durchaus sein, der erste Weg wäre aber sowieso zu einem HNO Arzt bevor du dir Gedanken über die Psyche machst.

m&illana1x331


Da ich das Problem seit Jahren habe, kann ich sagen, dass ich mehrmals deswegen beim HNO war. Es wurde geguckt und Ultraschall gemacht und ein leichter Katharrh hinter der Nase festgestellt. War auch bei anderen Ärzten und Internisten deswegen. Es kam nichts bei rum. Einer sagte sogar, dass sei normal, dass es da knackt.... %-|

Ne ist klar, das haben ja alle, ist ganz bekannt...bei allen knackt der Nasenhintergrund unaufhörlich laut im Liegen und hindert die Menschheit am Schlafen...

Ne, du. Mit dem Problem komme ich beim Arzt nicht weiter.

Ich wollte hier auch was anderes wissen. Zusammenhang mit der Psyche.

i mzIweife


Hast du schonmal ein sedierendes AntiDepressivum (zB Doxepin in geringer Dosis) oder Antihistaminikum probiert?

Rkom<anixhno


Hey!

Nach meiner Erfahrung ein klares Ja! Heul bitte einfach mal richtig und dann wird sich das Problem lösen.

Warum willst du denn den Todesfall nicht betrauern? Die Tatsache, dass die Tränen rauswollen zeigt doch dass du traurig bist...

m`ilan4a133x1


@ imzweife

Ja, ich habe Doxepin (Aponal) genommen. Aber gegen Ausschleichen des Medikamentes, was ich gegen Ängste nahm, fing das Nasenproblem schon an.

@ Romainihno

Ja, Du hast Recht. Aber es ist so eine amibivalente Sache. Komischerweise hat sich Trauer aufgebaut, obwohl ich mit dieser Person ein Leben lang auf Kriegsfuß stand und auch wütend immer noch auf die Person bin, was sie mir alles getan hat. Aber trotzdem kommt Trauer. Und die verdrücke ich mir jetzt ewig.

Rsom?ani?hn]o


Wenn möglich einfach alles rausheulen..danach wieder hier posten;) Bin gespannt...

mVilan^a1331


Zu Befehl! ;-)

Wenn es sich auf natürlichem Wege wieder anbahnt, versuche ich dieses schreckliche Gefühl dann halt mal zuzulassen. :°(

Vor ein paar Wochen hatte ich es schonmal kurz, so für 5 Minuten. Danach ging es meiner Seele etwas besser. Ab da habe ich es dann aber weiterhin unterbunden. Irgendwann wurde das mit der Nase immer schlimmer.

Rgomaqnihno


Sehr gut :)^ Good luck

Cuinder;el&la68


Hmm, ich bin da ja grundsätzlich vorsichtig, Symptome auf die Psyche zu schieben, nur weil Ärzte keine Ursache finden.

Seit wann hast du das denn? Hat es eigentlich etwas mit dem Atemrhythmus zu tun, also zB nur beim aus- oder einatmen?

Ich hab seit Jahren etwas ähnliches, es knackt/ rasselt/knistert bei mir aber mehr in der Kehle und nur beim ausatmen - das hat mich schon etliche Male nervös gemacht, sobald ich mich zum schlafen hinblege. Bei mir hat es aber offenbar etwas mit Asthma zu tun.

s]tup5si2g00


Das knacken kenne ich! Jedoch nicht beim schlafen, mich hat es beim laufen verrückt gemacht. Jeder Schritt klack klack.... War bei den Ärzten und keiner konnte was feststellen. Ein hno doc machte den Vorschlag das man in ner op nach dem knacken weiter forschen könnte.Er versicherte mir aber das nix zu finden sei.

Nein Danke !!!

Als ich nicht mehr dran gedacht hab ist auch das knacken verschwunden. Witzigerweise hab ich die Story einem Bekannten erzählt und er meinte vor Jahren wäre es ihm ähnlich ergangen. Also du bist nicht allein

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH