» »

Akute Angina: Arzt verschreibt keine Antibiotika

G+a"laxinxa hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe eine akute Agina, die vor 3 Tagen anfing. Heute kann ich kaum noch schlucken und habe den ganzen Tag mit meinem Hals zu tun. Der Rachen kratzt, ich huste wegen der trockenen Schleimhaut. Nun war ich gestern beim Arzt und er stellte "nichts" fest - kam mit Lutschtabletten Heim, die mehr Schmerzen verursachten, als Linderung. Ich gehe heute wieder zum Arzt und sage, dass es schlimmer ist - er guckt wieder in den Hals und empfiehlt Inhalation und Gurgeln - mehr ging da halt nicht.

Gerade habe ich nochmal geschaut: auf der rechten Mandel sind eindeutig weiße Beläge erkennbar. Ich meine, was macht der? Letztes Mal gabs beim Bereitschaftsarzt Penicillin und dann war nach 1 Woche wieder gut. Ich quäle mich schon seit 3 Tagen, renne 2 Mal dahin und der tut so, als bilde ich mir das ein?

Was soll ich denn jetzt machen? ???

Habe keine Lust was zu verschleppen!

Antworten
Svilbesrmogndauge


Hat der Arzt nicht erwähnt, ob die Angina durch Viren oder Bakterien ausgelöst wurde ? Wenn durch Viren, dann nutzen Antibiotika nichts.

E$hemalRiger^ `Nutzer (G#3939910x)


Warst beim Hausarzt oder beim HNO?

l6ercNhe8x2


Nicht immer gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen!

Ich finde es sehr gut, dass der Arzt nicht gleich den AB Rezeptblock zückt. Erst muss überprüft werden, ob es sich wirklich um Bakterien handelt. Ist dies ausgeschlossen, brauchts auch kein AB. Einfach nal Penicillin verschreiben erscheint natürlich simpel. Bildet aber über kurz oder lang Restistenzen.

Gurgeln, feucht halten (Tee mit Honig) und es wird wieder vergehen.

cyh6nopf


Zum Glück gibt es noch vernünftige Ärzte die nicht wegen jedem kleinen Pieps gleich Antibiotika verschreiben. Ich finde es auch merkwürdig gleich an zwei Tagen hintereinander wegen Halsschmerzen zum Arzt zu rennen. Du hast Halsschmerzen und sonst nichts oder? Kein Fieber? Ich persönlich würde erst nach mehr als einer Woche Halsschmerzen + Fieber zum Arzt gehen (und auch dann keine Antibiotika erwarten). Ausserdem ist ja nicht klar ob dein Infekt viral oder bakteriell ist. Bei einem viralen Infekt helfen Antibiotika sowieso nicht.

Deine Beschwerden werden höchstwahrscheinlich von alleine und mit der Unterstützung von Lutschtabletten/Gurgeln/Wickel etc. wieder weggehen.

L=ittle!-mitR-Loxtte


Hallo,

das ist aber völlig in Ordnung dass man nicht direkt AB gibt! Selbst wenn weiße Beläge dort sind, kann man ohne Abstrich und Verlauf kaum sagen ob es wirklich Eiter oder Detritus ist.

Daher wartet mein Hausarzt auch immer ab ob er wirklich AB geben muss. In Zeiten von multiresistenten Keimen sollte man nicht immer direkt AB nehmen.

n[imue8x8


Ähm sorry, wer bei Angina von "nem kleinen Pieps" oder "ein bisschen Halsweh" spricht, der hatte noch nie ne richtig fette Angina.

Ich bin wirklich hart im Nehmen was Schmerzen angeht, aber im April hatte ich dermaßen Schmerzen, dass ich nichtmal mehr trinken konnte, ohne dass mir die Tränen in die Augen stiegen.

Normalerweise hat der Arzt einen Schnelltest da. Der macht einen Abstrich, schaut, ob es Bakterien sind. Hat er das nicht gemacht?

cUhnoxpf


Ähm sorry, wer bei Angina von "nem kleinen Pieps" oder "ein bisschen Halsweh" spricht, der hatte noch nie ne richtig fette Angina.

Wenn du dich da nicht täuschst ;-) . Im übrigen scheint es so, dass sie die Diagnose nicht vom Arzt erhalten hat.

BfeniztaxB.


Tonsiotren. Im Hammerfall alle 10 Minuten 1 Tablette im Mund zergehen lassen.

Eucalyptus D 12 Globuli. Alle 10 Minuten 5 Globuli. Über 2 - 3 Stunden, dann die Abstände größer werden lassen.

Eucalyptus ist das homöopathische Antibiotikum ohne jegleiche Nebenwirkungen.

LFuc|y;471x1


Mein Hausarzt verschreibt mir auch kein "Antibiotikum", ich bekomme da immer einen K-Schein und ganz strenge Bettruhe, was ich dann auch tue. Viel trinken!! (Wasser oder leicht gesüßten Tee).

G:alamxina


Ich habe keine Halsschmerzen, sondern eine dicke Angina mit sehr schmerzhaften Schluckbeschwerden. Kann kaum was trinken und ich merke auch, wie sich immer Schleim sammelt, weil ichs net schlucken kann. Ich trinke seit 3 Tagen Tee, gurgel, lutsche, inhaliere usw. aber heute habe ich Schupfen dazu bekommen und einen ganz entzündeten, kratzenden Rachen und zugefallene Ohren.

Einen Abstrich hat der Arzt nicht gemacht nein. Ich bin am 2.Tag nur nochmal hin, weil echt nix mehr ging mit schlucken und er schickte mich wieder Heim. Habe ich halt gestern nix gegessen. Werde ich wohl abwarten müssen, ob es irgendwann wieder besser wird. Aktuell wirds jeden Tag schlechter.

PQaknadozra


In Deutschland werden rund 60% aller Antibiotika von Hausärzten vollkommen unnötig verschrieben. Die Folge davon sind immer mehr Resistenzen, gegen die kein Kraut gewachsen ist.

Hast du Fieber?

Ohne Fieber deutet es eher auf einen gripalen Infekt - hier ist ein Antibiotikum vollkommen sinnlos, solange du keine Streptokokken hast.

Was dir aber auf jeden Fall helfen kann, sind Schmerzmittel. Am besten nimmst du alle 5 Stunden eine Ibu 400 und lutscht rachenbetäubende Pastillen. Gute Besserung! :)_

G1ala9xinxa


Ich hatte net mal beim Novo-Virus Fieber und da habe ich einen Tag nur aufm Klo gesessen und wusste net, wo es nun zuerst kommt. Fieber ist bei meinem Körper ein schlechter Indikator, leider. Lymphknoten genauso - da ist nix geschwollen.

B9enditxaB.


Ich trinke seit 3 Tagen Tee, gurgel, lutsche, inhaliere usw. aber heute habe ich Schupfen dazu bekommen und einen ganz entzündeten, kratzenden Rachen und zugefallene Ohren.

Das sind doch alles nur begleitende Maßnahmen.

Ich würde es echt mal mit Tonsiotren, Eucalyptus und inzwischen wohl auch Nisylen versuchen....

Gdal0axFina


Ich bleibe lieber bei meinem Kamillentee - von homöopathischen Pillen halt ich nix. 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH