» »

Chronische Rachenentzündung & geschwollene Halslymphknoten

sychl{urcgh123 hat die Diskussion gestartet


Schönen guten Tag,

Ich versuche die ganze Problematik mal kurz darzustellen:

Ich bin 19 Jahre alt und hatte im Mai diesen Jahres aufgrund einer chronischen Mandelenzündung eine Tonsillektomie.

Nachdem die Wunde abgeheilt war, bemerkte ich eine Schwellung der Lymphknoten im Halsbereich und ein geröteter Rachen.

Ich war natürlich schon beim HNO-Arzt, welcher durch ein Abstrich Bakterien nachwies und mir Antibiotika verschrieb, welches die Bakterien dann vertrieb (Kontrollabstrich). Jedoch sind meine Lymphknoten und mein Rachen nicht besser geworden ich leide schon etwa 1-2 Monate darunter.

Wenn ich meine Lymphknoten abtaste tun diese nicht weh sie sind einfach nur dick. Beim schlucken etc. habe ich auch keine Schmerzen. Außerdem wurde vor kurzem eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert (mein TSH-Wert liegt bei 6,09).Nehme deshalb auch schon 2 Wochen Tabletten, die Schilddrüse selber aber wurde nicht genauer untersucht. Mein HNO-Arzt meint es wäre evtl eine lokale Virusinfektion?

Wäre wirklich sehr sehr dankbar für eine hilfreiche Antwort.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH