» »

Ohrdruck nach Hörsturz°°°°Nochmals ins KH ??

A~pasionxata hat die Diskussion gestartet


Hallo an Alle !

Ich habe auch ein Problem,was einfach nicht weg geht :°(

Ich war vor 9 Tagen wegen einem Hörsturz im linken Ohr, 3 Tage in einer HNO Klinik stationär..

Ich wurde 3 Tage mit "Prednisolon" behandelt..1x täglich Früh's als Infusion 250ml...

Nach 3 Tagen wurde ich entlassen,da die Werte alle i.O. waren..

Blutdruck 120/80 und Zuckerwert, 5....

Es wurde ein Tonschwellenaudiogramm,Sprachaudiogramm,Tympanogramm und Tinitusmaskierungskurve bei mir vollzogen..

Danach noch : DPOAE und VNG und alles war i.O.

Kurz nachdem ich entlassen wurde,tat mir die nächsten 3 Tage mein ganzer Oberkörper weh,konnte kaum irgendwo was "anfassen"...Das ging nach 3 Tagen weg..

Aber seiddem habe ich wieder einen irren Ohrduck,vorallem links,aber rechts ist es auch :°(

Und dadurch einen Kopfdruck ,ein grellen Piepton links..Ich kann mich auf nichts wirklich konzentrieren,

und dabei habe ich 3 Kinder,darunter ein 7 Monate altes Mädchen...Aber der Ohrdruck und der Kopfdruck,machen mich bals wahnsinnig {:(

Ich rauche nicht,bin kein Diabetiker und habe ganz normalen Blutdruck ":/

Was meint ihr? Soll ich mich nochmals stationär melden oder gibt es "Hilfsmittel",wie z.B. Rotlichtlampe,etc ? ???

Würde mich über Ratschläge freuen !

Liebe Grüsse Jana

Antworten
d{jfzraxnzi


Also Entweder noch mal in die Klinik oder einen Termin machen beim HNO. Beim HNO dann aber aufdringlichkeit setzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH