» »

Hals - Rachen... Ich dreh durch!!!!

Fqrei-maurexr hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr,

ich fang mal so an: Gesundheitlich gesehen war ich noch nie die "Stabilste", aber was sich seit April abspielt, ist nicht mehr normal.

Seitdem war ich 8 mal richtig heftig krank. Bronchitis, Seitenstrangangina. Dazwischen war ich auch nicht wirklich gesund. Habe ständig Gliederschmerzen und einen entündeten Rachen.

HNO und HA haben:

Immunglobuline getestet, alles ok.

Milben - Allergie festgestellt- die war mir seit Jahren bekannt, daher habe ich die Spezialbezüge usw. sowiso schon.

Streptokokken im Blut- Antibiotika - Therapie wurde eingeleitet, angeblich sei jetzt alles ok

Darmschleimhautaufbau- Verdauung ist jetzt super, sonst aber nix

Vitamin - Hochdosis - Therapie, davon merk ich auch nix

Magenspiegelung - Ohne Befund

MRT und CT ergaben unspezifisch vergrößerte Lymphknoten im Kopfbereich. Sonst kein Befund

Bin echt total alle!!!! :°( Quäl mich jeden Tag durch, hab arge Schmerzen, bin total abgeschlagen. Alles geht mir soooo an die Substanz. Möchte jetzt mal gerne mit der Familienplanung anfangen, aber so ist gar nicht daran zu denken.

Weiß von Euch jemand weiter, gings euch auch mal so ??? Vielen Dank schonmal im Voraus!!

Antworten
B&i$rkenzxweig


psychische ursachen schließt du aus?

FJrreiSmauxrer


Nicht Grundsätzlich, Stress ist schon da, vor allem jetzt ist es ein Teufelskreis. Aber es kann ja nicht ausschließlich daran liegen.

F{reicmaurxer


Ach ja, wollte noch bescheid sagen dass ich seit einiger Zeit schon recht kürzer trete. Nur scheint mir diese "chronische" (?) Erkrankung davon unabhängig

B]irCken)zweixg


hm nee, mir nich. der körper hat ne geile selbstschutzfunktion. wenn du dir nich genug ruhe gönnst, ausgeglichenheit etc, dann holt der sichs eben. und wenn du auf kleinere warnzeichen nich hörst- zb abgeschlagenheit einfach oder so erschöpfung, greift der eben zu härteren methoden.

die psyche is da nich zu unterschätzen.

bei totaler erschöpfung is halt auch das imunsystem nich mehr stabil.

und wenn keine organischen ursachen weiter gefunden werden und auch das blut an sich ok is, dann find ich das sehr naheliegend

p,elzDtierx86


Streptokokken im Blut-

Du hattest eine Sepsis (umgangsprachlich inkorrekterweise Blutvergiftung genannt)?

wenn ja, dann sollte man wirklich mal einen Immundefekt ausschließen. Ein HA ist damit überfordert. Eine eine Immundefekt Ambulanz (meist innerhalb der Rheumatologie/klinische Immunologie an Unikliniken beheimatet) wäre die bessere Anlaufstelle dafür.

Fgreimakurexr


Dass mein Blut total ok ist stimmt so nicht, hab immer wieder recht hohe Leukozyten - Werte. Danke Pelztier86, das werde ich auf jeden Fall in Betracht ziehen.

tSennMisquxicky


Vielleicht hast du eine chronische oder reaktivierte EBV ??? ?

pdel-ztiexr86


Nochmal: Bist du dir sicher, dass du eine Sepsis hattest?

Bakterien im Blut=Sepsis.

aber da geht es einem normalerweise sehr schlecht, und man muss mit intravenöser Antibiose im KH behandelt werden.

KpleipneHexxe21


Nicht jede Sepsis muss ins Krankenhaus. Es kommt darauf an ob der ganze Körper betroffen ist, woher sie kommt und wie weit sie fortgeschritten ist.

Ich bin auch mit oralem Penicillin Ambulanz ausgekommen und war fit.

Rauchst du?

F~r}eim]aurexr


Nein ich rauche nicht, auch sonst keine Laster, Mandeln sind raus. Schnarche auch nicht. Keine bekannten Reizstoffe.

Auf EBV wollte ich mich testen lassen, beide Ärzte, HNO und HA haben mir versichert, das dies nicht aussagekräftig sei, da nur der Titer bestimmt würde und der in fast jedem Menschen schlummert. Und mit dem müsse das Immunsystem von alleine klarkommen %-|

Hab aber auch irgendwie, als ich so gegoogelt hab an EBV , also Pfeiffer, gedacht.

Im März hatte ich eine Infektion am Bein, welche aber wieder völlig abgeheilt ist, daher zeigt das Blut lt. Arzt noch Streptokokken an, die Infekte haben aber nichts mehr mit der damaligen Wundinfektion zu tun.

Sport mache ich seit jeher immer nur sehr moderat, da ich schon immer zu Halsschmerzen neige, wenn ich mich "überanstrenge".

Würde mich so gerne mal wieder vollständig erholen >:(

F/rHeima&urer


Weiß keiner Rat :°(

Bnirkenz[wei!g


hm.. scheinbar is das, was geraten wurde, nich das, was du hören wolltest

aber ja, psyche gesteht man sich ungern ein. versteh ich schon

FSreifma_urer


Nöööö... Ich will alles hören, sonst würde ich ja kaum einen Faden eröffnen.

Die stärksten Menschen leiden oft unter Stress, da kenn ich viele.

Von mir aus mach auch nen Handstand und sing Öla-Palöma, wenns hilft

F<reima]urexr


Psyche abgeklärt. Alles ok. :-|

War mal interessant, aber alles ok. Auch keine hormonellen Anzeichen für eine Belastungsdepression (Burn out). Keine erhöhten Cortisol- Werte.

Kurzum - seelische Belastung als Ursache für vermehrte Infektionskrankheiten kann ausgeschlossen werden.

Nebenhöhlen inzwischen chronisch entzündet, Kortison hilft aber etwas. Ein weiteres CT war aber unauffällig. ":/

Der Rachen ist wie immer rot und wund.

Seit 1 Woche nun auch akute Entzündung des Nasenrachens. Total unangenehm {:(

Da komm ich weder mit lutschen noch gurgeln hin >:(

Und immer diese Gliederschmerzen, Arme, Beine, Schultern...

Vielleicht geht's oder gings jemanden ähnlich. Bin für alle Tipps, ob Hausmittelchen oder ähnliches dankbar.

Hoffe von ganzem Herzen auf ein besseres Jahr. :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH