» »

Rauschen auf einem Ohr und vermindertes Hören

cxvm hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit über 2 Jahren ein pulssynchrones Rauschen im Ohr. Angefangen hat das auch mit einer verminderten Hörfähigkeit auf den linken Ohr. Das kam ganz plötzlich, ich bin aus dem Büro und hatte das Gefühl ich nehme die Umweltgeräusche anders wahr. Wie unter so einer Glocke, irgendwie anders und komisch. Ich war am nächsten Tag gleich beim HNO. Untersuchungen wurden gemacht. Er meinte es wäre kein Hörsturz, vielleicht ein "Minihörsturz" sein und verschrieb mir Tabletten zur Durchblutungsförderung. Diese nahm ich ein paar Tage. Das "komische" Hören wurde besser, das Rauschen blieb. Ich wurde vom Hausarzt dann noch komplett Durchgecheckt (Ultraschall Halsader, MRT Kopf) soweit alles o.k. Mit dem Rauschen kann ich gut leben, höre es oft nicht mehr.

Ich bin vor fünf Tagen aufgestanden und habe gleich gemerkt, das ich wieder so ein komisches Gefühl am linken Ohr habe und auch wieder schlechter höre. Alles rauscht wieder lauter und es ist einfach komisch. Bin diesmal nicht gleich zum Arzt und es wurde dann auch am nächsten Tag besser. Jetzt habe ich es seit gestern aber wieder schlimmer. Höre auf dem Ohr auch wirklich anders (merke es, wenn ich beim Telefonieren den Hörer wechsele) und es fühlt sich komisch am Kopf und auf der Seite an. Ich werde am Montag gleich zum HNO gehen, habe aber derzeit echt Angst, es könnte was schlimmeres passieren. Möchte nicht unbedingt am Wochenende hier ins Krankenhaus gehen müssen. Ich bin mir gar nicht sicher, ob es überhaupt ein Hörsturz sein kann, oder ob das auch von Verspannungen kommen kann? Sollte ich dringend ins Krankenhaus gehen?

Antworten
dqaotschxa


Ins Krankenhaus wohl nicht direkt, aber nochmal zum Arzt, wenn du schon da warst.

Auch mal wieder seltsam, dass man bei solch auffälligen Symptomen mal wieder nichts findet. Und wenn sich der Kopf schon komisch anfühlt, dann wird die Ursache wohl gar nicht im Ohr liegen, vermute ich mal.

c>vm


Hallo Datscha,

danke für Deine Antwort. Also beim HNO war ich deswegen das letzte mal vor 2 Jahren, aber mit den gleichen Symptomen.

Alle weiteren Untersuchungen wurden danach vom Hausarzt gemacht. Wie gesagt das ist jetzt 2 Jahre her.

Das rauschen im Ohr blieb, ich denke mal so ganz in Ordnung war das Ohr nie mehr, aber ich hatte keine Einschränkungen.

Und jetzt fing am Anfang der Woche wieder das verstärkte Rauschen an und das komische Hören, also das es so dumpf um das Ohr ist. Ich war jetzt nicht mehr beim Arzt, will aber am Montag gehen und mache mir jetzt Gedanken, dass das nachher nicht mehr weggeht. Weil wenn es wirklich ein Hörsturz sein sollte ist es doch wichtig sofort zum Arzt zu gehen.

Aber vielleicht liegt die Ursache auch wo anders. Aber wo…?

d7athschxa


Ja, weil, ich denke, dass wenn es vom Ohr käme, die Beschwerden dann auch ausschließlich am Ohr wären. Aber wenn sich die Kopfseite komisch mit anfühlt...also wie meinst du jetzt: fühlt sich die Kopfseite komisch an, wenn du dranfasst oder ist es vom Hören her ein komisches Gefühl auf der Seite...weiß jetzt nicht, wie ich die Frage beschreiben soll... ":/

Wenn es sich beim Anfassen komisch anfühlt, ist es 100% eine andere Ursache.

cxvm


Da habe ich mich wohl blöd ausgedrückt. Also es ist eigentlich nur das Ohr. Ich denke schon das es ein Hörsturz ist, bin jetzt unsicher ob ich nicht doch ins Krankenhaus fahren soll.

Richtig schlimm ist es seit gestern. Am Montag habe ich einen Termin beim HNO.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH