» »

Mein Hals wird immer enger

pDunkro!cklbadxy hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Seit etwa gut 2 Wochen habe ich einen Druckschmerz an der Kehle. Schlucken geht, aber so langsam wird es schwierig. Ich habe das Gefühl, als würde man mir die Kehle zudrücken. Inzwischen ist ein immerbwiederkehrender Würgereiz dazugekommen. Der HNO-Arzt hat mich nicht richtig untersucht. Er meinte es könne kein Krebs sein, da ich sonst heißer wäre. Aber was hab ich? Der Druckschmerz vergeht nicht mehr. Es wird so langsam wirklich beschwerlich. Und es macht mir wirklich Angst. Kennt jemand solche Symptome? Was könnte die Ursache sein?

Antworten
P7lat/tfusxs


@ punkrocklady

Ist das Gefühl permanent da? Oder nur in bestimmten Situationen?

Jran7x4


Die Ursache könnten verspannte Muskeln im Hals, Nacken, Rücken sein.

pyunVkroceklady


Ja, das Gefühl geht nicht mehr weg. Es ist permanent

LAupo7x49


Wenn ein HNO untersucht hat ... -... es kann auch ein Symptom der Angst sein.

JpoSrwi


Hast Du schon mal Deine Schilddrüse untersuchen lassen? Eine vergrößerte Schilddrüse kann Schluckbeschwerden, Engegefühl usw. verursachen.

Manchmal zeigt sich eine vergrößerte Schilddrüsen nach außen, so dass eine deutliche Beuleam Hals zu sehen ist (Kropf). Manchmal, so wie auch bei mir, wächst sie aber eher nach innen/unten, so dass von außen wenig bis gar nichts zu sehen ist.

Bei mir war sie so groß, dass sie mir die Kehle regelrecht zudrückte und teilweise z.B. gegen die Stimmbänder drückte, so dass ich kaum sprechen konnte. Die eine Hälfte wurde entfernt und war mehr als doppelt so groß wie die ganze Schilddrüsen sein sollte.

Vielleicht solltest Du Dich mal in diese Richtung untersuchen lassen. Ansprechpartner sind hierfür in erster Linie ein Internist oder direkt ein Endokrinologe (Drüsenspezialist), aber Du kannst zunächst natürlich auch erstmal zum Hausarzt gehen und der wird Dich dann ggf. weiterleiten.

p2unkr(ocklaxdy


ja, an die Schilddrüse habe ich auch schon gedacht. Es ist inzwischen schlimmer. Habe Würgereiz und musste mich schon übergeben. Gehe nachher wieder zum Hausarzt. Morgens ist es meist etwas besser als der Rest vom Tag. Das Globussyndrom würde exakt zu meinen Symptomen passen. Ich muß das unbedingt loswerden!

Jhanx74


@ jori

hattest Du da auch andere Symptome (durch die Schilddrüse bedingt)? Oder nur dieses Gefühl im Hals?

srchne>cke19J8x5


punkrocklady, ich drück dich einfach mal ganz lieb :)_ :)_ :)_ :)_

Wenn du das Bedürfnis danach hast, würde ich mir eine Zweitmeinung von einem andern HNO einholen. :)* :)* :)*

p|unkro:cxklady


Hallo,

danke für die Antworten. Ich hatte am Freitag nen richtigen Ärztemarathon. Die Schilddrüse IST es nicht. Der Kehlkopf auch nicht. Meine Ärztin meinte es sei Ihrer Meinung nach das Globussyndrom. Hatte ich schon im Verdacht. Bin momentan in psychisch sehr schlechter Verfassung. Von daher könnte das passen. Ich will mich aus dieser Psychose rauskämpfen. Was sich gerade als sehr schwierig erweist :°( ich greife nach jedem "Halm" um da wieder rauszukommen. Ich könnt grad ausm Fenster springen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH