» »

Rachenentzündung nach Nasen-OP

mWrs_cFartmaxn hat die Diskussion gestartet


Hallöchen! :)

Vor 8 Tagen liess ich eine Nasenkorrektur über mich ergehen. Sie war nicht medizinisch notwendig; es war ein ästhetischer Eingriff. Ich hatte keinerlei Probleme mit der Narkose, war nach dem Aufwachen relativ schnell stabil, hatte bis und mit heute keine Schmerzen an der Nase und war stets wohlauf.

Problem: Man kann anfangs natürlich nicht durch die Nase atmen. Die ist ja geschwollen. Dementsprechend trocknen die Schleimhäute im Rachen aus. Da mein Hals ohnehin überanfällig in Bezug auf Infektionen ist, sodass ich mir vor zwei Jahren sogar die Mandeln habe entfernen lassen, ist es naheliegend, dass mich nun hässliche Halsschmerzen mit Fieber quälen. Eigentlich nichts Abnormales. Eigentlich. Ich habe nämlich zusätzlich mittlerweile drei eigenartige Bläschen im Mund. Könnten Aphten sein. Kann das auch damit zusammenhängen? Oder ist mein Immunsystem durch die Antibiotika, die ich nach der OP verabreicht bekommen habe, nun dermassen geschwächt, dass ich gerade alles kriege, was man kriegen kann?

Hat jemand von euch vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht? Würde mich über Erfahrungsberichte oder allfällige Feedbacks freuen. Herzlichen Dank!

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH