» »

Angst vor Nasenscheidewand op mit nasenmuschel verkleinerung

T|ayla)n26 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich werde im November in Köln wegen nasenscheidewand korrektur operiert Nasenmuschel soll auch verkleinert werden und irgendeinloch in der Nase soll vergrössert werden...(alles ohne Tamponage)

Ich habe aber grossen Angst davor (Angstpatient)... mit schmerzen ect. habe ich keine probleme nur wenn ich durch die Nase keine Luft bekomme gerät ich in Panik...

Hat jemand von euch erfahrung wie es nach der Op ist..kann mann danach durch die nase atmen (auch wenn es nur ein bisschen ist).. Oder ist es komplet dicht... Wenn es komplet dicht sein sollte , kann/darf mann da nasenspray benutzen ?

Wie sind die ersten Tage?

Da es ohne Tamponage ist soll es nicht so schlimm sein...

Aber ich habe jetzt schon schlaflose Nächte.. :°(

Für jede Hilfe bin ich euch dankbar,,,

Vielen Dank schonmal im Voraus!!

Antworten
Tlayljanx26


Hat wirklich niemand erfahrung ?

SoinTaSou7ndsxo


Guten Morgen.

Bei mir wurde nur die Nasenmuschel gelasert. Meine Nasenscheidewand steht etwas schief und die Nasenmuschel war vergroessert.

Es war unangenehm, aber mit Luft und Vo gab es keine Probleme.

Ich konnte danach durch die Nase atmen und hatte 2 Sorten Nasenspray: abschwellendes und pflegendes.

Aber das war auch nur ein kurzer, ambulanter Eingriff und keine "richtige" OP.

Ich wuensche Dir alles Gute fuer die OP!

s-tuOpsix200


Hallo Taylan,

ich hatte schon einige Eingriffe an der Nase durchführen lassen. Wirklich schlimm fand ich die Zeit danach allerdings nie. Bei mir ist es eher immer eine Panik vor der Narkose die mich Tage davor nicht schlafen lässt... Obwohl auch die immer angenehm war.

Bei Nasenmuschelverkleinerungen hatte ich danach durchweg immer Luft durch die Nase bekommen. Bei der NNH OP war es jedoch so, das die Nase immer mal wieder zu war. Gerade am Anfang setzt sich da viel Restgewebe o.ä. ab.

Jedoch atmest du dann automatisch durch den Mund und ist überhaupt nicht tragisch. Bei der ersten OP hatte mir das auch große Sorgen bereitet. Völlig unbegründet wie sich danach herausstellte.

Viel Erfolg wünsch ich dir :)

AtlEm)anydexr


Solange keine Tamponage rein kommt is alles gut... mit Tamponage würde ich mir lieber die Nase amputieren lassen...

Alles gute

T*aylanx26


Vielen dank für eure Antworten..Bin bisschen beruhigt...

@sinasoundso Laser wurde bei mir nicht viel bringen meinte der Doc obwohl mein Nasenscheidewand nicht so krumm ist ? ..Aber es soll auch ein Celon Methode heisst es glaube ich geben...??

@ stupsi200

Angst vor Narkose habe ich eigentlich nicht...Nur wenn ich durch die Nase kein Luft bekomme ist es bei mir so wie Panikattake oder besser gesagt schon eine Panikattake.... also Herzrasen, Schweisausbruche ,Atemnot, Schwindel..also das volle Programm... |-o

@ Alamander

Ich hoffe das es so wird..Doc meinte er Operiert ohne Tamponage es sollen Silikonschienen (heisst es glaube ich) reinkommen..Ob ich dan noch Luft durch die Nase bekomme ??

T"ayl6an26


Was mir mehr sorgen macht ist das manche schreiben das Sie nach der Op 2-3 tage lang kein Luft durch die Nase bekommen..

Bekommt man wirklich kein luft oder ist es nur weniger als sonst ??

Darf man Nasenspray zum abschwellen benutzen ?

Tray:l,a&n2x6


Hat wirklich niemand erfahrung mit Nasen Op ohne Tamponaden ? :-o :-o

mUusicyus_6x5


Eine Zeit lang nicht oder schlecht durch die Nase atmen zu können, ist eigentlich etwas ganz natürliches, z.B. bei hohem Luftbedarf durch körperliche Anstrengung (Sport). Durch den Mund passt nun mal mehr Luft durch.

Falls es Dir aber wirklich so große Angst bereitet, durch den Mund atmen zu müssen, könntest Du die Ärzte bitten, dir für die paar Tage ein angstlösendes Medikament zu geben.

Alrg8unt+emx74


wie musicus schon schreibt, ist die Zeitspanne von einigen Tagen im Vergleich zur bisherigen und zu erwartenden/zukünftigen LebensZeitspanne doch eher verschwindend gering. selbst die Erinnerung an diese schwierige und unangenehme Zeit wird bald verblassen. Auch bei Dir..

Das Leben besteht nun mal aus Hindernissen und nichts ist für die Ewigkeit. Du solltest nicht davon ausgehen, dass der Lebens-NORMALFALL Beschwerdefreiheit und Wohlgefallen ist. Eher im Gegenteil.. Leben heißt "Leiden"... Alles kann und wird irgendwann zuende sein. Beziehungen, Arbeitsverhältnisse, Funktionen von Geräten und Körpern, das Leben von Haustieren und die irgendwann endlich erreichte Harmonie und Gleichmäßigkeit des Lebensflusses..

Jeder Mensch hat Probleme. JEDER. und Ängste mit Sicherheit auch..

Denk immer daran..

auch diese Zeitspanne wird vorüber sein, ohne dass Du daran sterben musstest.. vielleicth mal ein trockener Rachen - aber danach: Beschwerdefreiheit und LebensLeichtigkeit !

Und der Stolz, es durchgehalten, durchgestanden und hinter Dir zu haben !

Denke immer daran.

Das wird Dir gut tun.

Und Vertrauen in Deinen Arzt.

Und Vertrauen in Deinen Körper.

Und Vertrauen in die Zeit DANACH...

:)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH