» »

Nasenkorrektur Bruch Schief Platt Schlechte Atmung

kUing)hunxter hat die Diskussion gestartet


Hallo

Wie die Überschrift eigentlich schon sagt, habe ich ein Problem mit meiner Nase.

Es muss ca 15 Jahre her sein,da war ich abends mit Kumpels unterwegs. Wir gingen durch ein Viertel und ein Typ kam um die ecke. Der Fragte uns nach Zigarretten. Ich bin nichtraucher und hatte keine. Irgendwie machte den das Agressiv und er schlug mir mit der Faust auf die Nase. Ich hatte Nasenbluten, die Nase tat etwas weh, war aber am nächsten Tag wieder ok. Ich bekam luft und machte mir nicht wirklich gedanken darum. Eine Anzeige würde ich heut zu tage stellen, aber damals war ich froh, den Typen nie wieder zu sehen und heute ist es zu spät, ich weiß ja noch nicht einmal den Namen.

Nun ist das ganze 15 Jahre her und ich bin erwachsen (so weit wie möglich ]:D ) und ich weiß, das mein Nasenbein durch diesen Schlag damals gebrochen ist. Diese Auswirkungen machten sich aber erst in den letzten 5 Jahren richtig bemerkbar. Die Nase wird zunehmend schiefer, auch sieht der linke nasenflügel sehr "Platt" aus. Mittlerweile stört es mich auch Optisch. Ich habe auf der rechten Nasenseite einen großen Höcker. In der Mitte des Nasenbeins ist ein "Spalt" zu merken, sicherlich wo der Knochen gebrochen ist und nicht richtig zusammen gewachsen ist.

Ich habe auch Probleme bei der Atmung, die Scheidewand ist auch extrem schief, von unten betrachtet ist die Nase auch sehr schief. Beide Nasenlöcher sind unterschiedlich groß und die Scheidewand sieht fast aus wie ein S. Meine Nasenatmung ist sehr laut und meine Stimme ist sehr Nasal.

ich war auch schon vor ein paar Jahren mal beim HNO Artzt und der sagte mir, das ich um eine OP nicht rumkommen werde, da es schlimmer werden wird, optisch sowie auch Atmungstechnisch etc.

Meine Fragen nun, ich hoffe mir kann das jemand beantworten. Natürlich das wichtigste.

Zahlt die Krankenkasse den Eingriff?

Wird bei diesem Eingriff dann die komplette Nase gerichtet? Nasenbein, Scheidewand, Nasenflügel?

Wird die Nase zu meiner Zufreidenheit wiederhergestellt?

Wie läuft so eine OP ab?

Ich habe auch Angst vor der OP, Nicht so sehr vor dem Eigentlichen Eingriff, davon bekomme ich ja nichts mit. Aber vor dem Nachwirkungen. Ich bin selbst im Gesundheitswesen tätig und habe ständig Kontakt mit Patienten mit Multiresistenten Keimen und und und... Ich habe halt Angst, das nach der OP sich die Wunde "infiziert" weil ich selbst den MRSA schon in mir habe oder so was.

Ok, danke für die Aufmerksamkeit und schonmal vorab Danke für ein paar Antworten @:)

Antworten
EEhemaliger TNutzerH (#469485x)


Wenn Du selbst im Gesundheitswesen tätig ist, dann weißt Du ja, dass man den MRSA mittels Rachenabstrich und Abstrich an der Innenseite des Nasenflügels nachweisen kann, falls er vorhanden ist.

Wie die Behandlung aussieht, ist Dir auch bekannt.

Warum also Angst?

Ich hatte auch jahrelang mit MRSA-Patienten zu tun und habe ihn mir NIE eingefangen.

Allerdings habe ich da auch brav Mundschutz, Kittel und Handschuhe getragen.

kringPhu2ntxer


Wie die Behandlung aussieht, ist Dir auch bekannt.

Nein, ist Sie nicht, sonst würde ich nicht Fragen. Ich arbeite nicht auf einer HNO Station, sondern auf einer Geriatrie und da gibt es keine Nasenkorrekturen :=o

Ok, nicht das eigentliche Thema, aber auch hierzu möchte ich meinen Senf geben.

Ich hatte auch jahrelang mit MRSA-Patienten zu tun und habe ihn mir NIE eingefangen.

Kulater Arbeitgeber! Meiner macht bei seinen Mitarbeitern NIE einen MRSA Test

Allerdings habe ich da auch brav Mundschutz, Kittel und Handschuhe getragen.

Ok, Patient kommt zur stationären Aufnahme, wird nicht isoliert, weil nicht bekannt, ob Pat einen Keim hat. Pat bekommt MRSA Abstrich, weil er innerhalb von 2 Jahren im Krankenhaus war oder aus einer anderen Pflegeeinrichtung kommt. Man hat mit Patienten kontakt, er hustet ein an etc. Nun kommt nach 3 Tagen der positive Befund mit MRSA. Nun erst wird der Patient isoliert und das Personal muss Hygienische Maßnahmen treffen (Mundschutz, Kittel, usw).

Elhemalli?ger Nu tzer )(#4369485)


Ich meinte die Behandlung des MRSA

EBhemaligeSr zNut(zer (o#469485x)


Naja, das mit der Aufnahme lief bei uns in der Klinik anders. Meist haben wir VOR Übernahme aus nem Akutkrankenhaus aktuelle Abstriche verlangt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH