» »

Aphthen

EDhemIaliger NNutzer (L#3957x1) hat die Diskussion gestartet


Aphthen (gr. aphtha = Mundausschlag) sind sehr unangenehm; jeder, der dies erfahren hat, weiß darum. Früher habe ich mich auch damit abgequält, bin jedoch inzwischen auf ein Verfahren gekommen, das es ermöglicht, diese in kurzer Zeit zum Verschwinden zu bringen.

Nachdem ich früher an einer chronischen Vergiftung gelitten habe, sah ich mich gezwungen, all diese Gifte möglichst umfassend aus dem Körper auszuleiten. Nachdem Rizinusöl das wirkungsvollste Breitbandentgiftungsmittel ist, das es gibt, die im Körper deponierten Gifte systematisch über die Leber auszuleiten, habe ich bereits vor langen Jahren damit begonnen. Als hinderlich für die orale Einnahme von Rizinusöl erweist sich der unangenehme Geschmack sowie die hohe Viskosität. Nachdem es bekannt ist, daß der Speichel mit der Nahrung aufgenommene Fette bzw. fette Öle vorzuverdauen vermag, gilt dies auch für Rizinusöl. Während hier in Europa für Erwachsene als Einzeldosis 30 ml Rizinusöl eingenommen werden sollten, sind in den USA allgemein 2 oz (= 60 ml) üblich, die Russische Volksmedizin empfiehlt die Dosierung 1 Milliliter Rizinusöl pro Kilogramm Körpergewicht, dies am besten morgens früh auf nüchternen Magen eingenommen. Die Einnahme empfiehlt sich wie folgt: Von der gewählten Gesamtdosis Rizinusöl nehme man einen gefüllten Eßlöffel oder einen Gemüselöffel vom Vorlegebesteck in den Mund und speichle dieses so lange ein, bis es dünnflüssig geworden ist, womit es gleichzeitig seinen unangenehmen Geschmack verliert und sich gut schlucken läßt. Dieses wiederholt man, bis die gesamte gewählte Dosis Rizinusöl eingenommen ist. Ein bis zwei Stunden nach der ersten Einnahme ist mit dem Wirkungseintritt zu rechnen. - Als Begleiterscheinung verschwinden dadurch auch sämtliche im Mundraum vorhandene Aphthen.

Antworten
S_chwarVz66x6


Als Begleiterscheinung verschwinden dadurch auch sämtliche im Mundraum vorhandene Aphthen.

Und dafür verbringst du dann den Rest des Tages auf Klo? Und überhaupt, was soll uns Dein Beitrag sagen?

EIh+emal-ige%r N)utzer) (#3957x1)


1. Und dafür verbringst du dann den Rest des Tages auf Klo?

2. Und überhaupt, was soll uns Dein Beitrag sagen?

zu 1.: ... und vermag dadurch effektiv Gifte und Schwermetalle aus dem Körper auszuleiten

zu 2.: Einerseits: Durch längeres Einspeicheln von Rizinusöl im Mundraum verschwinden dort die Aphthen. Andererseits: Wer nicht mit Rizinusöl abführen möchte, kann dieses nach längerem Einspeicheln ausspucken.

mMusic\us_6x5


Nachdem es bekannt ist, daß der Speichel mit der Nahrung aufgenommene Fette bzw. fette Öle vorzuverdauen vermag

Quelle ?

Die "Vorverdauung" durch Speichel ist mir bis jetzt nur für Kohlenhydrate bekannt...

mlusiceus_6x5


Danke für die Angaben!

EVheTmaligerV NutzIer ((#395l71x)


All jene, die mehr über Rizinusöl und dessen Wirkung im menschlichen Körper wissen möchten, seien auf die folgende Webseite verwiesen:

[[http://www.symptome.ch/wiki/Rizinus%C3%B6l]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH