» »

Pulsierendes Rauschen im linken Ohr

B%o=ri/sax01


Gibts das in der Apotheke?

BWoris@a01


Und hattest du Kapeln oder Tropfen? Dosierung?

Danke für deine Antwort... hätte es echt auch gerne los.... :°(

y%ueaxh


Das danach hören hab ich sein gelassen...hat bestimmt einen teil dazu beigetragen.

Die Doppelherz Kapseln habe ich von DM aber denke Rossmann ht sie auch.

BlorZisAa01


Ich meinte das "Cholin" ist das Doppelherz?

BEoCri}sxa01


Ah ok, das ist ein Dreifach Präparat von Doppelherz - hab es jetzt gefunden. Werde es mir morgen auch im DM holen.....Aber ich denke das "Ignorieren" wird am meisten bringen.

y6u_eah


Ich kann es dir nicht sagen. Vielleicht eine Art Placebo gepaart mit dem ignorieren. Auf jedenfall hat irgendwas geholfen und ich war weder beim Doc noch haben sich meine Lebensumstände geändert. Ich rauche weiter und mache auch sonst alles wie immer. Und das ignorieren war mit der Zeit einfach. Nicht drauf eingehen "weghören".

Aber eine Endprognose ist es noch nicht auch wenn es zu 99% weg ist kann der große Rückschlag kommen.

DgonnZa13*


Hallo Danke die mir Mut zusprechen.

Leider hat sich nach 3 Wochen (Hörsturz) noch nicht viel getan.

Habe jetzt 5 Tage lang Injektionen direkt hinters Trommelfell bekommen und muss jetzt einen Woche warten. Hörminderung, Rauschen und Druck auf den Ohren wie gehabt. Wobei man sagen muss, das der DRuck am schlimmsten bei mir ist. Versuche auch entspannt zu bleiben und manchmal ist das mir auch gelungen, aber heute ist der Druck wieder so schlimm, das man sich wahnsinnig macht.

Mit schmerzt auch der Kiefer, viellei sollte ich deshalb auch mal zum Zahnarzt gehen. Ich wünsche mir einfach nur das es langsam nachlässt.

Habe und hatte auch immer viel Nackenschmerzen und bevor mein Hörsturz kam, hatte ich auch Nackenschmerzen und Schwindel. Vielei hängt das zusammen, aber die in der Uni haben nix weiter diesbezüglich unternommen, haben nur Blutbild gemacht wegen Infekt und Hörtest. Ende :-(

Krankenhäuser besonders Uni's ist echt ein Saftladen.

Hattet Ihr auch einen Hörsturz oder kam bei euch einfach nur das Rauschen oder Piepen??

B{oBri<sa01


Bei mir ist es jetzt so, dass es tagsüber sehr leise ist - manchmal muss ich sogar richtig "in mich hineinhorchen" um es zu hören. Abends geht's dann wieder los und nachts nervt es noch. Naja, so massiv wie ich es hatte, muss ich um diese Verbesserung ja schon froh sein!

@ yueah:

Ich denke nicht, dass es die Tabletten bei dir waren. Du hast ja nach einem Tag schon Besserung gespürt.....ich denke es ist deine Einstellung und das "Ignorieren". Was bei mir besonders schwer ist, da ich es Nachts einfach nicht beeinflussen kann.... :-(

B;or_isa0x1


@ Donna:

Den Druck auf dem Ohr hatte ich auch, das ist wirklich ätzend. Ist aber inzwischen verschwunden.... Hörsturz hatte ich lt. Ärzten keinen. Ich höre auch super! Habe nur Rauschen, kein Piepen.

D&onn a13*


Hallo

ein kleiner Zwischenbericht von mir, da ich heute nochmal in der Uni zum Hörtest musste.

Also einige Töne haben sich von 60 db auf 40 db verbessert. Die Skala sah irgendwie so aus wie eine Banane. D.h. machne Töne kann ich weiterhin schlecht hören. Eigentlich keine so schlechte Nachricht..yehh es hat sich ja was verbessert, leider fühle ich mich nicht so. Jetzt wird erstmal nix weiter unternommen. Soll in 6 Wochen nochmal zum Hörtest kommen. Macht einen schon Angst. Falls sich keine Verbesserung einstellt, haben die mir auch eine OP in Aussicht gestellt, um mal ins Ohr reinzuschauen was da los ist. Ein CMRT steht nach über 8 Wochen an.

Ich sag mir immer "Mensch sei nicht so weinerlich", aber es fühlt sich echt scheiße an :°(

Byori&sa0x1


Ich kann auch Dir nur sagen, was ich mir selbst immer wieder sage "Geduld".... bei mir hat es sich sehr gebessert. Aber natürlich möchte ich es ganz weg haben. Bei Yueah ist es schließlich auch weg. Und auf meinem linken Ohr ist es auch seit einem Monat komplett weg. Daher gebe ich die Hoffnung nicht auf! Aber ich denke der Körper braucht einfach Zeit um sich zu regenerieren......Immerhin sind meine Nächte schon besser! Wir schaffen das!

D0onnap13*


Borisa01

Hallo ja psychisch geht es mir auch schon besser. Besonders mein Sohn lenkt mich ungemein ab. Geduldiger zu sein das ist echt ein Lernprozess. Man hört ja dann doch jeden Tag in sich hinein, ob sich vieleicht doch was gebessert hat. Es geht gefühlt bergauf, auch wenn es die Ärzte mit Ihrem messbaren Hörtest das noch nicht so sehen. Die haben keine Ahnung was ein Körper alles schaffen kann. Ich halte sehr viel von Selbstheilungskräfte und innere Stärke.

Siehst Du Borisa01 wie stark Du jetzt schon damit umgehen kannst. Das hättest Du am Anfang nicht für möglich gehalten :)^

y)ue#ah


Du musst versuchen das "reinhören" zu unterbinden. Also mein TT ist zu 95% weg. Nicht 100 Prozent aber reicht aus. Nehme jetzt länger keine Tabletten mehr sondern bestrafe ihn mit knallharter Ignoranz wodurch ich wohl auch den Erfolg zu verzeichnen habe.

Grüße und viel Erfolg.

cToli?flor


Meine Rede ;-) :)_

y:uea$h


:)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH