» »

Anzeichen auf Hirnhautentzündung?

J'anu;m@aznxi hat die Diskussion gestartet


Ich weiss nicht so recht, meine Erkältung hielt ca. eineinhalb Wochen an. Ich hatte schweren Husten und alles war weiss verschleimt mit wirklich sehr wenig Blut drin. Ich nahm ACC akut, Hustensaft ohne Alkohol und inhalierte auch mit Dampf.

Jetzt

keinen Husten,

-aber der Schleim ist durchsichtig,

-die Nase ist etwas dick an der Nasenspitze und leicht rötlich.

-Fieber habe ich gar nie.

-Etwas verstopft ist die Nase auch, ich nehme deswegen schon Nasenspray Meerwasser. -Manchmal leichten Druck auf den Augen und mir ist leicht schwindlig. Im Kopf merke ich manchmal leichten Druck, Ohren sind etwas zu.

Sollte ich deswegen zum Hausarzt?

Könnte das eine beginnende Hirnhautentzündung sein?

Antworten
b&eet*lejuixce21


Wie kommst du denn darauf? Ich würde schnupfen sagen

J[anyumani


Manchmal verspüre ich Druck leicht im Kopf. Eher abends, aber der Schwindelanfall ist seit dem Meereswasserpray sofort weg. Nur Nase leicht zu und Druck auf Augen.

M6onxsti


Wie kommst Du denn bitte darauf ??? Ich hatte zwei Hirnhautentzündungen, eine als Kind als Komplikation von Mumps und eine im Zuge eines Eiterdurchbruchs von den Nasennebenhöhlen in die linke Augenhöhle (Orbitalphlegmone). Von dort aus ging das Übel über den Sehnerv ins Gehirn. Letzteres passierte innerhalb von wenigen Stunden und war echt dramatisch. Der Eiter lief mir bächeweise aus dem betroffenen Auge, das auch schnell extrem angeschwollen war.

Beide Male landete ich im Krankenhaus auf der Intensivstation. Und natürlich hatte ich hohes Fieber und sehr hohe Entzündungswerte. Die Kopfschmerzen waren schier nicht auszuhalten, zudem war der Nacken vollkommen steif.

Meiner Ansicht nach hast Du einen harmlosen grippalen Infekt. Wegen sowas gehe ich nie zum Hausarzt, außer Schnupfen und/oder Husten sind auch nach deutlich über zwei Wochen nicht weniger geworden. Das solltest Du ebenfalls tun, wenn es in einigen Tagen nicht besser geworden ist.

Beim grippalen Infekt gebe ich etwas mehr Ruhe als sonst und begebe mich (warm eingepackt) möglichst viel an die frisch Luft. Normalerweise sollte sich sowas nach ca. 2 Wochen wieder vertschüssen.

Gute Besserung!

J,a8num*ani


Schwere Geschichte, Monsti.

Aus meinen Augen läuft kein Eiter. Mumps hatte ich schon mal früher.

Na gut, mein Zustand besserte sich seit gestern etwas, wenn auch nur leichtmäßig.

Muss ja keine Entzündung sich anbahnen. Fieber und Nackensteifigkeit ist auch nicht vorhanden.

Wenn ich mich aber hinlege, ist im Kopf ein Druck zu verspüren.

j/ust_lo+okixng?


Ja, weil du eine Erkältung hast.

J:anu~manxi


Der Husten und viel Schleim in Nase sowie im Rachen war etwa 1 1/2 Wochen.

Seit einer Woche habe ich gar keinen Husten, Nase ist etwas zu, verkrustet, läuft aber nix raus.

Ist das eine verschleppte Erkältung?

MDonqstxi


Das ist immer noch eine ganz normale Erkältung. Mach' Dir keine Sorgen!

J#anumBani


Ok"

beim nächsten Hustenreiz gehe ich sofort zum Hausarzt.

Ich war so doof, nur weil ich kein Fieber hatte, ging ich nicht zum Hausarzt.

t[sun#ami_xxe


2 OT Beiträge gelöscht.

b eetleGjuicxe21


Was soll der Hausarzt auch tun? Das ist ein Virus da hilft nur Geduld. Bin seit Sonntag wieder dran... nebenhöhlen zu da kommt der Druck her... völlig normal. Nimm nasenspray und ggf sinupret oder gelo Myrthol. Gibt's rezeptfrei. Dafür blockiert man doch kein Wartezimmer

DrerR\oberxt


Sollte ich deswegen zum Hausarzt?

Könnte das eine beginnende Hirnhautentzündung sein?

2x nein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH