» »

Symptome 7 Wochen nach Nnh-OP normal?

NXasIenbxärin hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

hab eine Pansinus-OP mit gleichzeitiger Nasenscheidewanddeviation hinter mir (04.03.2016, s. [[http://www.med1.de/Forum/HNO/720106/ meinem zugehörigen Thread.]] Arbeite jetzt auch seit knapp 3 Wochen wieder und eigentlich geht es mir ganz gut. Ab und zu verabschiedet sich noch eine vereinzelte Kruste.

Momentan hab ich etwas Allergiesymptome, hält sich aber in Grenzen. Seit gestern Abend nun war links alles verstopft. Nach dem Baden und Nase spülen heute morgen hab ich mir die Nase geputzt und unheimlich viel zähes, gelatineartiges Sekret zu Tage gefördert. Hatte eine braune Farbe, also wohl Blut mit dabei. Da merklich noch eine Menge drin war und ich auch ein Druckgefühl verspürte habe ich geschneuzt und geschneuzt und geschneuzt, insgesamt hab ich 6 Papiertaschentücher voll Schmaddel rausgekriegt. Teilweise auch wieder bräunlich. Jetzt geht's halbwegs wieder.

Zudem tut mir der vordere Teil der Nasenscheidewand noch immer weh, ebenso wie die ersten knöchernen Anteile der Nase (vor allem rechts).

Ist das nach der Zeit noch normal oder sollte ich lieber nochmal meinen HNO-Arzt aufsuchen? Bin halt ein bisschen beunruhigt, zumal bei der OP auch Komplikationen aufgetreten sind (die waren allerdings auf der rechten Seite).

Antworten
N}ase!nbärxin


Heute geht's mir schon deutlich besser, würd mich aber immer noch interessieren, ob solche Symptome im Normalbereich liegen, für die Zeit, die die OP schon her ist.

Keine Leidensgenossen/-genossinen unterwegs?

syeesc(hnexcke


Hallo,

nach meiner Pansinus Op mit Nasenscheidewand etc. hat es 3-4 Monate gedauert bis keine Schmerzen mehr da waren und sich wieder alles "normal" anfühlte.

Auch bei mir kam immer wieder mal "Zeugs" raus und selbst bei der Nachkontrolle nach 4 Monaten konnte ich fast nich glauben was die HNO da noch zutage gefördert hat.

Mir haben regelmäßige Nasenduschen sehr geholfen und ich mache sie auch heute, 5 Monate später immer noch ab und an.

Es gibt wohl die Verläufe, bei denen nach 4 Wochen wieder alles gut ist und die komplizierteren (hatte auch Komplikationen nach der OP - sogar eine RevisionsOP 5 Wochen nach der ersten).

Im Zweifelsfall vom HNO reinschauen lassen, der kann auch immer mal wieder bisschen saubermachen und ansonsten abwarten und nicht so viele Gedanken machen.

NTasenbäxrin


Ok danke, das beruhigt mich doch schon etwas. Wenn sowas nochmal aufritt, werd ich (sofern es die Arbeit zulässt) mal nachschauen und absaugen lassen.

Gibt auch immer mal Tage, bei denen es fast gar nicht und Tage, bei denen es fies wehtut. Aber letztendlich hat sich die OP gelohnt, denk ich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH