» »

Atemprobleme / Nase blockiert nach Einatmen von Rauch etc.

Bkenut+zer77 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe zu meinem Problem schon viel gegoogelt, aber wenig hilfreiches gefunden. Vielleicht kann hier ja jemand etwas dazu beisteuern. Es geht um folgendes:

Seit einigen Jahren habe ich immer, wenn ich irgendwo z. B. Zigarettenrauch einatmen musste, danach das Problem, dass meine Nase irgendwie blockiert / dicht macht. Ich bekomme dann teilweise sehr schlecht Luft. Ich versuche, die Luft ganz normal einzuatmen, aber plötzlich erfolgt dann eine Blockade und es geht nicht weiter. Interessanterweise kann das auch teils beim Ausatmen passieren. Ich muss dann entweder durch den Mund atmen oder richtig bewusst und mühsam durch die Nase.

Auffällig ist, dass es aber nicht permanent ist, sondern nur phasenweise. Längere Zeit kann ich ganz normal atmen, dann geht es mal für einige Minuten schlecht. Das kann sich dann über Stunden abwechselnd hinziehen, bis zu ca. 24 Stunden nach dem Einatmen des Auslösers. Die Nase fühlt sich dabei meist sehr trocken an, so dass ich annehme, dass der Rauch die Schleimhäute angreift und austrocknet. Befeuchtung mit Nasenspray bringt aber keinerlei Besserung.

Interessanterweise geht es besser, wenn ich die Hände vors Gesicht halte und da reinatme oder wenn ich ein Nasenloch zuhalte und nur durch das andere atme. Ich weiß, das klingt merkwürdig und ist vor allem im Alltag leider wenig praktikabel... ;-)

Es genügt oft schon ein Fitzelchen Rauch, der von einem Raucher 10 Meter entfernt stammt, was andere wahrscheinlich nichtmal wahrnehmen würden. Natürlich versuche ich, solche Situationen zu vermeiden, aber es ist schlicht unmöglich, da ich sonst gar nicht vor die Tür gehen dürfte.

Übrigens gibt es neben Zigarettenqualm noch andere Auslöser, wie verrauchte Luft durch Kaminöfen (im Winter ist die Luft manchmal ziemlich übel hier in meiner Straße) oder die Gerüche beim Kochen / Braten gewisser Speisen. Letztlich geht es irgendwie aber wohl immer um rauchige / stickige Gerüche, die das Problem auslösen, wobei ich den Eindruck habe, dass im Laufe der Zeit immer mehr Auslöser dazugekommen sind.

Was mich nun interessiert: Was kann die Ursache sein? Ist das eine "hypersensible" Nase? Und was kann man tun, außer möglichst die auslösenden Situationen zu vermeiden? Denn das ist, wie gesagt, kaum realisierbar.

Oder kann es auch irgendwas psychisches sein (mittlerweile achte ich schon so darauf, möglichst keinen Rauchern nahe zu kommen, dass - wenn es trotzdem dazu kommt - das Gehirn evtl. schon reflexartig sagt: Oh nein, da ist wieder so ein verdammter Auslöser => also Nase zu)?

Ich bin dankbar für jede Meinung zu dem Sachverhalt!

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH