» »

Knacken im Ohr und leicht eingezogenes Trommelfell...

XRueshdeng7x3 hat die Diskussion gestartet


Hi Leute,

seit ca. 3 TAgen habe ich etwas Druck auf den Ohren - keine wirklichen Schmerzen. Es knackt vor allem beim Schlucken und das Ohr rauscht etwas mehr wie vorher. Da ich in wenigen Tagen in Urlaub fahren möchte, war ich gestern beim Ohrenarzt. Der hat dann mit einem Gerät ins Ohr geschaut und festgestellt dass mein Trommelfell leicht eingezogen ist von einer Entzündung oder WAsseransammlung etc. hat er nichts gesagt. Zusätzlich hat er noch eine Drucktest und einen Hörtest gemacht - hier gab es keine Veränderungen zum Vorjahr (mache jedes Jahr eine Kontrolluntersuchung da ich 2006 eine Cholesteatom-Op an dem Ohr hatte). Auch bezüglich des Cholesteatoms hat er gesagt da wäre soweit er das sähe alles in Ordnung.

Ich habe auch keinen merkbaren Druck/Schmerz auf den Nebenhöhlen. Einzig meine Nase neigt dazu etwas zu verschleimen wogegen ich jeden TAg einmal die Nase spüle und vorher ein homöopathisches Nasenspray nehme.

Aktuell hat mein HNO mir empfohlen abschwellendes Nasenspray zu benutzen und hat mir bromalin (Ananasenzyme) verschrieben um die Röhre zum abschwellen zu bringen.

Vielleicht noch wichtig... seit ca. 6 Wochen gehe ich 1 x Wöchentlich schwimmen und hatte letzte Woche etwas ärger mit Wasser im ohr und Ohrenschmalz vor allem aber auf dem anderen Ohr. Außerdem habe ich etwas häufiger als sonst Druckausgleich gemacht - 1 x auch etwas zu feste auf dem jetzt betroffenen Ohr. Kann dass der Auslöser gewesen sein? Vielleicht ein erreger oder sowas ins Ohr/Röhre gepustet worden? oder etwas hineingelangt bei dem versuch Ohrenschmalzpropfen zu entfehrnen? aber dann müßte man doch eine Entzündung sehen oder?

Antworten
X#u3eshjenOg73


kann niemand was dazu sagen? :)

Lpa<alee18


Guten Morgen,

die Tatsache, dass das Trommelfell eingezogen ist, spricht dafür, dass du vorher einen Paukenerguss ("Flüssigkeit hinter dem Trimmelfell") hattest/hast. Die Einziehung kommt dadurch, dass die flüssigen Bestandteile schneller resorbiert werden als die festeren, schleinigen Bestandteile, das Volumen ändert sichm das Trommelfell wird nach innen gewölbt.

Um den Abfluss über die Ohrtrompete zu erleichtern, wird Nasenspray genommen, sodass die Schleimhaut abschwillt und die Tube geöffnet wird. Ebenfalls sollten Druckausgleiche gemacht werden, sofern du dabei keine Schnerzen o.ä. hast. Und oft vergessen: Du solltest viel trinken (Wasser, tees), damit das übrige Sekret sich verflüssigt und besser abfließen kann. Kaugummi kauen hilft auch, da durxh das Kauen die Tube geöffnet wird.

Ich glaube nicht, dass du dir beim Versuch Ohrenschmalz zu entfernen, was "hineingelangt ist". Solltest du es mit Wattestäbchen versucht haben, so hast du höchstens den Gehörgang gereizt, aber ohrenschmalz kannst du dir eigentlich nicht ins Mittelohr, sprich hinter das TF gedrückt haben. Dein TF scheint ja intakt, zumindest hast du davon nichts erwähnt.

Ansonsten gilt: lieber einmal.mehr den arzt fragen, als zu wenig ;-)

XKuesh]eng7M3


hi Laale:

DAnke für die Antwort... ja ist schon alles sehr merkwürdig... ich hatte das gleiche Theater letztes Jahr im September auf dem anderen Ohr... wenn ich mich nicht falsch erinner hab ich auch damals einen Druckausgleich gemacht - aber da würd ich meine Hand jetzt nicht für ins Feuer legen. Kanns auch am Wetter liegen? Letzten Sep. war wie diese Woche eine sehr nasse/feuchte Woche mit Abkühlung und Regen.

Zudem wurde letztes Jahr im April noch eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung gemacht und mir fällt ein dass der HNO da sagte dass ich enge Röhren habe weshalb ich nicht mehr so tief tauchen darf - nur noch so 10 m.

Kann ich mir einen Paukenerguss durch zu festen Druckausgleich zugezogen haben? Dann müßte das aber Mittwoch abend gewesen sein... über nacht habe ich dann gemerkt dass da was nicht stimmt und bin wegen des anstehenden Urlaubs diese Woche am Donnerstag zum HNO gegangen um auf Nr. Sich er zu gehen. TF ist nicht kaputt und von einer Entzündung hat sie auch nix gesagt, Hörtest und Drucktest (son gerät was im Ohr piepst) war auch unauffällig.

Druckausgleich kann ich problemlos machen, der Druck aufs Ohr ist auch deutlich weniger geworden, nur knackt es ab und an beim Trocken-Schlucken - vielleicht fällt es mir auch jetzt einfach mehr auf als vorher. Gestern war dass dann für ca. 1 1/2 h weg und im Ohr hat es etwas gekitzelt bzw. ich hatte das Gefühl als wenn da was fließen würde oder in Bewegung wäre.

Lxaalex18


Ich schätze mal, dass einfach die Tube etwas zugeschwollen ist. Du sagst ja selbst, dass diese laut rzt etwas eng ist.

Hättest du einen Erguss hinter demTF wäre die Tympanometrie ( das peipende Gerät) nicht unauffällig ausgefallen, sondern hätte mit großer Wahrscheinlichkeit was ergeben. Durch einen wirklichen Erguss hinter dem TF werden die Schwingfähigkeiten der Gehörknöchelchen und des TFs behindert, sodass das Trommelfell nicht mehr so beweglich ist (salopp erklärt).

So ein Erguss bzw.Infekt ist in der Regel nachc zwei Wochen gegessen, kann aber auch mal länger dauern.

Ich selbst renn damit schin zwei Monate rum, aner mein HNO hat nichts gefunden, es scheint also wirklich an der Tube zu kiegen (bei mir wird der Auslöser in der Nase vermutet, bzw.eine Allergie), mehr weiß ich in drei Wochen.

Wurde dir in den Hals gesehen bzw in die Nase?

XFuesBhengx73


Hi,

mir wurde mit so einer Art Zange die Nasenlöcher gespreitzt und Reingeschaut. ich weiß allerdings dass meine Nasen-Scheidewand etwas Krumm ist.

Etwas rauen Hals hab ich auch - allerdings bin ich mir nicht sicher ob der nicht auch von den Nasentropfen bzw. von dem lösenden Schleim stammen kann.

LWaBalPe&1x8


Möglich ist auch einfach, dass es wirklich von der Nase kommt und/oder du vergrößerte Rachenmandeln hast, aber das kann und darf ich nicht beurteilen

XVueshZengC7L3


hmmm ok

X|ues+heng73


noch mal kurz nachgefragt... kann es denn sein dass so eine röhre ohne großartigen ersichtlichen Grund wie anschwillt bzw. verschleimt?

ist das knacken beim Schlucken ein sicheres Zeichen dafür dass die Röhre noch verschleimt/angeschwollen ist?

der druck auf dem Ohr ist so gut wie weg, schmerzen hab ich keine, leichtes Rauschen ist auf dem Ohr seit der Op 2006 immer etwas da. Lympfknoten etc. kann ich keine Schwellung erkennen,

Gestern Abend war das knacken beim schlucken mal für knapp 3 1/2 stunden weg, heute nach dem Aufstehen ist es wieder da, teilweise auch bei der kiefer- oder Kopfbewegung. auf dem anderen ohr fing es dann heute auch mal kurzfristig an, bzw. ich höre das knacken gaaanz leicht auch auf dem linken ohr.

Merkwürdig...

Ach ja, das Ohr ist recht trocken bzw. produziert deutlich weniger schmalz als üblich.

L(aaplex18


Natürlich kann die Tube anschwillen bzw. eher die Schleimhaut. Kann aich sein,dass sich ein Infekt wirklich nur beim Ohr abspielt und sich gar nicht ausbreitet.

Kann aber auch gut sein, dass das Kiefergelenk schuld ist. Die häufigste Ursache für Probleme mit dem Ohr ist das Kiefergelenk.

Warte erstmal ab, nehme dein Nasenspray erstmal weiter,massiere die Kiefermuskulatur etwas und dann kannst du nach dem Urlaub immer noch zum Arzt, wenn es noch da ist.

X@ue\shenig73


Ja ich bin leider etwas paranoid geworden, hatte im winter einer schwere herz-op die kam auch aus dem nichts wenn man so will... seit dem gerate ich schnell in panik wenn iwas nicht in Ordnung ist und ich sehe sofort den schlimmsten fall... :(

L6aalLe1x8


Oh, das mit der Herz-OP tut mir Leid @:)

Aber geht es dir denn gut abgesehen con dem Ohr?

Du sagst ja, dass das Knacken zwischendurch weg war, das spricht ja schon für eine Besserung .

Xyues>hePng7x3


Hi Laale,

ja ich habe so einige Baustellen nach der OP beseitigen müssen... die OP selber samt Brustkorbheilung, eine Blutarmut (Eisenmangelanämie), Blutdruckprobleme, Cholesterinsenkung und noch nen Aufbauprogramm für mein Immunsystem weil das nach der OP iwi total im Keller war. ... Inzwischen geht's mit wieder ganz gut... bis auf die blöde Ohrenproblematik halt *grrrr*

Ja das knacken ist mal stärker mal weniger stark, heute morgen nach dem Aufstehen war es fast weg, jetzt ist es wieder etwas stärker...

kann es evtl. davon kommen dass das betroffene Ohr einen recht trockenen Eindruck macht? Ich habe das Ohr ja nach dem letzten Schwimmtraining sehr intensiv gereinigt (beide Ohren) weil sich da wasser drinn gesammelt hatte. Normalerweise hab ich auf dem rechten ohr eigentlich eher keine Probleme mit zu wenig Ohrenschmalz.

Habe gestern Abend mal noch zusätzlich Gelomyrtol genommen - Otriven-Spray kann man auch nicht auf Dauer nehmen und wenn es bei Nebenhöhlenproblemen hilft sollte es doch auch bei der Röhre u.U. helfen können, zumindest in meiner Med. Laiensicht! ^^

o~nodis[exp


Hallo! Du bist mit Cholesteatom-Op und Herz-OP ein Spezialfall. 0,1 prozentiger Nasenspray zum Abschwellen wäre gut und in der Apo gibts rezeptfrei ganz gute Ohrentropfen und gleich dazu eine Flüssigkeit zum späteren Ohrenreinigen mit Gummibällchen zum Nachspülen. Nicht das aus der Fernsehwerbung, sondern bitte Deinen Apotheker /-in befragen. Ich tauche leidenschaftlich gerne (weiß nicht mal, ob ich eigentlich schwimmen kann, nur tauchen....), aber bei allem Respekt, das ist nichts mehr für Dich und nach der Herz-OP schon gar nicht.

L9aal}e:1x8


Ich stimme onodisep zu. Das von mir waren alles Ideen, an denen es liegen könnte. Allerdings immer mit dem Hinweis auf dein Wohlbefinden und dem Gang zum Arzt.

Ja, Nasentropfen bringen nicht nur der Nase was ;-) Selbst die Schleimhaut der Ohrtrompete schwillt dadurch ab. Und angesichts der Tatsache, dass du sagst, dass dein Immunsystem nicht so pralle ist (und der vorangegangen OP) würde ich mir vllt doch eine weite re Meinung con einem HNO einholen.

Ich gehe zwar nicht davin aus, dass es wunder was ist, aber sicher ist sicher :)*

Glaube ich meinem HNO-Prof, so sind Ohrentropfen Mist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH