» »

Nach heftige Erkältung seit 6 Monaten Halsschmerzen

Jyandxt hat die Diskussion gestartet


Das ganze hat in erste Woche im Februar angefangen, ich denke so am 5 bis 10 Februar. Nach dem Sport haben wir mit paar Kollegen draußen bei minus 2 Grad kaltes Bier getrunken aus dem Kühlschrank, einer von denen hatte vor paar Tagen Geburtstag gehabt und bei der Tankstelle gabs nur Bier aus dem Kühlschrank. Morgens bin ich aufgewacht und hatte starke Halsschmerzen so das ich unter dem kiffer kaum anfassen könnte, 2 Tage später bin ich zum Arzt gegangen sie meinte zu mir es wäre alles im Rachen rot und links lympfknoten unter dem Kiffer vergrößert. Zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht was ein lympknoten ist. Habe was verschrieben bekommen lutschtabletten und noch was. 10 Tage später keine Verbesserung, bin wieder hin habe Antibiotika verschrieben bekommen 10 Tage später vielleicht um 10 % ist das besser geworden. Bin wieder hin sie meinte nur zu mir ja da ist nicht es muss noch alles ausheilen. Zwischendurch habe ich gegoogelt und auf verschiedene Krankheiten gestoßen wie HIV u.s.w am 29 März bin ich wieder hin gegangen mir wurde Blut abgenommen auch HIV und pfferische drüssemfieber, paar Tagen später habe ich Ergebnisse bekommen alle Blutwerte sind in Ordnung, HIV negativ pfferischer drüssenfieber laut Blutbild das ich irgendwann schon hätte. Bin dann noch zum HNO-Arzt gegangen er meinte auch das bei mir im Rachen alles gerötet und hat mir antibiotikum verschrieben für 10 Tage damit sollten die lympfknoten zurück gehen, das waren 5 Stück. dann hat er mir 20 Tage später noch mal untersucht und meinte das er auch sollche große lpfknoten hat um 1 cm das wäre überhaupt nicht schlimm und das ich nur eine Verspannung habe von daher kommen diese Schmerzen im unterkifferbereich. Zwischendurch was das mal besser mal schlimmer. Dann bin eines morgens aufgewacht und hatte wieder starke Schmerzen seitlich links von Kehlkopf davor hatte ich schluckbeschwerden bekommen ab und zu hat das geknackt beim schlucken. Hno Arzt hat mir Überweisung gegeben für Hals MRT auch ohne Befund lympfhknoten wärenumauffälig und normal. Habe noch von ihm phisiotherapie verschrieben bekommen wegen Verspannung am Hals ? Nach dem ich vier mal hin gegangen waren alle Symptome weg für genau zwei Wochen allerdings hatte in der Zeit heuschnupfen allergie war mein Immunsysteme in der Zeit abgelenkt?

Und wie gesagt nach zwei Wochen Kamm alles wieder jetzt ist das so ich kann meine lympfknoten am Hals Tasten ca 7 mm ich habe immer stehende schmerzen Richtung Ohr, Nacken, Kiffer, schluckbeschwerden Kloß im Hals, mal mehr mal weniger ab und zu sind das starke Schmerzen die sich links entlang der Schlagader zieht zwei Stunden später sind die Schmerzen weg und könnten leich an andere Stelle stechen. Schildrüsee wurde auch schon untersucht mit blutabnahme. Röntgen von Brust wurde auch gemacht, was kann das sein ?

Soll ich noch mal HIV Test machen? Dezember hatte geschützten geschlechtsverkehr aber ich habe gelesen das beim lecken kann man sich auch infizieren ?

Tut mir leid für die Rechtschreibung .

Antworten
NJina2(38x6


Hm, bin mir nicht ganz sicher, aber es könnte sein, dass durch das Antibiotikum dein Immunsystem erstmal ziemlich im Keller ist. Darf ich fragen, was für ein Antibiotikum du hattest?

Jdandxt


Die ersten waren 250 ich weiß aber nicht mehr wie die hießen. Amoxi 1000 über 10 Tage das zweites Mal

toj-twueet


Meine Arbeitskollegin hatte das ähnlich

Hat einen Abstrich der Mandeln machen lassen.

Streptokokken vorhanden

Gezielt behandelt

Seitdem Ruhe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH