» »

Schwere Mittelohrentzündung in Portugal

HLaenkxi_ hat die Diskussion gestartet


Hey ihr,

Ich bin gerade im Urlaub in Portugal, habe mir aber eine starke Grippe zugezogen und hatte auch sehr starke Ohrenschmerzen, die mich dann letztlich in die Notaufnahme von Porto gebracht haben. Man hat dort festgestellt, dass ich beidseitig Mittelohrentzündung habe und rechts das Trommelfell schon gerissen war. Schnell wurden mir Antibiotikum & Schmerzmittel gespritzt, und ich habe selbiges auch für zuhause mitbekommen. Als ich dann zuhause geschlafen habe, ist auch noch mein linkes Trommelfell leicht gerissen. Das merkt man ja, wenn da ein wenig Flüssigkeit raus kommt. Durch die beiden Risse war wenigstens der Druck weg, ich hatte kaum noch Schmerzen, nur Ohrgeräusche und habe alles wie durch Watte gehört und mich sehr schwach gefühlt. Das ist jetzt 3 Tage her. Beim richtigen HNO Arzt war ich auch nochmal, der hat mir noch antibiotische Ohrentropfen & Nasenspray verschrieben. Da muss man ja drauf achten, dass die nicht toxisch wirken aufs Innenohr, ich hab ein bisschen recherchiert & der Wirkstoff soll ok sein.

Letzte Nacht bin ich nun aufgewacht, weil ich rechts doch wieder Schmerzen hatte, die kurz stärker wurden, dann lief plötzlich ein kleines bisschen Blut aus meinem Ohr. Es waren schon ein paar Tropfen, habe sie mit einem Taschentuch aufgefangen. Ich war natürlich völlig aufgekratzt. Die Schmerzen hörten wieder auf, seit dem fühlt & hört es sich aber an, als wäre noch einiges an Flüssigkeit in meinem Ohr drin.

Weiß einer von euch was da geblutet haben könnte? Habt ihr ähnliches erlebt?

Ich fürchte, dass es irgendwie gar nicht besser wird! Da das blut ja jetzt quasi ein Rückschritt war, oder? Vielleicht wirkt das Antibiotikum auch nicht gut genug?

Ich möchte schnell wieder gesund werden, damit ich meinen Rückweg antreten kann. :-( Den Flug musste wir schon verstreichen lassen. Nun ist heute auch noch Wochenende und ich habe gar keine Lust schon wieder in die Notaufnahme zu rennen...

Liebe Grüße,

Sophie

Antworten
G~regHHoTuse


Hallo,

Mittelohrentzündung im Urlaub ist natürlich Sch..., vor allem wenn man auch noch einen Flug zu meistern hat (Druckausgleich).

Welches Antibiotkum hast Du den bekommen (zum Einnehmen). Die Ohrentropfen werden wahrscheinlich den Wirkstoff Ciprofloxacin enthalten.

Normalerweise gibt man bei einem Trommelfellriss keine antibiotischen Ohrentropfen, da diese ausschschließlich bei einer Gehörgangsentzündung angewendet werden. Dies kannst Du zwar zusätzlich haben, sollten aber mit dem richtigen Antbiotikum (Einnahme) abgedeckt werden.

Du hast definitiv eine Trommelfellruptur (Druck lässt nach der Eröffnung nach). Das Trommelfell wächst wieder zusammen und kann bei einer erneuten Flüssigkeitsansammlung wieder reißen (was reißt blutet auch). Dies ist wahrscheinlich wieder passiert.

Folgendes kann ich Dir empfehlen:

1.) sag mir mal welches orale Antibiotikum Du bekommst (ich kenne mich da etwas aus)

2.) ich würde die Ohrentropfen nicht mehr nehmen (Mittel-/Innenohrschädigung möglich) wenn das Trommelfell gerissen ist (bitte aber mit einem Arzt Rücksprache halten)

3.) unbedingt viel Nasentropfen nehmen, damit die eustachische Röhre (Verbindung zum Rachenraum) frei beleibt => Flüssigkeit kann dann in den Rachen ablaufen => das ist auch das wichtigste für den Rückflug (ohne Druckausgleich: starke Schmerzen)

4.) Zwiebelsack über nach ans Ohr binden (unangenehm aber hilft)

5.) Otowoven einnehmen (unterstützend)

6.) viel trinken

7.) kein Wasser mehr ins Ohr bringen

Gute Besserung

H=ae#nkix_


Hi GregHouse,

Wenn ich die Antibiotikum-Packung jetzt richtig übersetzt habe (ist ja portugisisch) dann müsste es "Amoxicillin/Clavulansäure" sein. Der HNO hatte sich das auch nochmal angeschaut und meinte es ist nicht das beste, aber da ich jetzt einmal damit angefangen habe, soll ich es ruhig weiter nehmen.

In den Ohrentropfen ist Ofloxacin drin. Ich habe auch schon überlegt diese vielleicht besser nicht mehr zu nehmen.

Also das heißt mein Trommelfell rechts ist jetzt vermutlich wieder frisch aufgerissen, weil noch nicht alles abgeheilt war und sich wieder etwas Flüssigkeit gestaut hat & dabei hat es geblutet? Na hoffentlich passiert das nicht nochmal! Das beeinflusst ja sicher auch die Narbenbildung und später mein Hörvermögen. :-(

Jetzt im Moment habe ich aber gar keine Schmerzen... Ich höre nur sehr schlecht. Das kommt immer total plötzlich und sehr zeitnah scheint dann auch direkt schon das Trommelfell zu reißen (das ist auf jeden fall keine Sache von mehreren Tagen sondern ganz wenigen Stunden bzw gestern ja nur Minuten!)

Liebe Grüße,

Sophie

GUregH\ouse


Das Antibiotikum ist tatsächlich nicht das "Allerbeste" dafür aber grundsätzlich geeignet => es wird bestimmt wirken (großes Wirkspektrum durch die Clavulansäure => auch Staphylokokken werden erfasst).

Das Antibiotikum auf jeden Fall aufbrauchen. Viel Nasentropfen nehmen (mindestens 3mal auch wenn die Nase frei ist).

Ohrentropfen wie gesagt würde ich nicht mehr nehmen (Ofloxacin hat im Grunde das gleiche Wirkspektrum wie Ciprofloxacin und ist nur für den Gehörgang gedacht).

Viel trinken und Otowoven (als Unterstützung wirklich gut).

Viel Glück bei der Rückreise und auf "alle" Fälle in Deutschland nach der AB-Einnahme noch mal zum HNO (Mittelohrentzündung ist kein Spaß => bei chronischem Verlauf auch gefährlich).

Beste Grüße

HoaSenkix_


Ich danke dir! :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH