» »

Klicken/Knacken im Ohr beim Sprechen

fQra+glos1x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

ich möchte mein Leiden so kurz wie möglich schildern, um euch das viele Lesen zu sparen, deshalb verwende ich dazu am besten Stichpunkte:

- Klicken/Knacken auf rechtem Ohr seit ca. 8 Monaten

- Schleichender Beginn des Klickens; zunächst nur 2-3 x die Woche und kurz, mitlerweile jeden Tag und ständig

- Nach dem Essen und nach dem Schlafen ist es für einen kurzen Moment weg, fängt aber rasch wieder an zu klicken

- Es klickt meistens während/nachdem ich das letzte Wort ausspreche; beim Essen knackt es selten

- Mitlerweile ist auch das linke Ohr betroffen, zwar klickt es dort nicht so oft wie im rechten, nichtsdestotrotz ist es sehr nervig

- Das Klickgeräusch ist leise von außen hörbar! D.h. andere Menschen können es bei Stille auch wahrnehmen

- Kieferorthopäde sagt Kiefer ist inordnung; HNO Arzt sagt Ohr ist inordnung nach kurzer Behandlung und Hörtest

- Bald habe ich einen Termin beim Kiefergelenkspezialisten, denke aber nicht, dass dieser mir weiterhelfen kann

So, ich bin wirklich überfragt und habe im Internet nur 3 Krankheiten gefunden, die dieses Leiden beschreiben: Klaffende Tube, Tubenbelüftungsstörung und Gaumensegeltremor. Klaffende Tube kann man wohl ausschließen, da ich ganz normal höre. Achja, ich bin übrigens 20, falls das von Bedeutung ist.

Ich weiß, dass eine Ferndiagnose sehr schwer oder gar unmöglich ist, trotzdem würde ich mich über jeden hilfreichen Tipp freuen. Ich bin auch überfragt, was ich machen soll, falls der Kiefergelenkspezialist nichts bedeutendes findet. In eine HNO-Klinik gehen? Der normale HNO Arzt nimmt mich ja scheinbar nicht ernst.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für jede hilfreiche Antwort!! :)

Antworten
vAivixen82


Hallo fraglos,

ich kann es nicht fassen. Ich hoffe, dass ich nun endlich mal einen Leidensgenossen - auch in Deutschland - gefunden habe. Ich habe vermutlich GENAU das gleiche Problem wie du!!! Bitte schreibe mir, wenn du diese Nachricht liest. Ich kann dir einiges darüber erzählen. Leide seit 16 Jahren darunter. :-( Ich kann dir auch sagen, woher das Geräusch kommt. Nur möchte ich mich erst einmal langsam rantasten und gucken, ob du antwortest. Ist in diesen Foren ja immer nicht so einfach. Bitte melde dich und wir können uns austauschen. Es gibt auch noch andere Menschen, die das Problem haben. Leider leben diese aber auf der ganzen Welt verteilt und sprechen überwiegend englisch. Wir leiden wahrscheinlich unter einer Art Verkrampfung des weichen Gaumens, den wir ja zum Sprechen benötigen. Deshalb entstehen die Geräusche bei dir auch fast "nur" beim Sprechen. Ich freue mich auf deine Antwort. Bin übrigends 34 Jahre und weiblich, aus Norddeutschland.

lg Anna

vXivBiGen8x2


?? Vielleicht bin ich ja zu ungeduldig. Aber, was ich nicht verstehen kann. Wenn eine Sache wirklich so belastend ist, warum wird das erst gepostet und dann kommt aber nichts mehr von dieser Person? Man ist doch dann eigentlich hinterher und wartet förmlich auf Antworten. Wenn du wirklich das Gleiche hast wie ich, wirst du - ohne dir jetzt den Wind aus den Segeln nehmen zu wollen - schwer Hilfe finden und auch oft auf Nicht-Verständnis stoßen. Ich habe das alles durch in den letzten 16 Jahren! Hinzu kommt, dass diese Erkrankung sehr sehr selten ist. In Deutschland habe ich noch KEINEN gefunden, der dieses Leiden hat. An deiner Stelle würde ich froh sein, so schnell einen Leidensgenossen gefunden zu haben. Du wirst hier von Niemandem eine Soforthilfe bekommen, wie etwa "Nimm die Pille und es geht weg" oder "Geh mal zu dem Arzt, der kann dir da helfen." Ich kann dir nur sagen, dass ich seit 16 Jahren verzweifelt auf der Suche bin nach einem Leidensgenossen, eben weil man sich so verdammt alleien damit fühlt und dies die ganze Sache noch zusätzlich erschwert. Also, wenn dich die Sache wirklich so belastet und du ständig Geräusche hast, wenn du sprichst, dann wirst du dich melden. Ansonsten wünsche ich dir alles Gute.

fkragloxs12


Tut mir leid, aber ich bin momentan etwas im Stress und arbeite ziemlich viel. Hab keine Zeit mir über sowas unnötig viel Sorgen zu machen, ich würde nur gern die Ursache wissen, um das schlimmste ausschließen zu können. Versteh mich nicht falsch, es belastet aufjedenfall meine Lebensqualität, aber ist nichts wo ich sage ich könnte damit nicht leben. Hatte sehr angst, dass ich durch diese Erkrankung nie wieder fliegen könne aufgrund der Ohrtrompete, die verklebt. Da treten ja wohl ganz ähnliche Symptome auf. Naja ich schreibe dir privat, damit wir uns über diese Symptome austauschen können, um sicher zu gehen, dass wir wirklich an das Gleiche leiden. :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH