» »

Nase verödet: Sport?

k]avu5c3h hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich hatte beim Boxen oft bereits nach leichteren Schlägen Nasenbluten. Gestern war ich beim HNO, welcher meinte, dass bei mir eine Ader ständig platzen würde, sodass diese verödet wurde.

Ich solle die Nase mit Bepanthen einreiben und 24h nicht "hochziehen". Leider habe ich vergessen, nachzufragen, wann ich wieder Sport machen darf.

Einerseits normales Laufen, andererseits natürlich Boxen.

Hat jemand einen Tipp?

Danke!

Antworten
ARnkAa101


Bin auf diesem Gebiet kein Experte, aber ich persönlich würde 1 Woche auf Sport verzichten.

kOa^vVuch


Warum eigentlich nicht?

Was könnte dabei schief gehen?

A2nkOa101


Schief gehen kann eigentlich nicht viel. Ich weiss halt nicht, wieviel von der Ader verödet wurde.

Ich will Dir nur ein Beispiel nennen. In meiner Jugend wurde mir ein Weissheitszahn rausoperiert

und die Wunde wurde genäht. Zuhause musste ich über einen Witz meines Bruders so wahnsinnig lachen,

dass die Naht wohl geplatzt ist. Jedenfalls fing die Wunde an zu bluten und das hörte nicht mehr auf.

Der Zahnarzt musste spät abends noch mal nähen.

Jetzt ist das ja nicht ganz vergleichbar mit Deinem Äderchen in der Nase.

Das normale Laufen kann Dir nicht schaden. Wenn Du beim Boxen einen Schlag auf

die Nase bekommst, wird Dir die verödetet Ader wohl auch kein Problem mehr machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH