» »

"Taubes Gefühl nach Otosklerose Operation"

g9utxe L6au,ne hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

bei mir wurde Otosklerose und auch eine schon fortgeschrittene Schädigung des Innenohrs festgestellt. Auch habe ich schon seit Jahren Tinnitus.

Ich bin am 08.04.04 an Otosklerose operiert worden. Da nach der OP der Knochenleitungstest schlechter war als vor der OP wurde nach 5 Tagen die Tamponage entfernt. Doch die Test waren immer noch nicht so gut. Der Tinnitus ist leider geblieben.

Heute ist zwar das Hören etwas besser (jedoch im Moment auf dem Stand wie vor der OP), doch ich habe so ein drückendes, dumpfes, taubes Gefühl (bis hin zur Zunge) in der operierten Gesichtshälfte. So als ob ich vom Zahnarzt komme und eine ganze Menge Spritzen bekommen habe. Doch taub ist es ja nicht, denn wenn ich drauf beiße, merke ich ja was. Es fühlt sich nur so an, als ob man eine aufs Ohr bekommen hätte. Auch hab ich zwischendrinn einen ganz trockenen Mund. Ich habe bis vor 5 Tagen Kortisontabletten genommen. Jetzt muß ich nichts mehr nehmen. Der Arzt meinte, das "taube" Gefühl müßte sich mit der Zeit wieder geben, denn bei der OP sind ja viele Nerven ums Ohr herum "strapaziert" worden und die müssen sich ja wieder beruhigen.

Hat jemand, der auch an Oto operiert wurde, auch solche "Beschwerden" nach der OP gehabt? Sind sie wieder weggegangen?

Manu

Antworten
M/ischaxel


Mir gehts auch so...

Hallo "Gute Laune",

Dein Beitrag hätte von mir sein können: bin ca. 1 Woche vor dir operiert worden, auch mit dem Ergebnis, dass das Innenohr durch die OP schlechter geworden ist (nehme seither noch Tabletten, auch Kortison, dagegen). Dann kam bei mir eine Außenohrentzündung dazu, die Danke Antibiotika wieder weg ist. Das von Dir beschriebene Taubheitsgefühl auf der operierten Gesichtsseite kenne ich sehr gut, es läßt laaaaangsam etwas nach; auch der Geschmacksnerv ist noch nicht ok. Auch bei mir ist die derzeitige Hörleistung auf dem Stand wie vor der OP, sie war kurz nach der OP sogar mal besser - jetzt aber leider nicht mehr :-( Eine Erklärung hierfür bekam ich nicht wirklich, man sagt, ich solle noch Wochen und Monate Geduld aufbringen. Falls sich dann noch nichts geändert, verbessert haben soll, wäre eine Nach-OP denkbar, sagen die Ärzte.

Ich hoffe, ich habe Dir etwas "helfen" können mit meiner Schilderung :-)

AzndreiaClauxdia


RE Taubes Gefühl

Hallo "Gute laune", auch ich habe dieses taube Gefühl auf der operierten Seite, der geschmackssinn ist auch beeinträchtigt. So richtig taub ist die zunge auch nicht, aber es schmeckt alles etwas merkwürdig. Erst habe ich das auf die Antibiotika geschoben, die nehme ich aber seit ein paar Tagen nicht mehr.

Man sagte mir, ´bei der Op würden kleine Nerven durchtrennt werden, die sich aber wieder regenerieren. das taube Gefühl soll nach sechs Monaten wieder weggehen.

Irgendwie habe ich das Gefühl, in diesen Foren chatten nur menschen, die Probleme mit der OP hatten.

Gibt es auch positive Erfahrungen? :-o

Andrea Claudia

Kuob"i3L0


@AndreaClaudia

Hallo AndreaClaudia!

Ja die gibt es!!! Ich bin 1995 und 1996 an meinen Ohren operiert worden. Das mit den Nerven kommt mir auch bekannt vor, hat aber nur etwa 2 Wochen angehalten. Danach besserte sich das Gefühl. Was das Hörvermögen angeht, war bei mir nach der Op bzw. nach Entfernung der Tamponage gleich eine Verbesserung da. Es war zwar in der ersten Zeit etwas gewöhnungsbedürftig, da man ja vorher in einer Art Vakuum gelebt hatte und sämtliche Geräusche, mit welchen man danach konfrontiert wurde, übertrieben laut klangen. Ehe alles verheilt ist, sind aber schon so 4 Wochen vergangen. Bis heute ist mein Hörvermögen gleich geblieben ( 3x Holz ), zwar nicht 100 %, aber 80% sind es schon und damit kann ich prima leben. Keinerlei Probleme mit Fliegen, Schwimmen, etwas Tinnitus, aber alles ertragbar. Ich glaube, es kommt immer auf den Operateur an. Jeder kann das nicht und traut sich auch nicht, weil eben doch nah am Innenohr gearbeitet wird. Wird nicht ordentlich gearbeitet, bringt das letztendlich garnichts für den Patienten, eventuell nur weitere Operationen. Deshalb kann ich nur jedem raten, sich zu informieren, welcher Arzt der "Beste" ist. Meinungen von anderen HNO-Ärzten einholen und Betroffene -vorher- fragen. Aber eine 100%-Garantie gibt Dir keiner...

Wünsche Dir trotzdem alles Gute und steck den Kopf nicht in den Sand - das wird schon!!!

Kobi

gNute L1aune


RE: Taubes Gefühl nach Otosklerose Operation

Hallo Kobi,

Dein Beitrag läßt mich ja noch hoffen.

Ich war heute wieder in der Klinik zur Nachuntersuchung. Der Arzt meinte, das taube Gefühl kann noch Wochen dauern, bis es weg ist.

Aber ich merke, es wird langsam besser.

Das Hörergebnis nach der OP hängt davon ab, ob das Innenohr auch schon geschädigt ist. Wenn dies der Fall ist, wird eine Oto-Operation nie so einen "Hörerfolg" haben, als wenn das Innenohr noch o.k. ist. Aber auch im Falle einer Innenohrschädigung, wird das Hören doch etwas besser, da ja das Mittelohr durch die Protese wieder in Ordnung ist und so der Schall zum Innenohr besser "durchkommt".

Ist auf alle Fälle interessant zu hören, dass das taube Gefühl nach der OP doch nicht so selten ist.

Manuela

Dir, AndreaClaudia, wünsche ich weiterhin gute Besserung. Bei mir wird es langsam etwas besser. Im Mund wird es besser, aber der Druck im Ohr - so ein Gefühl, als ob was im Ohr wäre - ist noch da. Auch das Hören auf dem operierten Ohr hört sich an, als wenn was drinn wäre. Ist aber alles draußen.

Also, hoffen wir mal.

AndreaClaudia, lass nicht nicht unterkriegen - bei dem einen heilt es schneller, bei dem anderen langsamer. Wir beide gehören vielleicht zu denen, wo's etwas dauert. Also, nicht die Hoffnung verlieren.

Bis demnächst,

Manuela

gduteK L+au"ne


RE: Taubes Gefühl nach Otosklerose Operation

Hallo AndreaClaudia,

ich war heute zur Nachuntersuchung in der Klinik. Der Arzt sagte, wie ja auch dir gesagt wurde, dass das taube Gefühl noch Wochen bzw. Monate dauern kann. Auch der Druck auf dem Ohr kann noch dauern, da das Ohr "innen" ja noch nicht ganz abgeheilt ist. Ich selber merke das daran, dass ich leicht Ohrenschmerzen bekomme, wenn ich draußen bin und es weht ein Wind. Also lieber Watte rein ins Ohr!

Erkundige dich mal, ob dein Innenohr noch o.k. ist oder ob es auch schon geschädigt ist. Denn wenn das Innenohr auch schon geschädigt ist, wird der Hörerfolg nach der OP nie so sein, als wenn das Innenohr noch o.k. wäre. Aber auf alle Fälle war die OP schon richtig, denn wenn du dich nicht operieren hättest lassen - schlechter wird es mit der Zeit sowieso. Und durch die OP ist nun das Mittelohr durch die Protese wieder o.k. und so kann der Schall wieder besser zum Innenohr - also hört man doch besser als vor der OP. Mein Hörtest fiel heute besser aus, als vor der OP. Ich hab also noch Hoffnung, dass es - wenn alles abgeheilt ist - noch besser wird.

Also, gib die Hoffnung nicht auf - es braucht seine Zeit!

Gute Besserung weiterhin,

Manuela

A[nd4reaCYlaudiWa


Re Taubes Gefühl/Hallo Gute Laune!

Hallo Gute Laune, danke für deine nachricht,

muss heute mittag zur Nachuntersuchung in die MHH, bin am Ende, da sich das taube gefühl über die ganze Gesichtshälfte ausgebreitet hat. Ich sehe ganz schief aus. Mein Tinitus ist laute als vorher, wie das Hören ist, kann ich schlecht sagen. Die Ärzte meinten, es dauert, bis sich alle Flüssigkeit verflüchtigt hat (Blut, Ohrentropfen). Ich weiß nicht, ob mein Innenohr geschädigt ist, ich glaube nicht. Mein leidensweg hat vor 1 1/2 Jahren angefangen mit vielen Erkältungen und einem dumpfen Gefühl auf den Ohren. Die Erkältungen gingen weg, das dumpfe Gefühl nicht. Erst hieß es Hörsturz, dann nach einer sehr intensiven Überprüfung, das mein Gehör ca. 4% links schlechter sei aufgrund verstopfter nebenhöhlen. Das würde sich geben. Ein Jahr später hatte sich gar nichts gegeben, immer noch "Wattehören" und alle Geräusche hallen im Kopf wieder wie mit Kopf in der Badewanne. Dann hieß es: 15% einschränkung und Otosklerose, aber noch nicht operabel. Da ich das nicht länger aushalten wollte, bin ich in die MHH (zwei Monate später), da hieß es schon 30% und Operation möglich. Tja, nun ist diese 12 Tage her.Wenn ich auf den einen Arzt gehört hätte, wäre ich wahrscheinlich bald taub gewesen(links). Man muss leider als Patient sehr hartnäckig sein. Die MHH hat einen sehr guten Ruf, Pro, Lenarz operiert auch Chochlear-Implant (Innenohr). Trotzdem scheint es immer zu Nebenwirkungen zu kommen. man muss ja vorher alles mögliche unterschreiben, da habe ich gar nicht drauf geguckt. Jetzt warte ich auf den Termin nachher, ich habe ziemliche Schmerzen und würde am liebsten alles rückgängig machen.

Danke an alle, die mich aufmuntern!

AndreaClaudia

gmutGe: Laun\e


RE: Taubes Gefühl nach Otosklerose Operation

Hallo AndreaClaudia,

wie war die Nachuntersuchung in der Klininik?

Dass mit dem tauben Gefühl über die ganze Gesichtshälfte hat bei mir auch fast drei Wochen gedauert. Ich bin am 08.04. operiert worden und erst jetzt ist es langsam weg. Nur im Ohr habe ich noch so ein Gefühl, als ob Watte drinn wäre. Ist aber nichts mehr drinn. Was du als Blut oder Ohrentropfen empfindest, ist wahrscheinlich diese Gelantine, die sie auch nach der OP immer wieder abgesaugt haben. Die wurde mir auch noch 2 Wochen nach der OP abgesaugt, weil immer noch was im Ohr war. Vielleicht ist bei dir auch noch was drinn.

Was heißt eigentlich MHH? Welche Klinik ist das und wo ist die?

Du schreibst, Dr. Lenarz operiert auch Innenohr Implantate. Man sagte mir, wenn das Innenohr schon einen Schaden hat, kann man nichts mehr machen. Oder doch?

Das mit den Nebenwirkungen ist aber doch überall so, seis bei Medikamenten oder OP. Nur die einen haben ganz viele Nebenwirkungen, andere haben gar nichts davon.

Ich habe auch vor der OP etliche Papiere unterschreiben müssen, aber das muss man ja auch schon bei einer normalen Mandelentzündung auch.

Hoffe, es bessert sich bei dir bald. Weiterhin nur nicht die Hoffnung aufgeben!

Gute Laune

L<arisQsaa xM.


MIr ist ja ganz schlecht!

Ich habe auch Otosklerose diagnistiziert bekommen, hab aber irgendwie überhaupt keine Ahnung!

Schädigt die Otosklerose denn atomatisch das Innenohr, wenn man dagegen nichts macht?? Oder hat das eine mit dem anderen nichtsd zu tun?

Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen?

Vielen Dank,

Larissa ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH