» »

Kloßgefühl im Hals

J;asm*ixn1 hat die Diskussion gestartet


Hallo wer hilft mir,

Ich habe seit ca. 7 Monaten ein permanentes Kloßgefühl bzw. Druck- und Engegefühl im Hals.

Schon früher haben mich Ärzte gefragt, ob ich etwas mit der Schilddrüse hätte, weil man anscheinend durch bloßes anschauen meines Halses darauf schließen kann. Ich weiß es nicht, ob ich z.B. einen Jodmangel habe.

Oft wird es mir richtig elend, besonders schlimm ist es, wenn ich nach oben schaue d.h. wenn ich den Hals anspanne. Auch wenn ich zu sehr nach unten schaue habe ich das Gefühl als würde im Hals etwas zusammengedrückt. Das Engegefühl im Hals ist sehr unangenehm.

Wenn ich etwas länger rede wird die Stimme heiser und der ganze Hals tut weh und spannt.

Ich versuche oft den Kloß wegzuschlucken. Dabei habe ich das Gefühl als ob sich immer etwas Schleim löst.

Ich spüre jede Erschütterung im Hals.

Ich muss ständig darauf achten den Kopf so zu halten, dass keine Spannung oder Druck im Hals entsteht. Dies ist bei Bildschirmarbeit schier unmöglich.

Wenn ich Eiswasser trinke ist das Kloßgefühl für kurze Zeit nicht mehr ganz so schlimm.

Ich habe Probleme mich zu konzentrieren.

Oft habe ich einen trockenen Mund obwohl ich viel trinke. Auch meine Haut ist trotz eincremen total trocken.

Letztes Jahr hatte ich mehrmals einen Speiseröhrenkrampf.

Das Liegen auf dem Bauch ist sehr unangenehm.

Öfter habe ich auch ein Druckgefühl im Oberbauch.

Nachts wache ich oft auf weil mich hinter dem Brustbein ein heißes wehes Gefühl überflutet, das in den ganzen Körper ausstrahlt. Dies hält dann etwa 5 Minuten an. Anschließend kann ich meist nicht mehr einschlafen.

Ich bin ständig müde.

Wegen starkem Druckgefühl und Schmerzen im Oberbauch und Verdauungsproblemen habe ich im Nov. Dez. 2003 2 Packungen Protonenpumpenhemmer geschluckt. Die Tabletten hatten keine Wirkung. Die Schmerzen im Oberbauch konnte ein Physiotherapeut beheben indem er mir einen Brustwirbel wieder einrenkte. (Ich war dort wegen meiner Hüftdysplasie)

Im März 2004 hatte ich 6 x Krankengymnastik für den Hals

Diese hatten keine Wirkung.

Die Krankengymnastin meinte, meine Muskeln und Sehnen im Hals und Schulterbereich seien sehr verhärtet und dies könne die Ursache für das Kloßgefühl sein. Mit nur 6 x Krankengymnastik könne auf keinen Fall eine Besserung erzielt werden. Ich habe oft Spannungskopfschmerzen die eindeutig von der Halsmuskulatur stammen.

Es wurden folgende Untersuchungen vorgenommen (meines Wissens ohne Ergebnis):

Magenspiegelung,

radiologische Untersuchung und Ultraschall der Schilddrüse,

Kehlkopfuntersuchung durch den HNO,

Röntgen der Halswirbelsäule,

CT des Halses um einen Tumor auszuschließen.

Ich bin verzweifelt

Antworten
z(ahxni


Laß Dir mal einen kleinen Teil der Lippe entfernen. Keine Angst, das sieht man hinterher kaum. Es geht nur um die kleinen Speicheldrüsen in den Lippen. Habe einen Verdacht, Deine Symptomatik ist absolut typisch dafür, will Dir aber keine Angst machen und Deinen Ärzten keine Inkompetenz andichten. Frag mal nach dem sog. Sjögren-Syndrom...

CCaxpy


Ich würde auf jeden Fall nochmal die Schilddrüse untersuchen lassen.

Verdauungsprobleme,Kloßgefühl im Hals,Müdigkeit,Hautprobleme usw. sind Merkmale einer Schilddrüsenkrankheit,z.B. einer Unterfunktion(Jodmangel).

Capy

teaffy


Hallo Jasmin,

eine ähnliche Symptomatik kenne ich aus eigener Erfahrung. Wurden bei deiner Magenspiegelung Gewebsproben entnommen und auf Entzündlichkeit untersucht? Mußt du, wenn der Druck im Hals sehr schlimm ist, aufstoßen bzw. hast Luft im Magen?

Ich kenne das Druckgefühl im Hals/Oberbauch, den Spannungskopfschmerz und die Probleme mit der Speiseröhre. Bei mir war es so schlimm, dass ich eine Zeit lang gar nicht mehr auf dem Bauch liegen konnte. Wegen Magenproblemen habe ich ebenfalls Protonenpumpenhemmer genommen, die allerdings gar nicht halfen. Im Gegenteil, es wurde danach noch schlimmer!

Bei mir ist die Schilddrüse auch in Ordnung, sowohl die Blutwerte als auch der Sonographie Befund. In meinem Fall bleiben nur der Magen oder die HWS als "Ursachen", auch da gibt es jedoch keine extremen Auffälligkeiten - außer ein bisschen Reflux und Verspannungen im Schulter/Nackenbereich. Ich kann hier nur für mich sprechen, aber ich bin der Meinung, dass wohl die Psyche eine große Rolle spielt.

Ich würde mich über eine Antwort von dir freuen.

Taffy

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH