» »

Zyste in der Nasennebenhöhle

EXhemalig!er Nut@zer> (#6Z1586) hat die Diskussion gestartet


Gestern bei der Voruntersuchung für meine OP hat mein Arzt eine Zyste in meiner rechten Nasennebenhöhle festgestellt. Er meinte, dass man sowas nur ganz selten und eher durch Zufall entdeckt. Da meine Nasenscheidewand gerichtet wird, möchte er gleichzeitig die absaugen oder so ähnlich... Dabei bestehe, Erblindungsgefahr, meint er. Jetzt habe ich natürlich noch mehr Bammel als zuvor, vor der OP, aber da ich die OP endlich in Angriff nehmen muss, weil ich nicht genügend Luft bekomme, kann und möchte ich nichts mehr aufschieben.

Bitte schreibt mir, wer davon schon mal gehört hat.

Danke im voraus!

Antworten
crarIlson


Hallo helena0,

mit den NNHs hatte ich auch jahrelang Probleme. Vor 5 Jahren hat mein damaliger HNO meine linke Kieferhöhle mit einer langen und recht dicken Nadel punktiert. Er nahm an, dass sich darin Eiter befände. Es stellte sich aber heraus, dass es eine Zyste war, die die Schmerzen und das dumpfe Gefühl verursachten. Aus der Zyste hat er dann relativ viel Flussigkeit mit einer Spritze abgezogen. Der "Eingriff" selbst war eigentlich halb so wild, da die Nase von innen zuvor mit einer Tinktur betäubt wurde. Schmerzen hatte ich vor, während und danach eigentlich keine. Im Gegenteil meine NNH-Beschwerden wurden deutlich besser. Über Gefahren wurde ich nicht aufgeklärt, was mich bei den Aussagen Deines Arztes schon nachdenklich stimmt. Es mag aber auch sein, dass der Eingriff bei Dir mit einer anderen OP-Technik durchgeführt wird, die auch mehr Risiken in sich birgt. Da Deine Nasenscheidewand gleich mit begradigt wird, findet das ganze wahrscheinlich unter Vollnarkose statt. Hat Dir Dein Arzt dazu genaueres gesagt?

Für ein paar Jahre hatte ich dann erstmal Ruhe, bis ich mich im vergangen Jahr zu einer Kieferhöhlen-OP und Begradiung der Nasenscheidewand entschied. In der Kieferhöhle hatte sich nach dem abschliessenden CT-Befund die Schleimhaut verdickt. Das kranke Gewebe sollte bei der OP abgetragen werden. Nach der OP sagte mir einer der Ärzte, dass es Kieferhöhlen-Polypen gewesen sind und diese entfernt wurden. Es bestünde aber die Wahrscheinlichkeit, dass diese wieder nachwachsen.

Insgesamt bin ich aber froh, dass ich mich zur OP entschlossen habe, auch wenn ich heute nicht 100% Beschwerdefrei bin.

Eine Anmerkung noch:

Die Horrorgeschichten, die ich von einigen zuvor erzählt bekam, haben sich bei mir nicht bestätigt. Direkt nach der OP ist es ungewohnt mit der "zugestopften" Nase. Vorallem beim Trinken. Aber nach 2 Tage kamen die Tamponaden schon raus, was ansich überhaupt nicht schmerzte, da die Teile in einer Art Mini-Präservativ steckten. Das schlimmsten war dann eigentlich schon überstanden. Auch das regelmässige Absaugen ist halb so wild.

Viel Glück für Dein OP.

E:hcemaliger {Nut~zer (H#61586)


Ja, ich bekomme eine Vollnarkose. Die Zyste wird entfernt, o. abgesaugt, indem eine Sonde durch die Öffnung in die NNH eingeführt wird und in dem unteren Bereich der NNH ein kleines Loch durch den Knochen in die NNH gebohrt wird.

Die "Horrorgeschichten" über das Tamonandenentfernen machen mir schon ein bissl angst, aber Du machst mir Hoffnung, dass es nicht ganz so schlimm wird.

Danke für Deine Antwort

N;P-Wilthelxm


Beides wäre nicht notwendig ...

... nehme ich an. Ich würde weder an der Zyste rumzusaugen, noch die Nasenscheidewand richten, lassen. Für Zweiteres kenne ich absolut niemanden der daraus einen Gewinn gezogen hätte, obwohl ich über 20 Jahre Stammgast bei div. HNO- Ärzten war.

Und die Zyste hat ja eine Ursache, die ist nicht per Spass gewachsen. Das ist eine Deponie von Schadstoffen. Und wenn Du Dir die wegmachen lässt ohne etwas an deienm offensichtlichem Fehlverhalten, höchstwahrscheinlich Fehlernährung zu ändern, kommt die anderswo wieder oder der Körper sucht sich überhaupt eine andere 'Loswerd'- Form. Aber sicher keine angenehmere.

Wenn Deine Nase nicht ganz offensichtlich krumm ist, würde ich es erstmal bleiben lassen. Check lieber Deine Ernährung. Ersetze die hochverarbeiteten Dinge durch möglichst Frisches/ Rohes und du wirst sehen, damit schwellen auch die Nasenschleimhäute ab und die Zyste verschwindet höchstwahrscheinlich auch.

Wenn nicht, kannst ja immer noch unters Messer.

Wilhelm

EuheLmaligGer Nutzer# (#615x86)


Die OP ist schon notwendig, weil ich im Kindesalter auf die Nase gefallen bin, das Septum sich verschoben hat und ich dadurch nur durch das linke Nasenloch Luft bekommen kann. Da jetzt meine Nasennebenhöhlen schlecht durchlüftet sind, leide ich öfter an NNHentzündungen. Denke mir auch, daß das ein Grund für die Zyste sein könnte. An meinem Eßverhalten würde ich nichts ändern, weil Obst und Gemüse öfter auf meinem Speiseplan stehen, als Süßes und Fleisch. Ich rauche nicht und trinke nur selten Alkohol.

NEP-Wixlhelm


Ok! Du bist dann ...

... 'der Ausnahmefall' ;-)

Ich wünsch Dir alles Gute

Wilhelm

s*craf,fy


Hallo Helena,habe auch ne Zyste in der Nebenhöhle !

Habe ständig ein dumpfes Gefühl in der linden Gesichtshälfte, als wenn ich mit ner Gandel auf den Berg fahren würde ;-)

Eigentlich nicht lustig, habe morgen nen Termin beim HNO, vor 8 Wochen hatte ich eiterige Nebenhöhlenentzündung , bekam Antibiotika ,aber das dumpfe Gefühl ging nicht weg.wurde dann geröngt und da sah man dann die Zyste, bekam Cortison Spray, damit sie schrumpfen soll.Denkste !

Werde langsam Wahnsinnig mit dem Druck im Ohr, habe jetzt für morgen den Termin gemacht, is mir langsam egal was die jetzt machen, hauptsache ich kann wieder ohne dumpfen Kopf sein.

Wollte mich jetzt a bisserl schlau machen über die Sache....

Eyhemali#ger NutzerK (#61x586)


Genau...

... dieses dumpfe Gefühl habe ich auch in meiner rechten Gesichtshälfte. Bei mir ist es immer beim Gehen, wenn ich mit dem rechten Fuß auftrete habe ich das Gefühl, dass etwas auf meine Zähne drückt. Ist also so ungefähr wie bei Dir scraffy nur mit dem Ohr habe ich "noch" keine Probleme. Wäre interessant für mich, was heute bei Dir im Gespräch mit dem HNO-Arzt herauskommt. Darf ich fragen wo Du in Behandlung bist (Stadt)?

sWcraCffxy


Logisch...

darftst du wissen das ich in Mering ( das ist in der Nähe von Augsburg ) bei nem HNO bin. Ich war vorher selbst nie in Behandlung, bin auch gespannt was er heute sagt, auf alle Fälle laß ich mich nicht wieder mit einem Nasenspray abwimmeln.

Dauert es eigentlich lange bis man einen Termin für die OP bekommt ? Und weißt Du wie lange man dann in der Klinik bleiben muß? Quatsch, kann ich ja dann auch in der Praxis fragen :-x . Werde dir heut Abend berichten was der "Meister in Weiß" mir vorgeschlagen hat. Ist schön das es jemanden gibt der das gleiche Problem hat und mit dem man sich austauschen kann, bis denne .....

EhhemaJliger NNutzer (D#6)1586)


Ich finde es auch gut....

... ,daß es Foren gibt, wo man "Leidensgenossen" gibt, mit denen man Erfahrungen austauschen kann.

Nachdem ich bisher angenommen habe, dass man immer ein Jahr mindestens warten müsse bis man einen Termin bekommt, war ich erstaunt, dass ich nur 1 Woche Galgenfrist bekommen habe.(Wahrscheinlich sind das die Chirurgen, die sich nur auf Schönheits-OPs spezialisiert haben). Ich bin in München bei einem Dr. Bebehani in Behandlung und werde am Montag in der Klinik im Arabella Sheraton operiert. Bin durch Zufall (Internet) dahingekommen, und rein zufällig hat meine Nachbarin früher als Krankenschwester bei ihm assistiert, und sie meint, dass er wirklich gute Arbeit mache. Naja, das werde ich ja demnächst selbst beurteilen können...

Bis denne bin auf Deinen Bericht gespannt... :-)

s,cravfxfy


Wow,das ging ja echt schnell....

mit deinem OP Termin. Ich muß jetzt am Freitag zum CT NNH, dann wieder zum HNO und dann "darf " ich mir ne Klinik aussuchen %-|.

Werde wahrscheinlich nach Friedberg gehen oder ins Klinikum Augsburg. Muß ´noch a bisserl überlegen :-/ .

War heute bei der Frau Doktor und die meinte auch das die Zyste unbedingt raus muß, näheres kenn sie mir dann erst sagen wenn sie das CT sieht. Auf dem Röntgenbild schaut sie ziemlich groß aus...klasse oder ?

Na ja, ich hoffe bei mir geht das auch so schnell mit nem Termin, bin froh wenn ich das Ding so schnell wie möglich los bin.

Hat man dir gesagt wie lange du im Krankenhaus bleiben mußt ? Meine Ärztin wollte sich da nicht festlegen sie meinte ungefähr mit ner Woche muß ich rechnen.

Tja, jetzt schau mer mal was am Freitag rauskommt ....

Wünsch dir noch ne gute Nacht und hab blos nicht zuviel Angst vor nächster Woche ( hau das Mistding raus :-D ), es kann doch eigentlich nur besser werden !!

E%hemaluiger Nmutze8r (#6x1586)


Guten Morgen Scraffy!

Mir hat man gesagt, dass ich 3 Tage im Krankenhaus bleiben muss (OP beinhaltet: Richtung der Nasenscheidewand und Entfernung der Zyste). Von daher denke ich, dass es bei Dir auch nur so lange dauern wird. Allerdings werde ich wohl an die 3 Wochen krank geschrieben, damit sich die Nase wieder erholt. Wenn bei Dir "nur" die NNH bearbeitet wird, hast Du vielleicht Glück und es dauert bei Dir nicht so lange.

Schade, dann werde ich am Freitag nicht mehr erfahren, was bei Dir rauskommt, weil ich nur über meine Arbeit ins Net kann und am Sonntag muss ich ja schon in KKH.

Dann drücke ich Dir die Daumen, dass es nicht ganz so schlimm aussieht.

LG :-)

sQcrafHfy


Wünsche Dir ein ....

wunderprächtiges Wochenende (genieße den Samstag !) und alles Gute für Deine OP am Montag.

Ich muß morgen nach der CT noch bis 20 Uhr in die Arbeit und Samstag fang ich um 6 früh gleich wieder an. ( Tja, was macht man nicht alles für Geld ;-) )

Hoffe das ich dann Anfang nächster Woche nen Termin beim HNO kriege und dann den OP Termin. Habe ab 6.7. drei Wochen Urlaub und da würd ich die Sache gern hinter mich bringen.

Meine Chefin hat gesagt wenn ich im August ins Krankenhaus gehe , schneidet sie mir die Zyste eigenändig raus ;-D .

Ich würde mich echt freuen, wenn du Dich nach der OP , wenn Du wieder in der Arbeit bist melden würdest.Vielleicht hab ich es bis dahin auch hinter mir,dann können wir ja unsere " Erfahrungen " austauschen. Und wenn ich bis dahin noch nicht unterm Messer war, kannst du mir ja alles haarklein berichten, damit ich weiß was auf mich zukommt. Kannst mir auch auf meine e-mail Adresse schreiben : scraffyx@gmx.de

Also, alles, alles gute für Montag, werd an Dich denken.....

LG Maria

EchemaHliger Nu*tzerK (#61586g)


Danke...

... das Wochenende versuche ich nochmal zu genießen, wo das Wetter doch besser werden soll, ausgerechnet jetzt wo ich ins KKH komme! Bin schon jetzt ein bissl aufgeregt... Ich weiß nicht wie lange ich dann nicht arbeiten kann, aber werde mich auf jeden Fall wieder hier melden.

Deine Chefin hat ja Nerven! :-o Da bist Du wohl in Deiner Firma unersetzbar, oder ist es deshalb, weil Sie dann Urlaub nehmen will?

Naja, egal...

Ich drück Dir auch die Daumen, dass Du auch schnellstmöglichst die Sache hinter Dich bringen kannst und alles gut geht.

Bis denne und ein paar schöne Tage bis dahin!

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH