» »

Stimme weg

ANNPEKRI,TORO hat die Diskussion gestartet


Hallo

Habe seit zwei bis drei Jahren das Problem, dass mir die Stimme öfters wegbleibt.

Das fängt mit Heiserkeit an und ist dann so das ich nur noch flüßtern kann. Letzten Monat war es wieder so, da binn ich zum Artzt, der schickte mich zum HNO dort wurde festgestellt, dasss

Stimmbänder und Kehlkopf entzündet sind, habe dann Antibiotika bekommen, und wurde Krankgeschrieben, also die entzündung an den Stimmbändern ist fast weg nur am Kehlkopf nicht. Binn aber nicht mehr hingegangen zum Artzt da ich ja arbeiten muß. Nach Meineung der Ärtztin kommt so was bei Sängern und Vielrednern vor, bin ich aber nicht, habe aber auf Arbeit sehr viel mit Kunden zu tun, aber eben nicht nur ich sondern auch meine Arbeitkolegen, diese haben aber das Problem nicht. Wem ging es genauso, hätte da gern die Meinung und Erfahrung gewußt. Danke

Antworten
lQaurakxiki


Hallo Anperitoro!

Mich plagt auch so alle 2-3Monate Heiserkeit. Meist tritt sie ohne weitere Erkältungszeichen auf. Rede auch nicht mehr als sonst und bin ebenfalls kein Sänger o.ä. Am Anfang habe ich Halsschmerzen und dann 2 Tage später überhaupt keine Stimme mehr. Freunde von mir denken dann immer ich sei en absoluter Viel-Raucher (Bin aber Nichtraucher!!) oder hätte zig Nächte durchgemacht und Alc bis zum Abwinken getrunken (passiert aber auch nicht davor). Ich kann es mir auch nicht erklären. Bin aber deswegen auch noch nie zum Arzt gegangen, da es ja innerhalb ner Woche von alleine wieder weggeht. Schone dann immer meine Stimme, kann ja eh nicht reden. Nervzt aber total, da wenn man was sagen will, einfach keinen vernünftigen Ton rausbekommt und dann erst wird die Stimme total tief bis man wieder halbwegs vernünftig reden kann. Naja aufjedenfall in dieser Phase der Heiserkeit die Stimmbänder schonen!! Sonst weiß ich auch keinen Rat.

LG Laura

A/NPE(RITO\RxO


Danke

Nett das so schnell eine Antwort kam, also bei mir hat es das letzte mal 3 Wochen gedauert bis die Stimme wiederkam, ist schon ein scheiß gefühl.

Solltest aber doch auch mal zum Artzt, nur um rauszufinden ob nichts böses dahinter steckt.

lHauorakilki


Tja, also da es ja immer von selbst wieder weg geht, hab ich mir da noch nie so Gedanken gemacht, eigentlich nur, weil du jetzt selbst mal darüber schreibst. Mir ist auch aufgefallen, dass es ja schon eher selten ist, dass Leute gleich bei Halsschmerzen auch ihre Stimme verlieren, also Heiserkeit haben, daher widme ich dem ganzen gar keine so große Aufmerksamkeit. Ich werde es wohl beim nächsten Mal mich beim Arzt vorstellen, vielleicht heilt es dann schneller durch Medikamente. Hmm....also 3 Wochen ist ja schon ganz schön lang, das geht sicher auf's Gemüt. Wie sieht es denn jetzt aus, da du anfangs schriebst eine Entzündung an den Stimmbändern und am Kehlkopf zu haben. OK Stimmbänder war dann abgeklungen, aber Kehlkopf. Bist jetzt wohl nicht nochmal zum Arzt, oder??

Bin mal gespannt, vielleicht antwortet noch jemand anderes auf deinen Thread!!

Gute Besserung Laura

A?NPERIHTOxRO


Hallo auch

Also nein binn nicht noch mal zum Artzt gegangen, Stimme ist ja wieder da, nenn es Feigheit , beim nächsten mal laß ich es wieder kontrolieren, werde ja sehen ob der Kehlkopf dann wieder oder immer noch angegriffen ist, dann werde ich es behandeln lassen, bis dahin hoffe ich, dass alles von allein gut wird.

Sycha]tzanxia


Hallo euch allen -Betr. Heiserkeit !

Das was viele schreiben, kenne ich auch sehr gut....

Ich bekomme eine Erkältung, habe Halsschmerzen, dadurch ist mein Hals gerötet und klar das HNO-Ärzte beim Flüstern sofort auf den Kehlkopf oder die Stimmbänder schließen, schließlich ist es im Hals ja auch alles "entzündet" .....

Nach langem hat meine Stimme mal wieder die Erkältung als Deckmantel um zu verschwinden. Bei mir ist es psychisch bedingt das ich meine Stimme verliere, aber wie gesagt meine Psyche ist raffiniert und macht das nicht so plump, nein ! Es ist oftmals ein Versteckspiel.

Genau diese Heiserkeit / Stummheit habe ich auch meiner eigenen Homepage zum Thema gemacht, um anderen zu helfen, um anderen zu zeigen das nicht immer eine Stimmband/Kehlkopfentzündung der wahre Grund ist. Ganz besonders "lustig" ist es wenn selbst die Medikamente nicht wirken. Naja ich bin ja gerüstet.

PS: Wer wirklich heiser ist, den möchte ich bitten mit mir Kontakt aufzunehmen, um die Unterscheidungsmerkmale herauszufinden.

Können heisere Menschen tonhaft lachen ? Ist das Sprechen nicht anstrengend wenn man heiser ist, tut es im Hals weh wenn man sich anstrengt zu sprechen ?

Lieben Gruß

Schatzania -> [[http://www.aphonie.kolzenburg.de]]

daasiusHsja


der Kehlkopf

ist nicht so schmerzempfindlich wie der Rachen-wenn Du also eine Kehlkopfentzündung (Laryngitis)hast, merks Du das eigentlich nur an den stimmlichen Beschwerden, höchstens bei gleichzeitiger Phyrangitis (Rachenenzündung), daß Dri was wehtut. Stimmhygiene ist gut, auch viel trinken (Salbeitee) und bloß nicht flüstern-beim Flüstern wird die Stimme noch mehr angestrengt wie beim normalsprechen, weil Du mit ganz viel Spannung die Stimmlippen arbeiten mußt.

Manchmal schlägt sich bei Menschen auch Psychisches auf die Stimme (Stimme und Stimmung..)- dann geht eben die Stimme weg.

Es gibt auch funktionelle Ursachen-wenn organisch nix festgestellt wird, sollte Dein Phoniater Dich mal zur Stimmtherapie (Logopäde, Atem-Sprech- und Stimmlehrer) schicken, weil nicht nur Vielsprecher solche Probleme haben können..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH