» »

Speicheldrüse muss raus!

mTellax70 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute !

Habe schon seit Jahren mit einem schmerzhaften "Steinchen" unter meiner Zunge zu kämpfen, einem sog. "Speichelstein".

Jetzt war ich gestern beim HNO und er sagte dass meine Speicheldrüse "hin" wäre. Man müssen nicht nur den Stein, sondern auch diese Speicheldrüse entfernen, indem man unter dem Kinn, also am Unterkiefer AUSSEN einen ca. 4 cm langen Schnitt machen würde. Möchte aber vorher mich auf jeden Fall noch bei ein paar anderen HNO-Ärzten beraten, da ich große Angst vor dieser OP habe - und auch vor der Narbe.

Hat jemand von Euch vielleicht Erfahrungen mit so einer OP?

Vielen Dank schon mal!

Viele Grüße

Mella

Antworten
m#a.nHu7x4


75 % der Speicheldrüse eingebüßt

Hallo Mella!

Hab heuer im Juni 75 % meiner Speicheldrüse eingebüßt - zuerst Verdacht auf "ein" Adenom - dann bei der OP hat sich rausgestellt dass "neun" entzündliche Lymphknoten für meine Beschwerden verantwortlich waren! Meine Narbe ist etwas länger als 15 cm (vom Ohr beginnend bis zum halben Hals runter) ist aber sehr gut verheilt und man sieht fast nichts mehr - habe aber leider auch eine kleine Nervenschwäche im Gesicht davon getragen, die mit Kortison behandelt wurde - wird aber schon wieder!

Die OP ist sicher nicht ganz einfach wegen der Nerven - also sollte die Wahl des Krankenhauses und des operierenden Arztes wohl überlegt sein!

LG

Manu

mRellpa70


Hab noch mal Glück gehabt !

Hallo Manu,

vielen Dank für Deine Antwort. Das tut mir ja echt Leid für Dich ! Eben dass hatte mir auch Sorge bereitet mit einer Speicheldrüsen-OP, weil es doch eine sehr heikle Angelegenheit ist in Nähe der Gesichtsnerven zu operieren.

Der erste HNO-Arzt bei dem ich war meinte ja auch dass die Drüse "unbedingt raus müsse bevor es zu spät sei", da sie "hin" wäre! Zwei andere HNO's und schließlich ein Oberarzt in der Uni-Klinik waren sich allerdings darüber einig, dass die Drüse zwar etwas verändert wäre, aber auf keinen Fall raus müsse! Lediglich den Speichelstein in der Unterkieferspeicheldrüse haben die in der Uni-Klinik dann gleich Ambulant entfernt, war nicht so schlimm. Fand ich ganz schön heftig. Wäre ich nicht noch zu anderen Ärzten gegangen, hätte der eine an mir in seiner Praxis rumgeschnibbelt und mir UMSONST die Drüse entfernt !

Meine Frage an Dich: was für Beschwerden hattest Du denn, dass Du deswegen zum Arzt gegangen bist? Ohrenschmerzen?

Danke und viele Grüße

Mella

m}an}ux74


Freu mich für dich

Hallo Mella,

na da freu ich mich aber für dich das die Sache relativ glimpflich für dich ausgegangen ist!

Ich hab über Nacht in der Nähe des Jochbein einen Knoten bekommen der auf Druck geschmerzt hat - hab zuerst gedacht dass es ein Insektenstich ist - mein Arzt hat zuerst auf einen Speichelstein, dann auf ein Adenom getippt - war bei 3 Ärzten und alle haben zur OP geraten - aus der heutigen Sicht würde ich vielleicht mich nicht mehr so schnell zu einer OP entscheiden - zumal es ja auch "nur" entzündliche Lymphknoten waren die vielleicht mit Antibiotika verschwunden wären - was mich nur sehr nervt ist dass mir bis jetzt kein Arzt sagen konnte wie es zu dieser Entzündung gekommen ist oder was der Auslöser dafür war!

Wie ist es zu deinem Stein gekommen? Bekommt man sowas öfter?

LG Grüsse und einen schönen Tag noch

Manuela

m(ell,a7x0


Ärzte...

Hallo Manuela,

das ist ja wirklich ärgerlich ! Zumal man nicht weiss, was die Ursache für die Geschichte ist/war.

Zu meinem Speichelstein: sowas kommt wohl eher selten vor. Jedem den ich davon erzählt hatte, wusste gar nicht was das ist. Die Ärzte haben erklärt, dass jeder Mensch eine andere Speichelzusammensetzung hat und es durch Ablagerung von Kalk und Salzen zu so einem Stein kommen kann (ähnlich wie ein Gallenstein oder auch Zahnstein). Habe mich auch gefragt warum gerade ich so einen blöden Stein bekommen musste. Die OP ist jetzt eine gute Woche her und ich merke nichts mehr! Bin total happy und ärgere mich nur, dass ich es nicht früher habe machen lassen, weil mir dieser Stein oft Schmerzen gemacht hatte. Kann nur immer noch nicht begreifen warum mir der eine Arzt gesagt hatte dass die Drüse unbedingt raus müsse ! Ob das Geldmacherei ist?

Alles Gute für Dich und viele Grüße

Manuela :-)

Ndic}2810


Hallo Mella,

Hallo Manu,

es ist zwar schon eine Zeitlang her, das Ihr hier über das Problem mit der Speicheldrüse geschrieben habt, aber ich habe momentan auch mit dem Gedanken zu kämpfen, ob ich die Drüse entfernen lasse oder nicht.

Ich hatte Jahrelang Probleme beim Essen. Und zwar immer wenn ich viel kauen musste, hat sich am Unterkiefer eine Beule gebildet. Erst dachte ich es sei einfach nur eine Schwellung der Lymphknoten, aber das war es wohl nicht. Auch wurden die Drüsenkanäle unter der Zunge immer dick. Heute weiß ich, das der gebildete Speichel in der Drüse nicht abfliesen konnte und deshalb sich im Laufe der Jahre ein großer und mehrere kleine Steine gebildet haben. Tja, der bzw. die Steine sind raus, aber der Arzt aus der Uni-Klinik meinte, es könne sein, das sich die Drüse nicht mehr erholt, da sie doch schon sehr verhärtet ist.

Sie sagten mir auch damals, das es passieren "könnte", das sich immer wieder ein Stein bildet.

Nun ist mein Problem, der Speichel kann immernoch nicht richtig selbständig abfließen, obwohl sie beim entfernen der Steine den Ausgang der Drüse (unter der Zunge) etwas größer gelassen haben. Hinzu kommt noch, das ich nun das Problem habe, das ich wenn ich gegessen habe und die Zunge falsch bewege, anfange wie ein Springbrunnen aus dem Mund zu spritzen. Am Anfang muss ich sagen, musste ich ja noch drüber lachen, aber mittlerweile ist es voll peinlich. Denn nun passiert es auch schon, wenn ich nur den Mund aufmache weil ich nochmal in etwas reinbeißen will.

Jetzt bin ich hin und hergerissen und weiß nicht so recht was tun. Manu, wie lange hat denn die OP gedauert und wie lange warst Du krankgeschrieben? Musstest Du stationär da bleiben nach der OP? Hat sich das Nervenproblem bei Dir wieder gelegt?

Liebe Grüsse und ich hoffe Ihr seid Beide wieder richtig fit und bei Euch ist nichts nachgekommen.

Nicole

t-essO8x7


Hallo habe ein adenom an der ohrspeicheldrüse, welches im september in karlsruhe behandelt werden soll...bin mir bezüglich des krankenhauses aber nicht sicher, daher meine frage ob mir jemand vielleicht ein krankenhaus empfehlen kann ???

Freue mich sehr über baldige antworten...!!!

t{ess18x7


sorry muss mich korigieren...mit bahandeln meine ich operativ entfernt werden soll!

AFlly>0701


Hallo Nicole,

hast Du mittlerweile die OP gehabt ??? Wenn ja, würde es mich interessierten wie die OP gelaufen ist, wo Du den Eingriff hast machen lassen u wie es Dir geht?

Ich hatte Anfang Juli einen Speichelstein aus dem Unterkieferspeichelgang entfernt bekommen.

Bei mir wurde der Gang auch etwas geweitet, lt. Arzt wurde der Ausgang umgeklappt und festgenäht, was den Abfluß dann erleichtern soll.

Nach ca. 3 - 4 Wo. ist, immer wenn ich was gegessen habe, die Drüse angeschwollen und hat geschmerzt. Daraufhin bin ich noch mal in die HNO Klnik wo der Eingriff vorgenommen wurde. Dort wurde mir gesagt, der Gang ist wieder zugewachsen und total vernarbt daher kann der Speichel nicht abfließen und die Speicheldrüse schwillt an.

Mir wurde gesagt die Drüse müßte raus, man könnte zwar versuchen den Gang nochmal zu weiten aber das wäre nur ein "hinausschieben" der Speichedrüsenentfernung.

Daraufhin habe ich versch. Ärzte (HNO u. Kieferchirugen) aufgesucht u habe eigentlich von jedem das gleiche gesagt bekommen, man könnte den Gang öffnen aber dies wäre nur ein hinausschieben der Enfernung. Ein Arzt hatte mal versucht den Gang durchzustossen ist aber nicht bis in die Drüse gelangt da diese entweder schon zu fest ist oder wieder irgendwo ein Stein sitzt, er war bis zu 4cm weit gekommen.

Mittlerweile, ca. seit Anfang Sept., ist die Speicheldrüse nur noch dick, sieht aus wie eine Beule am Hals, und die Schmerzen sind auch nicht besser geworden.

Tja, ich stehe jetzt auch vor der Frage was ich machen soll ??? Die Ärzte sagen auch, wenn man nichts macht kann sich das Gewebe auch verändern und das wär nicht so gut.

Es wäre schön eine Anwort von Dir zu bekommen und vielleicht gibt es ja noch Andere mit gleichen/ähnlichen Erfahrungen.

Liebe Grüße

Ally

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH