» »

Polypen-Op

rFuhrp*ott[-djuxdy


@ claudi3

habe grad deine hp durchgelesen

habe jetzt noch mehr angst

wurde am 14.3. operiert in einer kiefernhöhle, die voll war. da half kein cortison und nix mehr

hatte danach ständig zahnschmerzen, niemand konnte mir helfen. bin dann zwei stunden lang zu nem hno-arzt gefahren, der in meine nase schaute und beinahe aufschrie. da ist wieder alles voller polypen. jetzt werde ich schon über einen monat mit cortsion behandelt und es geht mir schon viel besser, fast keine zahnschmerzen mehr.

nur, ich reagiere nicht auf aspirin so wie du es beschrieben hast. ich vertrag das zeug gut. und damals, als ich keine milchprodukte (oder wenig) zu mir genommen hab, fing das schon mit den polypen an. weiß auch nicht weiter

aber bin ehrlich gesagt froh, das ich nicht die einzige bin. will nicht schon wieder unters messer.

will wie du auch eiinfach normal weiterleben!

cQlauxdi3


ruhrpott-judy

Hallo, ich kann nur zu gut nachvollziehen wie es dir geht, aber auch wenn das mit dem Aspirin bei dir nicht zutrifft kann es doch irgendwas anderes sein das dein Körper nicht verträgt. Ich würde das wirklich mal austesten lassen, ich wäre nie im Leben darauf gekommen dass ich Nasenpolypen vom Weizenmehl bekomme. Vielleicht überlegst du dir´s einfach mal, ich wünsche dir jedenfalls alles Gute !!!

rtuhrppottE-juxdy


@ claudi3

danke für deine wünsche.

hab jetzt in kürzester zeit zwei allergieteste machen lassen, aber niemand hat was gefunden. das ist es ja! jeder spekuliert nur. die einen sagen, meine zähne seien kaputt, die anderen meinen, bei der Op wurde was nicht richtig gemacht, der großteil meint, ich hätte mit cortison behandelt werden müssen. das nervt wirklich, von arzt zu arzt und jeder sagt was anderes.

bin wenigstens nicht die einzige, die den mist hat!

cWlaQudxi3


ruhrpott-judy

zu den allergietests, hat man bei mir auch oft genug gemacht und auch bei mir hat keiner was gefunden. solche sachen, wie das weizenmehl kann man meines wissens nur über einen bluttest (ist selbst zu bezahlen) herausfinden. es gibt aber auch heilpraktiker die sich mit dem sogenannten bioresonanzverfahren auskennen, damit läßt sich sowas auch feststellen, muß halt auch wieder selbst bezahlt werden aber das würde ich in kauf nehmen, es kann doch nicht sein dass man dich nur mit cortison behandelt, das hat wahnsinnige nebenwirkungen und die polypen gehen davon auch nicht weg, im gegenteil, nach absetzen des cortisons sind sie schneller wieder da als dir lieb ist.

r.uhVrp#ott-judxy


@ claudi3

beim normalen hausarzt kann ich das machen lassen? oder wo gibt es diesen speziellen allergietest? und wie heisst er genau?

c"la5udix3


ob der hausarzt das macht weiß ich nicht, mußt du halt mal fragen, vielleicht auch da wo die Allergietests gemacht wurden. ich hab schon mal gehört dass heilpraktiker sowas machen, wenn, dann am besten einen heilpraktiker suchen der auch bioresonanz anbietet.

r9uhrpGot%t-judy


@ claudi3

hab mit meinem hno arzt gesprochen. er geht davon aus, das es bei mir keine allergie ist, das ich seltsamer weise nur in einer kiefernhöhle polypen habe und alles andere schon immer frei war. aber danke trotzdem

Sjiegf(ried D7labxal


Wundermittel Kortison ??? ??

Hallo ihr geplagten von der Fraktion der zuenen Nasen und "Geruchlosen" Ich könnte die ganze Welt umarmen,ICH RIECHE NACH ÜBER 2 JAHREN WIEDER MAL WAS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich habe Kortisontabletten in mittlerer Dosis genommen. Täglich einmal morgens 16 mg, nach 4 Tagen reduziert auf 8 mg. Meine Nase ist nach über 2 Jahren wieder frei. Und zu allem Glück kehrt der Geruchssinn allmählich wieder zurück.

Auch das ständige nach Luft japsen Nachts sowie ein trocken geatmeter Rachen gehören der Vergangenheit an.

Wie es weitergehen soll, weiß ich noch nicht. Kortison über längere Zeit nehmen? Bleibt abzuwarten, wann die Nase nach absetzen von Kortison wieder zu ist. Im Moment jedenfall hat sich eine 3. Opertion an der Nase erst mal erübrigt.

Euer z.Z. nicht geplagter Sigi

YbIN


wie gehts euch mit nase nach polyp-OP ?

habe meine 3 lustigsten, witzigsten oder auch ärgsten erlebnisse kurz skizziert:

erlebnis eins

ich sitz mit den 4imJeep. tilak steht am fenster und raucht, alle sind sehr rücksichtsvoll mit mir, sie rauchen einzeln beim fenster. erdi geht in die küche, den cafe fertig wähnend, aos sitzt mit uns im wohnzimmer. es ist mir unangenehm, aber ich muss jetzt - noch polypös - eine schneuzorgie hinlegen. eine schneuzorgie mit polypen ist ein druck-anstrengen bis die stirnhöhlen zerbersten. du kannst nicht vor nicht rück. nicht ein nicht ausatmen. du presst und presst, weisst genau da is was und es.com't nicht. dann.com'ts aber. das ist ein erfolgserlebnis das seinesgleichen sucht. man guckt sich danach das ergebnis an, wenngleich heimlich, das ist ja völlig klar.

ich berste vor lachen. tilak und aos dachten sich im selben moment, sie lachen jetzt nicht. wir hauen uns mÄchtig drüber ab. ich hass es wenn leut sich so schneuzen, aber ich dank den beiden dass sies mir verzeihen. das war exakt 3 tage VOR operation.

ERLEBNIS 2

als ich mir den escher aus der nase zog. es ist exakt eine woche NACH operation. übliche kleine schneuzorgie in der früh. ich steh noch in behandlung mit meerwasserdusche, cortison-antihistamin und dem geliebt-geschÄtzten rhinocort spray. im rechten nasenloch findet eine geburt statt. das spür ich. die ganze zeit hatte ich schon so was hartes erfühlt. sieht aus wie ne brille, ist streng dreidimensional: gestocktes blut in sekret (top-secret). 3 centimeter groß der apparat. der KONNTE auch nur auf der nasenloch seite [[http://raus.com]] die größer ist, dank der nasenscheidewandkrümmung die mir gottlob blieb. ich wollte und will keine begnadigung, keine begradigung.

ERLEBNIS 3

wir sind am ACHTEN tag nach OP: es ist aller früheste morgendämmerung. ich befind mich in ner situation in der schneuzen nicht anXagt ist, ich bin zu gast und verputz mich aufs clo. meine lieblings-tatüs sind die kleenex mit balsam: sauteuer aber sie wirken. andre tatüs könnt ich mir für meine nase nimmer vorstellen. ich hatte [[http://inzwitsch.com]] viel rotz gespien, der eine dunkelrotbraune färbung hatte: wieder gestocktes blut in sekret, aber diesmal ganz ohne escher aspekt. ich gäre also aus einen schokopudding mit leichtem rotton, der einen esslöffel füllen könnte. das ding pack ich dicht zusamm, es ist gradezu heiß und geil. das ganze packl erinnert an ein volles präservativ oder auch eine regelblutung während der gefürchtete rauchfangkehrer tage (das sind die trügerischen tage nach der regel, wo man tunlichst DOCH noch keinen verkehr haben sollte) - so, und ich glaub das war mein letzter großer auftritt in sachen

Aliens_&_Eschers.

ich kauf mir eine neue meerwasserspülung, denn die nase will noch mehr meer. für 135 ml zahl ich über 9 euro, jeder milliliter also ein altösi.

frechheit ist das, dabei wären das grad mal 2,5 packl zigis.

NIE_Mehr_Zigis.

Sqiegfriedl Dlabxal


Coldargan und Fentrinol

Ich kann die o.g. Mittel nicht in der gelben Arzneimittelliste finden. Mich würde gerne interessieren, was das für ein Zeug ist und wie man es anwendet? Sie sie verschreibungspflichtig oder nicht?

YxIN


ich glaub sie sind verschreibungspflichtig

in österreich

sie wurden mir als erstes genannt um die polypen in der nasenhaupthöhle zum schmelzen zu bringen

zitat: polypen schmelzen unter cortison wie butter in der sonne

achtung auf nasenscheidewand und naseninnenhaut: das zeug ist stark aufgetragen ätzend

dem vorzubeugen kannst mit oleovit-a öl

anwendung nur 3 tage, 3 x täglich

erst glaub ich das dunkle, das coldargan, danach das fentrinol - oder umgekehrt

dies auf jedenfall mit hno absprechen und nicht eingenmächtig therapieren

good luck und good schnupf,

yours susi aus wien

S&iegfrievd Dlabxal


Arzneimittel Coldargan und Fentrinol

Meine Frage hat sich erübrigt. Sind Mittel aus Österreich und deshalb nicht in der gelben Liste, die nur die in Deutschland erhältliche Arzneien enthält. Wahrscheinlich sind sie unter anderen Namen enthalten. Hierbei scheint es sich um harmlose abschwellend wirkende Nasentropfen zu handeln. Bei Polypen meiner Größe dürfte eine Therapie mit diesen Mitteln zwecklos sein. Man sollte schon etwas riskieren und die Einnahme von Kortisonpräparaten ist wohl der letzte Versuch vor einer Operation. Das Kortison bildet die Polypen zumindest auf ein Maß zurück, das Einem Atmen und Riechen möglich ist.

YgIN


mein HNO erklärte

DASS die OP nur stattfindet UM den medikamenten zugang zur haupthöhle zu verschaffen

dass man jedoch mit nasonex-über-kreuz-sprühen bis in die kiefernhöhle kommt bezweifle ich sehr

bei jeder art von sprühen ist nasenhaupthöhle das höchste der gefühle

siegfried es ist sehr gut möglich dass polypen UND schleimhautschwellungen so gross sind dass riechen und atmen, ja sogar sprühen unmöglich wird!

es ist wie eine betonwand, die 2,5 centimeter über der nasenöffnung beginnt: völlig zugewachsen

nach OP vor 16 tagen hab ich akribisch nasendusche rhinocort spray und celestamintabletten genommen

es geht mir nach wie vor gut, gab jedoch krisenzeiten wo rückkomen der polypen nicht ausgeschlossen war

YxIN


unglaubliche dimensionen

dessen was ich bis zu 17 tage NACH der OP ausschneuze, das sind, scheint mir, neuegebildete polypen, welche aber mit den medikamenten soweit aufgeweicht und flutschig gemacht werden, dass sie abgehen:

[[http://alpha.antville.org/static/alpha/images/19escherbenedicti.jpg]]

sowas gabs aber auch in 5,5 und 7 centimeter größe!

es ist mir ein anliegen, dergleich bizarritäten zu dokumentieren, schließlich sind viele polypenoperierte betroffen und haben vielleicht vergleichbare erfahrungen gemacht.

HERZLICH danken will ich hier dem siegfried für seine private nachricht via med1

SaiegfrUied %Dlabaxl


Können Polypen wirklich so einfach abgehen?

Sieht ja sehr eklig aus, das Bild von Yin. Aber ich kann mir nicht vorstellen, das dies ein Polyp sein soll. Polypen sind Auswucherungen der Schleimhaut und mit dieser festverbunden. So einfach ausschneuzen? Kann ich mir nicht verstellen. Auch bei mir kamen 14 Tage nach der Operation solche Brocken aus der Nase. Es dürfte sich aber um normale Sekrete handeln, die als Folge der Operation noch mit Blut durchsetzt sind. Oder doch nicht? Vor 4 Wochen hatte ich ein paar solcher Dinger im Tempo. Kleiner und ohne Blut. Seitdem habe ich keine Beschwerden mehr. Ab heute kein Kortison mehr. Bin mal gespannt!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH