» »

Nasenscheidewand-OP Bericht Teil 1

B;erknd196x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen !

Fange einfach mal einen neuen Thread an - ist so übersichtlicher, denke ich, als dass man sich durch 200 Beiträge wühlen muss !

Habe Anfang August mein Problem im Thread *chron. Sinusitis* geschrieben: Starker Allergiker, krumme Nasenscheidewand - alle paar Wochen Sinusitis - egal zu welcher Jahreszeit !

... und nun habe ich mich nach über 2 Jahren für diese Nasenscheidewand-OP inkl. Nasenmuschelverkleinerung entschlossen - diese war am Dienstag - heute (Freitag) bin ich aus dem Krankenhaus entlassen worden !

Montag ins Krankenhaus - und warten - warten --- auf mein Facharzt und Anästhesist ! Großer Bamel - mein HNO ( und OP-Arzt) hat schon alle Schwestern aufgeklärt, dass da der größte Angsthase, den er je gesehen hat kommt .... ! Er ist einfach ein Komiker - aber immer gut drauf ....

Dienstag war ich leider erst um kurz vor zwölf dran - das war wirklich grässlich diese Warterei !

Dann in den OP - Narkose - 1 Stunde später wieder aufgewacht - meine Frau bei mir ! :-) - und: Mund offen - Nase zu - Blut aus der Nase - Schmerzen halten sich aber wirklich gering - habe mir das alles viel schlimmer vorgestellt !!! - wirklich zu ertragen - an alle die es vor sich haben ! :-)

Am OP Tag selber war ich erstaunlicherweise wach und schmerzfrei - denke, dass ich gute Schmerzmittel bekommen habe - bin erst in der Nacht - so um halb elf eingeschlafen - und dann eben öfters aufgewacht und meine Nase und dieses blöde durch den Mund atmen verflucht - und dann - ja dann auch immer wieder diese Nasenschleudern ( Verband utner der Nase) ausgetauscht, weil ständig Blut und dünnflüssiges Sekret aus der Nase geflossen ist.

Die Nachtschwester wollte mir Schmerztabletten geben und ich fragte mich WARUM - ??? - es ging wirklich -

Am anderen Morgen - so um 7.30 Uhr - kam mein Arzt und holte mir die Tamponaden raus - überhaupt nicht schlimm oder tragisch - noch sitzen aber die Silikonschienen drin - die werden erst nach 8 bis 10 Tagen entfernt.

Im Laufe des Tages kamen aber die Schmerzen - und zwar über den Zähnen , Schneidezähne, Oberlippen .... jetzt war mir klar was die Schmerztabletten sollen - und ich sah meine Nase - uih die war/ ist dick - genauso die Oberlippe - mein Arzt ging auf unser Station umher und fragte immerzu na wer ist heute der größte Pinochio -

Antibiotikatabletten gabs auch schon ....

Den Tag über gings mir dann zumnehmend schlechter - war total abgemattet und müde - konnte aber einfach nicht schlafen - und in der Nase bildeten sich Blutkrusten die so meine ich zusätzliche unangenehme Verspannungen spürbar machen ! Durch die Nase atmen Fehlanzeige - das Absaugen ( tut nicht weh ) bringt m.E . nicht viel, da ein paar Minuten später wieder Schleim/Eiter oder was auch immer in der Nase ist - und auch durch die Silikonschienen ein Atmen schwer möglich ist - also Mund weiter offen.

Am zweiten Tag nach der OP hatte ich den Eindruck, dass die SChwellung ein bisschen , aber wirklich nur ein bisschen zurückgegangen ist - kaum erkennbar - aber für mich spürbar - vielleicht habe ich mich auch nur besser an dieses Gefühl gewöhnt ! :-D

Am dritten Tag nach der OP ( Tag 1 war der TAg nach der OP ) - heute bin ich aus dem Krankenhaus gekommen ! - Freitag -

Montag muss ich in die Praxis - mein Arzt hat mich mit Schmerzmittel und Antiobiotika versorgt -

... so und nun hoffe ich auf ein erträgliches Wochenende, dass mich mein Zweijähriger nicht dauernd auf die Nase haut und mein siebenwöchiger Sohnemann mich in der Nacht schlafen lässt !

Antworten
B@avarcia2Q004


na das macht mir doch dann MUt

danke

B!ernd`196x8


... oki war gestern beim Doc ... Silikonschienen - Plastikdinger kommen erst am Tag 10 raus - also am Freitag ...

bis dahin heißt es schön weiter durch den Mund atmen ! :-

Er meinte wir wollen doch, das Risiko einer Nachblutung so gering wie möglich halten ! ;-)

Nase ist immer noch dick, wenn auch nicht mehr so arg ..... Oberlippe noch ein Taubheitsgefühl .... Krusten bilden sich, lassen sich aber mit Nasensalbe geschmeidig halten ! :-)

Noch dreimal schlafen ... puh ....

Nase ist sehr empfindlich, vorgestern bin ich beim im Bett rumdrehen mal an die Nasenspitze gekommen - aua - das hat gezeppt ...

Das Beste it GAR NICHT DRAN DENKEN und einfach alles andere genießen - GEFÜHL IST SEHR VERGLEIDCHBAR wie wenn man einen tierischen SChnupfen hat !

Meine Frau muss immerzu lachen, wenn sie meine Nase zieht und ich sage minimum 50 mal am TAg, wenn nur diese SChienen rauskommen würden und ich Luft kriegen würde ....

k=atyO201x0


ich werde es wohl erst mal mit dem lasern versuchen. ich drücke dir ganz doll die daumen, dass dir die op helfen wird (geholfen hat) und du bald durchatmen kannst. ganz ehrlich hört sich aber dein bericht für mich nicht so schön an. ich bin auch so ein angsthase. und ich dachte, dass man schneller wieder fit ist.

BsernEdv19x68


.. na na katy ....

ich bin der größte Angsthase .... und ich muss ganz ehrlich sagen, all das was ich im Moment habe ist bei weitem noch nicht so schlimm wie ne akute Nebenhöhlenentzündung ......

n}eldaTm2002


Nasenscheidewand-Operation eine Besserung in Sicht ???

Hallo,

wer von Euch kann mir helfen?

Bei mir steht eine Nasenseptum-Op bevor und ich hab rießig Angst. :°(

Meine Nase ist so schlimm/schief dass das rechte Nasenloch 480....(Einheiten weiß ich nicht) und die linken Seite 68.... Atemluft aufnimmt bzw durchläßt.

Kann mir jemand sagen, der eine OP schon hatte ob eine Besserung in Sicht ist?

Gibt es noch andere Methoden die nicht so schmerzintensiv sind ???

Wer kann mir helfen? Kennt jemand einen guten Arzt in München?

Danke!!!

B{erndx1968


Hallo neldam2002 !

Schmerzintensiv ??? ? -

Wer behauptet denn das ???

Bei mir ist die OP eine Woche her - das ganze ist unangenehm, aber mit Sicherheit nicht schmerzintensiv ! :-)

pIattxi


@neldam2002

Hi,

meine Nasenscheidewand-, Nasenmuschelverkleinerungs- und Schönheitskorrektur-OP war völlig schmerzfrei.

Mir tat gar nichts weh, weder nach der OP, noch beim Tamponadeziehen oder absaugen. Gut, ein unangenehmes Ziepen ist nicht zu leugnen, aber das war's. Und lästig ist es durch den Mund zu atmen, weil die Dinger dir die Nasenlöcher verstopfen.

Genutzt hat mir die NSW-Korrektur aber nichts, bekomme immer noch schlecht Luft.

Aber so ist das: den einen hat's geholfen, den anderen nicht.

Viel Glück

kJaty_2010


hallo bernd??

hey bernd, ich warte auf deinen heutigen bericht?

wie ist es dir ergangen, bekommst du nun endlich luft?

bei mir ist es heute wieder ganz schlimm :°(. montag hab ich einen termin in der hno klinik.

also ich warte ;-). grüße katy

BIernd1x968


Hi katy .. die Schiene komt erst morgen raus - Freitag - Tag 10 nach der OP !!!

Meine Nase juckt äußerlich - und mein Heuschnupfen verlangt nach Niesen - mit offenen Mund geht das einigermaßen - kann es nicht unterdrücken !

Die Nase juckt aber deshalb , glaub ich, weil die Schwellung ein bisschen nachlässt und sich die Haut auf der Nase anfängt zum Schälen - wie beim Sonnenbrand - ist fast net auszuhalten - das JUCKEN ! :-( ;-)

... werde mich morgen im Laufe des Tages / Abend melden, wie das Ziehen der Silikonschienen war !

Ansonsten kann ich den morgigen Tag kaum erwarten bis die Dinger rauskommen !

B{erlnd1996x8


Teil 2

Hallo !

Silkonschienen sind draußen - ziemlich lang und dick die Dinger ;-) - tut aber nicht weh - wirklich nicht ! Nase sieht auch wieder normal aus - war wohl so dick, meine Nase, wegen den Schienen !

Das Einzigste was gezippt war, das war der Faden den er gezogen hat ... da waren die Schienen irgenwie fixiert - das geht aber so schnell .... hunderstelsekunde !

Ergo: 10 Tage nach OP die zwar SAU-unangenehm sind, aber nicht schmerzvoll sind ! :-) - Und wie gesagt: Mein HNO bezeichnet mich als den größten Angsthasen, den er jemals gesehen hat !

Was sich nun in punkto meiner chron. Sinusitis entwicklet , wie es da weitergeht - jo das werde ich hier berichten !

Im Moment: Alles paletti ! :-)

k?aoty2n010


na dann ein schönes wochenende und denk mal an uns schnupfnasen ;-)

JSossef FVischxer


Hallo zusammen,

hab auch eine Nasenscheidewand-OP gemacht. Ich war der Meinung, dass mein schlechtes Luft durch die Nasen bekommen, davon kommt. Natürlich hat mich ein HNO-Chirurg in diese Richtung aufgeklärt. Leider habe ich mich viel zu wenig über Alternative Methoden damals aufgeklärt.

Diese Begradigungen sind schon fast eine Mode-Op geworden. Wie früher Blinddarm etc.

Wichtig ist die richtigte Pflege der Nasenschleimhaut mit Salzspülungen, genügend Flüssigkeitszufuhr durch Trinken und keine Klimaanlage!!!

Ich habe heute nach der OP noch die gleichen Symptome wie vor der OP. Sobald ich mich aber diszipliniert an mein Programm (Spülungen, Trinken, optimales Raumklima) halte, ist alles ok.

Bitte auch bei einem guten Homöopathen nach Heilmöglichkeiten nachfragen!

Bgernd+196x8


Moin !

Ich denke, dass das jedem klar ist, dass die OP eventuell nicht jedem helfen kann.

Was man auf jeden Fall unterscheiden muss, ist was für Symtome man vorher hatte.

Bekommt man nur schlecht Luft, schnarchte man oder so wie bei mir hat man Nebenhöhlenprobleme.

Laut HNO kann die krumme Nasenscheidewand verschiendene Symtome zeigen.

Ich bin/war auch sehr skeptisch gegenüber der OP - hab 2 Jahre auch Homoöpathie versucht - so lang bis der Leidensdruck zu stark war und ich mich für die OP entschloss - habe die chron. Sinusitis einfach nicht in den Griff bekommen.

Warum ich an die Ursache krumme Nasenscheidewann glaube ist, dass ich die Nebenhöhlengeschichte immer einseitig bekomme - und man sieht meiner Nase schon an, auf welcher Seite sie krumm ist ! -

Ich habe ja nun die silikonschienen draußen und bekomme einigermaßen Luft - einigermaßen - da ich spüre wie unheimlich trocken ( wie beim starken Schnupfen) meine Nasenschleimhaut ist - es ist also nich nicht so, dass alles top ist - was aber auch normal ist.

Laut Infos dauert das schon bis zu 6 Wochen - na ja hoffen wir mal ....

n`e<o_20x04


klasse bericht - arbeit?

hallo bernd 1968,

ich find den bericht klasse - bin auch ein kandidat der demnächst w/chron. sinusitis und verbogener nasenscheidewand unters messer darf.

frage: hast du während der zeit zuhause gearbeitet, bzw. wie ist da die körperliche fitness - liegt man da flach rum oder ist man nur genervt wegen dem ganzen zeugs in der nase?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH