Zellveränderung am Gebärmutterhals - Feigwarzen

Hi!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, so ganz steige ich einfach nicht durch! Vor einem Jahr hab ich den FA gewechselt. Mein neuer hat dann eine "Zellveränderung am meinem Gebärmutterhals" festgestellt. Er sagte es wäre wichtig dass ich auf jeden Fall alle 6 Monate zur Kontrolle komme! Als ich vor einem halben Jahr wieder da war, hab ich ihn dann etwas mehr ausgefragt, weil ich mich im Internet weiter erkundigt hatte und auf die Bezeichnung HPV gestoßen bin! Als ich vor ein paar Wochen wieder da war, meinte er dann dass sich die "Warze" :-o nicht verändert hätte!! Wie WARZE?! Ich dachte immer, wenn man so eine Zellveränderung hat, dann hat man dieses high-Risk und demnach keine Feigwarzen!! Ich habe jetzt irgendwie Angst, dass es sich wirklich um eine Feigwarze handelt. Ich habe ungeschützen Verkehr mit meinem Freund (kennen uns seit 3 Jahren) und ich habe Angst, dass er jetzt Feigwarzen bekommen könnte!!

Ich hatte neulich so eine Arzt Pickel an der Vulva. Aber wie eine Warze sah mir das nicht aus, halt wie ein ganz kleiner Pickel den man auch mal im Gesicht hat!

Auch mein FA hat von Feigwarzen oder irgendeiner Ansteckungsgefahr nichts gesagt! Ich habe blöderweise auch nicht mehr nachgefragt, mir wurde das zu Hause erst bewusst was er wirklich gesagt hat!

Könnt ihr mir sagen, ob ich es sich um eine Feigwarze an meinem Gebärmutterhals handeln kann? Mein FA sagte damals, dass sich diese Zellveränderung zu Krebs entwickeln könnte, ich aber nichts weiter dagegen tun kann, außer regelmäßig zur Kontrolle zu kommen. Ich dachte daher dass ich high-risk bin und keine Feigwarzen kriegen kann...

Ich bitte euch um Hilfe!

P.S.: Den Leitfaden hab ich gelesen.

m*arvis(chnWuckxel

Vielleicht hat dein Arzt dich auch nur unglücklich ausgedrückt.... eine veränderte Zelle kann wirklich high risk oder low risk sein. Das wäre schon wichtig zu wissen, wegen dem PAP wert und deiner weiteren Kontrolle. Doch wenn er das nicht behandeln will, dann klingt das schon eher nach high risk (vermute ich aber nur). Dein Freund wird nach so langer Zeit das Virus eh schon haben (egal ob high oder low) nur ausbrechen tut high bei ihm gar nicht und low nur wenn er ein schwaches Immunsystem hat. Habt einfach mal ein Auge drauf, mehr kann man da nicht empfehlen.

Und les dir mal den Leitfaden ganz oben durch, das ist ne super Zusammenfassung von Lientje und ein paar anderen hier.

b7eetalej0uicxe21

Danke

für deine schnelle Antwort. Wie gesagt, den Leitfaden hab ich gelesen. Hab mir auch die Bilder von den FW angesehen, so sah mein kleiner Pickel nicht aus. Ich denke auch, dass mein FA etwas gegen diese "Warze" hätte tun müssen, wenn es sich wirklich um eine Feigwarze gehandelt hätte. Was für ein Test ist notwendig um sicher zu stellen, ob ich high oder low habe? Kann sich das auch im Laufe der Zeit ändern?

Irgendwie fühl ich mich im Moment wieder recht unsicher. Letztes Mal hab ich ihn gefragt ob ein HPV-Test für mich sinnvoll ist und er meinte nur, dass es mir nichts nützen würde, wenn ich dann genau wüsste welche "Zahl" ich habe... :-|

m*arvilsch4nuckel

Was für ein Test ist notwendig um sicher zu stellen, ob ich high oder low habe?

Da wird ein Abstrich vom entsprechenden Gewebe gemacht.

Kann sich das auch im Laufe der Zeit ändern?

Nein. High bleibt high und low bleibt low.

Letztes Mal hab ich ihn gefragt ob ein HPV-Test für mich sinnvoll ist und er meinte nur, dass es mir nichts nützen würde, wenn ich dann genau wüsste welche "Zahl" ich habe...

Stimmt ja auch irgendwie ... Wenn du weißt, welche von den Zahlen du nun hast, bist zu zwar um ein paar Zahlen schlauer - aber das war's dann auch. Das ändert nichts an der Behandlung, denn Feigwarzen behandelt man auf verschiedene Weisen (je nach Patient), high risk kann man nicht behandeln (außer mit 'ner Konisation wenn's zu schlimm wird - aber das Virus bleibt trotzdem). Das Beste was du machen kannst, ist dein Immunsystem zu stärken.

L"ienTtje

genau das meinte ich und da er nichts tun will außer kontrollieren wird es wohl high risk sein. Warze ist da relativ, denn die ist ja auch nichts anders als ne Zellveränderung....

Dein Doc wird daher wohl mehr wissen als du. Und dann bringt dir die Zahl auch echt nichts, also ob 16 oder 18 oder ne andere.

bseetlejuxice21

Na gut!

Also ich "verlasse" mich da jetzt irgendwie drauf, dass ich high-risk habe und damit keine Feigwarzen...

Nächstes Mal werde ich ihn noch genauer ausfragen! Danke euch erstmal!

mAarvisTchnsuckel

@ beetlejuice und Lientje

Ich hätte da noch eine Frage zu der HPV-Impfung. Mein FA sagte letztes Mal, dass die meisten Kassen die Impfung bis zum max. 18. Lebensjahr übernehmen. Ich müsste die Impfung selbst bezahlen. Ob es sinnvoll ist oder nicht, konnte er mir nicht abschließend beantworten. Er meinte nur, dass es ja nicht schaden könnte höchstens nur nichts bringt! Wie seht ihr das?? Ich habe mich auf jeden Fall mal bei meiner KK auf der Website informiert und ihnen per Email eine Anfrage geschickt, ob sie mir die Impfung bezahlen würden (ich bin 21).

Scheint es für euch sinnvoll, dass ich mich noch impfen lasse??

mWarv-is_chnucxkel

Ich sehe das ähnlich wie dein Frauenarzt. Da die Impfung momentan nur bis zum 18 Lebensjahr bezahlt wird (ich habe auch mit meiner KK telefoniert, da wird keine Ausnahme gemacht), würd ich mir das gut überlegen. Im schlechtesten Fall bringt die Impfung einfach nichts. Über den therapeutischen Nutzen der Impfung scheiden sich immer noch die Geister. Ich habe neulich eine Homepage gefunden, auf der gesagt wurde, die Impfung hätte einen therapeutischen Wert, da die virusähnlichen Partikel, die gespritzt werden, dem Immunsystem leichter zugänglich sind als die in den Zellen. SO werden schneller Antikörper gebildet. Ich habe daraufhin Infomaterial angefordert, weil ich das gerne schriftlich hätte - aber das ist Wochen her und bis jetzt ist noch nichts angekommen. Deswegen bin ich da auch immer noch skeptisch. Wenn du dich unbedingt jetzt impfen lassen willst, würd ich dir empfehlen, erst eine Typisierung der Viren durchführen zu lassen. Wenn du alle hast, die in der Impfung enthalten sind, würde ich die Impfung als rausgeschmissenes Geld bezeichnen. Die Typisierung wird von der Krankenkasse bezahlt, wenn der Arzt / die Ärztin diese als medizinisch notwendig erachtet - so die Info von meiner KK.

Wenn die Impfung bei dir nicht so brandeilig ist: Warte noch ein bisschen. Mitte des Jahres wird entschieden, ob die Impfung in den ständigen Impfkatalog aufgenommen wird - dann ist die Impfung kostenlos. (So mach ich das auch, das Geld hab ich nämlich nicht so einfach über ;-) )

LG Lientje

Lxipenhtxje

kann ich nur zustimmen.

Wenn du zu den high risk auch noch die low risk sowieso schon hast wird es wenig bringen. Ansonsten musst du wissen wie wichtig du das einschätzt und vor allem wenn dein IS eh ziemlich schwach ist lohnt es wohl eher als wenns eh nicht ausbrechen würde (voraussichtlich)

bBeetl(ejuicxe21

Hi, leider muss ich mich seit heute auch mit diesem Thema befassen. Ich habe mir den "Faden" durchgelesen und soweit auch verstanden, allerdings verwirren mich einige Beiträge mehr als das sie mir helfen. Vielleicht könnt ihr mir hier auf meine Fragen konkret helfen.

Bin 25 jähriger Mann und habe seit kurzem eine Warze auf der Eichel. Nachdem ich heute beim Hautarzt war, hat mir dieser gesagt, dass ich wohl HPF-Träger bin, da es sich um eine Feigwarze handelt. Diese soll dann bald weggelasert werden. Meine Freundin, 20, hat bei ihrer letzten gynäkologischen Untersuchung gesagt bekommen, dass es eine Zellveränderung an ihrem Gebärmutterhals gibt. Die Gynäkologin sagte allerdings auch, dass sie sich keine Sorgen machen muss, da sich dies wohl zurückentwickeln würde. Das ist der Status Quo!

Meine Fragen nun:

Wenn ich Feigwarzen habe, kann das dann nur low risk sein ???

Heißt low risk, dass sich das nicht zum Gebärmutterhalskrebs bei meiner Freundin entwickeln kann ???

Wenn meine Feigwarze weggelasert wurde und sich ihre Zellveränderung zurückbildet, bzw. low risk ist, können wir dann wieder ohne Kondom miteinander schlafen?

Bedeutet low risk desweiteren, dass dies unser leben überhaupt nicht einschränken wird? Oder treten, je nach Immunsstatus, wieder Warzen, bzw. Veränderungen auf?

Können wir, wenn wir uns ein Leben lang treu sind und wir nur low risk sind, davon ausgehen, dass wir nie high risk bekommen können?

Fragen über Fragen! Ich hoffe, dass ihr mir welche oder alle beantworten könnt und mich ein wenig beruhigt. Denn ich mache mir schon große Sorgen!!!

s&tanis0lavx81x9

PS:

Meine FW befindet sich auf der Eichel? Schmerzt der Laser sehr? Würdet ihr von Lasern abraten? Erfahrungsgemäß?

sItkanisl*avx819

Wenn ich Feigwarzen habe, kann das dann nur low risk sein

Man geht davon aus, allerdings treten ganz selten bei high risk auch FW auf. Da wir dir nur eine Typisierung die Antwort geben.

Heißt low risk, dass sich das nicht zum Gebärmutterhalskrebs bei meiner Freundin entwickeln kann

Richtig, low risk verursachen nur Feigwarzen.

Wenn meine Feigwarze weggelasert wurde und sich ihre Zellveränderung zurückbildet, bzw. low risk ist, können wir dann wieder ohne Kondom miteinander schlafen?

Deine FW hat wahrscheinlich gar nicht mit ihren Zellveränderungen zu tun, denn ich gehe davon aus, dass du low risk hast (aber wie bereits erwähnt, nur eine Typisierung bringt die Antwort). Da ihr ja schon ohne Kondom miteinander geschlafen habt (das lese ich da heraus), bringt es nichts, jetzt noch Kondome zu verwenden. Zum einen habt ihr beiden die Viren schon geteilt. Ob ihr high risk ausheilt bzw. die Zellveränderungen sich bessern, hängt nur von ihrem eigenen Immunsystem ab. Zellveränderungen kommen - wenn sie durch HPV verursacht werden - nur vom high risk. (Zellveränderungen können aber auch von einer Entzündung oder Bakterien kommen - deswegen besser einen Test machen lassen).

Bedeutet low risk desweiteren, dass dies unser leben überhaupt nicht einschränken wird? Oder treten, je nach Immunsstatus, wieder Warzen, bzw. Veränderungen auf?

Low risk ist nicht gefährlich, es können nur bei schlechtem Immunstatus wieder FW auftreten, das hast du richtig erkannt. Andere Folgen hat das nicht.

Können wir, wenn wir uns ein Leben lang treu sind und wir nur low risk sind, davon ausgehen, dass wir nie high risk bekommen können?

Ja, wenn man die Infektionswege Sauna, Solarium, Schwimmbad etc ausschließt. Dort ist die Infektionsgefahr auch eher gering.

Meine FW befindet sich auf der Eichel? Schmerzt der Laser sehr? Würdet ihr von Lasern abraten? Erfahrungsgemäß?

Wenn du nur eine einzige FW hast, würde ich vom Laser abraten. Das ist ja wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Es gibt noch viele andere Methoden, die man anwenden kann, ohne gleich den Holzhammer auspacken zu müssen. Gucke bitte mal in den Leitfaden (den ganz oben), da habe ich die verschiedenen Methoden aufgelistet.

LG Lientje

L+ieQnt&jxe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums HP-Viren und Feigwarzen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH