» »

Affäire mit meinem Dozenten

D`era_Flxo hat die Diskussion gestartet


Vor ein paar Wochen habe ich mich auf eine sexuelle Beziehung

mit meinem Prof eingelassen. Das klingt alles sehr merkwürdig und

ist es wahrscheinlich auch. Letztes Semester hatte ich das erste mal

eine Vorlesung bei ihm belegt. Naja, man hat mit der Zeit gemerkt,

dass er auf gutaussehende Studenten steht ;-)

Irgendwie hat mich das gereizt. Ich studiere in einem Massenfach und da ist es gar nicht so einfach, persönlichen Kontakt zum Prof zu

bekommen. Schwul bin ich aber nicht, wohl auch nicht bi. Vielleicht eher Typ aufgeschlossener Hetero. Außerdem habe ich auch eine Freundin, was alles nicht einfacher macht. Er ist Anfang 40, sieht

ordentlich aus, aber es ist vor allem das Verbotene was mich an der Sache reizt. Das Problem ist nun, dass ich fürchte aus der Nummer nicht mehr rauszukommen. Ich glaube, er ist ziemlich verliebt in mich und ich will ihn nicht enttäuschen (zumal da ja eine gewisse Abhängigkeit besteht und ich gegen gute Bewertungen auch nichts einzuwenden hätte :-p). Einmal Sex wäre ja ok gewesen, aber die Sache ist einfach zu kompliziert (zumal Homosexualität ja noch ein weiteres Tabu ist, die Fakultät ist ziemlich konservativ).

Was meint Ihr, wie ich mich jetzt verhalten soll ?

Antworten
n|ettuPndjunxg


Ansich ist das natürlich ungut, aber er hat sich verliebt und du gibst ihm Körperliches und Geistiges, das ihn glücklich macht und du leidest doch auch nicht darunter, ganz im Gegenteil, du findest es schön. Der einzige Haken ist, er ist dein Dozent, doch da musst du eben abschätzen, was dir wichtiger ist. Außerdem, du kommst leicht da raus: Wenn du ihm sagst, du möchtest nicht mehr mit ihm weiter verkehren, auf sexuellere Ebene, muss er das akzeptieren.

Was mich aber dabei stört: Du hast eine Freundin und tust so, als wäre das kleinste Problem dabei?

Für mich ist das das Größte von deinem Schreiben, betrügst sie...

DWe*r_Fxlo


Der Kontakt mit meinem Dozenten und die Beziehung zu meiner Freundin sind wirklich sooo grundverschieden, dass ich da kein schlechtes Gewissen habe. Ich bin mit meiner Freundin schon 3 Jahre zusammen und vielleicht wollen wir zusammen eine Familie gründen.

Was soll sie da eifersüchtig werden, wenn ihr heterosexueller Freund mal etwas nett 8-) zu einem älteren Herrn ist ? Wenn ich ein gutes Exam mache, hat sie doch auch etwas davon.

Ich meine schon, dass ich die Sache jederzeit abbrechen könnte.

Aber er hat sich gefühlsmässig sehr hineingesteigert und ich bin auch nicht der allerbeste bei uns im Semester.

nwetturndjukn#g


Wie etwas nett? Ihr habt doch Anal- und Oralverkehr, oder?

Und das ist dann fremdgehen... (obwohl das ja schon viel früher anfängt)

Erkläre das mal ihr so.

Dter!_Flxo


Ficken lass ich mich nicht, wenn Du's genau wissen willst |-o

B;iTh8omaxs


ein student, der nicht mal affaire richtig schreiben

kann - komische studenten gibt es.

fakealarm.

T.heCuerse


@ flo

was mich viel mehr interessiert, ist wie es dazu gekommen ist?!

ich meine, der erste schritt, von wem kam der und wie?

ich stelle mir das nicht so einfach vor.

ich stecke in einer ähnlichen situation, bin verknallt in meine dozentin.

mache schon andeutungen etc. aber ich kann da nicht so direkt sein, schließlich wenn sie es nicht so sieht, könnte ich auch viel verlieren.

auch wenn vieles dafür spricht, kann man sich ja immer irren.

also wie war das bei euch genau?

ps bist du sicher dass er wirklich verliebt ist? ich meine es gibt da so viele verschiedene ebenen...

M9aru


@Der_Flo

Ich glaube, er ist ziemlich verliebt in mich und ich will ihn nicht enttäuschen (zumal da ja eine gewisse Abhängigkeit besteht und ich gegen gute Bewertungen auch nichts einzuwenden hätte ). Einmal Sex wäre ja ok gewesen, aber die Sache ist einfach zu kompliziert

1. riecht das nach bi(was deine neigung betrifft)

2.einmal sex ok? also nehme ich an,du hast es ausprobieren wollen,und jetzt wird es dir zuviel....

3. nicht ficken?dann wohl blasen!???

4.die gefahr besteht,das deine freundin das erfahren wird,oder dich dein dozent erpresst(in welch form auch immer)

5. betrogen hast du deine freundin auf jeden fall!

einewrseits ne familie aufbauen wollen,andererseits mit dem gleichen geschlecht "intim" werden....

nicht nachvollziehbar!

TjhDeCxurse


4

.die gefahr besteht, das deine freundin das erfahren wird, oder dich dein dozent erpresst (in welch form auch immer)

5. betrogen hast du deine freundin auf jeden fall!

einewrseits ne familie aufbauen wollen, andererseits mit dem gleichen geschlecht "intim" werden...

guten tag herr/frau moralapostel! Das ist doch gar nicht das thema hier...

%-|

njett8uOndjucng


Ficken lass ich mich nicht, wenn Du's genau wissen willst

Was ist denn dann Sexuelles zwischen euch vorgefallen?

P{ohrt yRogyalxe


einer sagte tag der andere nacht

BTastiC derr Zw`eite


Abhängigkeit mit Untergebenen nennt man so etwas, wenn das öffentlich wird fliegt der Prof von der Schule , Erpressbarkeit ist da vorraussehbar

Bi oder schwul bist Du auch, auch wenn Du dich nicht ficken läßt.

TheCurse Und was heißt Moralapostel, wenn ich mir, für das Blasen lassen, gute Noten einkassiere ist das vergleichbar mit einem Stricher der Geld dafür nimmt.

tVomw|upxp


ach da lief doch grad erst...

dieser film von Sönke Wortmann "Der Campus"- ach ich zitiere mal aus der Buchbeschreibung bei amazon:

Wellen der Entrüstung löste Dietrich Schwanitz, Professor für Englische Sprache und Kultur an der Universität Hamburg, in seinem beruflichen Umfeld nach Veröffentlichung seines Romanes aus. Auch die Presse befaßte sich ausgiebig mit dem Skandal, den der Akademiker mit seinen Enthüllungen ausgelöst hatte. Schwanitz hatte mit seiner Geschichte um Intrigen und sexuelle Belästigung an einer deutschen Universität einen Nerv getroffen. Bislang galten akademische Kreise als illustre und vor allem unantastbare Zirkel mit ungeschriebenen Regeln. Schwanitz brach sie.

1997 gab Schwanitz seine Professur aus gesundheitlichen Gründen auf. Sein Roman aber wurde zum Bestseller, der auch seinen Weg in die deutschen Kinos fand. Beim Hör-Verlag ist nun auch eine Kassettenversion des Bestsellers erschienen. Der Sprecher Christian Baumann liest die am Drehbuch orientierte Fassung des Romans und verkörpert alle darin vorkommenden Personen.

Hanno Hackmann ist Professor für Kultursoziologie an der Universität Hamburg. Er gilt als kompetent und integer. Einzig sein Verhältnis zu der Studentin Barbara Clauditz, genannt Babsi, wird ihm immer mehr zu einer Bedrohung. Kurzerhand entschließt er sich, ihr den Laufpaß zu geben. Babsi wünscht sich zum Abschied, nur noch ein einziges Mal mit ihm in seinem Arbeitszimmer schlafen zu dürfen. Hackmann läßt sich nicht zweimal bitten. Zur Freude der gaffenden Bauarbeiter, die mit Beifall skandieren.

Wie der Zufall es will, übernimmt Babsi die Rolle einer von einem Professor vergewaltigten Studentin in einer universitären Theateraufführung und bricht dort zusammen. Um ihrer Schauspielkarriere einen Schub zu geben, behauptet sie, tatsächlich von einem Hochschullehrer vergewaltigt worden zu sein. Eine Lawine von Nachforschungen, Intrigen, falschen Behauptungen und Bestechungen wird ausgelöst, die nicht mehr zu stoppen ist. Auf Hanno Hackmann, der als hoffnungsvoller Kandidat als Universitätspräsident galt, wird eine regelrechte Hexenjagd veranstaltet. Da Babsi bei ihm ihre Diplomarbeit schreiben wollte, gerät er bald in Verdacht.

Eine tragikomische Geschichte mit Enthüllungsfaktor inneruniversitärer Machenschaften.

Ok- nicht ganz der gleiche fall.... aber das grundthema dieses threats scheint mir das selbe zu sein ;-)

I}nte&ndanxt


der nicht mal affaire richtig schreiben

Wo steht das denn, oder wurde der Satz inzwischen gelöscht. Im Duden steht "Affäre"

Dper_Filo


was mich viel mehr interessiert, ist wie es dazu gekommen ist?!

ich meine, der erste schritt, von wem kam der und wie?

ich stelle mir das nicht so einfach vor.

ich stecke in einer ähnlichen situation, bin verknallt in meine dozentin.

mache schon andeutungen etc. aber ich kann da nicht so direkt sein, schließlich wenn sie es nicht so sieht, könnte ich auch viel verlieren.

auch wenn vieles dafür spricht, kann man sich ja immer irren.

also wie war das bei euch genau?

Letztlich ging die Initiative schon von mir aus. Bei ihm ist es so, dass er sich zwar eigentlich recht distanziert verhält, aber bei gutaussehenden Studenten bewusst eine gewisse ''Flirtatmosphäre'' schaft. Aber auch nicht zu penetrant. Ich würde sagen, wenn es gutaussehende Studentinnen wären, würde man es als ganz normal aufnehmen und keiner würde sich etwas dabei denken. Naja, dann habe ich dieses Verhalten halt aufgegriffen und etwas übersteigert :-)

und habe mich ihm angeboten. Alles aber sehr behutsam und Schritt

für Schritt. Wir hatten jetzt einmal Sex miteinander, aber ich werde Euch jetzt nicht alle Praktiken schildern 8-)

Dass ich hetero bin und eine Freundin habe, macht die Sache für

mich vielleicht eher einfacher. Da sind die Ebenen klar. Selbst wenn

ich schwul wäre, hätte ich wohl keine Lust auf eine Beziehung mit

einem über 40. Ich kann sicher sehr viel von ihm lernen, aber eine

Beziehung ist doch etwas anderes.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Homo, Hetero, Bi oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualität · Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Beziehungen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH