» »

Schwaches Immunsystem: Warum und wie stärken?

rBobi{n199x1


auf meiner packung steht lange im mund behalten und auch gurgeln und ich weiß jetzt net ob ich des unbedingt machen soll ich habs in fruchtsaft gegurgelt weil ich sonst kozen müsste ... aber hauptsache des zeug is unten oder?

Hserbxstwwind


symbioflor 1 :1-2 monate

symbioflor 2: 6 monate

bei mir hats übrigens nix gebracht!!

Mir auch nicht. :-/

Krlee-.Blatt.1


hab es genommen wegen ständigen infekten(1x im monat) mußte es auch langsam steigern..erst gurgeln(pur!!) dann schlucken. außer das es super viel geld gekostet hat,hats wie gesagt nix gebracht. da kannste genau so gut actimel trinken oder rohes sauerkraut essen.

Hxer'bstSwixnxd


da kannste genau so gut actimel trinken oder rohes sauerkraut essen.

Sauerkraut ist dann die billigste Variante.

S0arqa HH


aber auch die ekelhafteste :(v ;-)

Hat das Symbioflor wenigstens eurer Verdauung gut getan?

H]emrbstxwind


Hat das Symbioflor wenigstens eurer Verdauung gut getan?

Nein. Eher das Sauerkraut. ;-D

KHle|e-8BlLatxt1


schließ mich herbstwind an ;-D wobei ich nach 4 tagen saumäßig blähungen bekam..das war nicht mehr feierlich :-/

H>er4bfstwind


1 x Sauerkraut reicht auch vollkommen aus. :-)

bkienex007


Was ist eigentlich bitte "rohes" Sauerkraut? Heißt das, Ihr macht es nicht warm oder wie? :-/

HFersbsytwixnd


Genau, das isst man kalt.

buiene0<07


Hmmm aber so lange man es nicht kocht, ists doch egal, ob man es kalt oder warm isst - oder nicht?

HPerAbstwxind


Ich mag es lieber gekocht mit Kartoffelpüree.

b:ien~e0w07


Ich denk mir halt, man darf es nicht zu lange kochen, sonst ist das Vitamin C futsch.

MderlCoxlli


Ein geschächtes Immunsystem kann verschiedene Ursachen haben. Ich finde, dass man nicht immer vom schlimmsten, also einer schwerwiegenden Krankheit ausgehen sollte. Gerade sein Immunsystem und allgemeines Wohlbefinden kann man doch durch eine gute Lebensweise stärken. Ich habe früher eigentlich sehr ungesund gelebt. Während der Arbeit fast nie etwas gegessen, wenn nur einmal einen Burger und abends dafür richtig. Außerdem war ich auch wirklich sehr faul, was die sportliche Betätigung angeht. Meinen Mann ging es da nicht anders. Und man hat es uns auch angemerkt: wir waren deprimiert und einfach langweilig und unmotiviert etwas nach der arbeit aus uns zu machen. Jedenfalls haben wir unser Leben umgestellt und es hat sich wirklich gelohnt. Wir gehen 2 mal in der Woche klettern und versuchen einen Tag in die Sauna zu gehen. Druch den Wechsel zwischen heiß und kalt wird das Immunsystem beansprucht und damit langfristig gestärkt für die nächsten Viren. Außerdem haben wir unsere Essgewohnheit umgestellt. Ich versuche regelmäßig zu essen und dann auch viel Obst und Gemüse (aber das weiß wohl jeder). Ansonsten esse und trinke ich regelmäßig Lebenmittel mit Ingwer. Diese Wurzel ein ein echtes natürliches Immunstärkungsmittel. Weiterhin ist Zink und Selen sehr wichtig für das Immunsystem, Diese Nährstoffe findest du vor allem in Linsen und SOnnneblumenkernen aber auch Fleisch und Ei. Selen ist in Vollkornprodukten aber auch Fisch und Rind. Deswegen ist es auch wichtig sich ausgewogen zu ernähren und nicht nur Obst und Gemüse zu essen. Mein Mann nimmt zusätzlich alphabiol Immun. Das ist ein Produkt speziell für den Mann. Es ist genau an die typischen Ernährungsgewohnheiten des Mannes angepasst. Sowas habe ich bisher noch nirends gesehen. Und er fühlt sich seit dem rund um versorgt und wesentlich widerstandsfähiger gegenüber der Umwelt. Melli

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH