» »

Lymphknotenschwellung am Hals seit Ewigkeiten

h2anni_Yshs3h hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Eins vorweg:

bin nicht hier, um mir med. Rat einzuholen, sondern eher um zu fragen, ob vielleicht jemand selbst schon

etwas hatte, wie ich derzeit...

Soviel zu meiner VOrgeschichte:

Ich habe seit genau Anfang November - ich kann das so genau datieren, weil ich damals dachte, ich

würde krank und hab da mal meine lymphknoten am hals getastet und die sind in der 1. novemberwoche

aufgetaucht - geschwollene lymphknoten.

und zwar sind es dei beiden lymphknoten im kiefergelenksbereich, die beide ca. 3 cm groß sind und ein

weiterer rechts etwas weiter innen mit ca. 1 cm größe...

jedenfalls bin ich seitdem auf odysee bei den ärzten.

der erste besuch war anfang dezember. da gabs erstmal fett antibiotika wovon ich alles bekam

(pilzinfektionen etc.) - aber keine heilung. dann nach nem weitren monat ein ätzendes gurgelzeugs

wovon mein ganzer hals aufbrannte, aber auch nichts brachte ...

jedenfalls wurde seitdem im monatsrhythmus ultraschall gemacht - war auch ander hno-uniklinik zum

"super-"ultraschall. es wurde blut getestet auf alle moöglichen krankheiten hin - alles ohne ergebnis...

die ärzte sind ratlos. die lymphknoten sind nun seit mittlerweile über 4 monaten exakt gleich groß

geblieben.

als nächstes soll ich im mai zur nächsten untersuchung in die klinik - mit dem hinweis vom letzten

mal, dass die die dann evtl. rausoperieren wollen, um sie mal genauer anzuschauen.

hab darauf aber echt keinen bock, drei narben am hals zu haben. zumal ich eigentlich kaum

beschwerden habe und sie durch die ultraschalls und die gleich bleibende größe auch ne

bösartigkeit ausgeschlossen haben...

allerdings habe ich noch andere sachen im halsbereich und ich weiss nicht, ob die schwellung

vll. davon kommen könnte. meinteärzte wollen davon aber nix wissen...

jedenfalls hab ich seit ungefähr der zeit heftige verspannungen und muskelschmerzen im

nackenbereich, darüber hinaus ziemlich heftiges kieferbeißen, einen recht empfindlichen hals

was reizungen angeht und ein weisheitszahn muss auch raus (termin hierfür ist in 2 wochen)...

jedenfalls glaub ich nicht, dass diese beschwerden davon kommen -sondern eher umgekeht.

aber wie gesagt, wollen meine ärzte davon nix wissen...

bin ziemlich ratlos und wollte einfach fragen, ob vielleicht schon jemand von was ähnlichem

gehört hab oder vll. selbst betroffen war...

lg

Antworten
hJan'ni_Oshsxh


guten morgen ;-)

habe (nach dem schwachen moment von heute nacht ;-)

nun beschlossen, mir erstmal den weisheitszahn rausmachen zu lassen.

schließlich ist der auch schon seit herbst am stören. er tut zwar nicht

weh, aber seitdem sagt mein zahnarzt, dass er raus muss.

und wer weiss? vielleicht drückt der so auf den kiefer, dass ich unbewusst

alle muskeln anspanne (was ich ja auch tu und nicht abstellen kann, so

sehr ich mir mühe geb.) und dass aus dem grund der ganze kiefer/halsbereich

einfach überanstrengt ist...

mal schaun' ich werde wieder berichten!

(auf jeden fall, bevor ich anfang mai wieder in die hno-klinik muss und die

mich dann da aufschneiden möchten)

bis denn @:)

8D7Angexlo


Ich hatte so etwas ähnliches wie du, würde auch krank ... so um die 4 lmyphknoten im hals-nacken bereich schwollen an, ganz ohne schmerzen usw. sie schrumpften auch nicht mehr , habe sie immer noch in der gleichen größe. ging dahmals auch zum arzt ultraschall, blutuntersuchung,MRT, usw würde nichts gefunden.

Was ich damit sagen will ist, das manchmal die lymphknoten nicht mehr zurückschrumpfen.

Wie groß sind den die lymphnkoten , haben die ärtze es dir beim Ultraschall gesagt ?

Ausserdem ist sehr wohl möglich das durch weisheitszähne lymphknoten anschwellen.

h/ann1i_s<hsh


ja - haben sie gesagt ;-)

zwei links und rechts im kieferwinkel gut 3 cm und ein weiterer rechts im zungengrund nen guten cm.

sind auch immer noch da. war zwischendurch auch beim kieferorthopäden und der meint den grund

gefunden zu haben.

und zwar press ich nachts immer die kiefer zusammen und die zunge dagegen.

er meint, er hätte mehr patienten, die ähnliches haben und bei denen auch die LK anschwellen.

hab jetzt auch seit einigen monaten physiotherapie mit kiefermassagen. die LK sind anfangs auch

etwas kleiner geworden - aber setidem stagniert es. das pressen ist nachts und auch tagsüber

immer noch da. ist wohl stressbedingt...jet zt will er mir ne schiene verpassen - aber da die die

kasse nicht zahlt soll ich 700 euro draufzahlen. und das ist es mir momentan echt noch nicht wert.

zumal der psych. sress nach wie vor da ist.

wie sieht es denn da bei dir aus, 87angelo?!

C?ar9a26


Hallo Hanni

ich habe auch seit November letzten Jahr geschwollene Lymphknoten links auch 3cm durchmesser!und rechts zwei cm! Bei mir wurde auch erstmal eine CT gemacht dann hat eine Ärztin gesagt ich hätte das NonHodkin Lymphom, danach wurde ich in die Klinik eingewiesen und es nahm alles seinen lauf, Blutabnahme, Knochenmark punktion, MRT usw.

Vor kurzen hatte ein Chirurg versucht einen Lymphknoten am Hals unter örtlicher Betäubung zu entfernen leider ohne Erfolg! :-( Es standen dann kürzlich noch zwei weitere Termine fest um den einen Lymphknoten zu entfernen, ich wurde aber Krank (Halsentzündung)!! Irgendwie ist mir auch nicht wohl dabei!

Mir geht es soweit gut ich habe also keine weiteren beschwerden! Hat sich denn bei dir noch etwas ergeben??

Ich habe beschlossen jetzt doch einmal einen Heilpraktiker aufzusuchen denn irgendwie steht jetzt die Diagnose seit einem halben Jahr im Raum und es geht nicht wirklich etwas weiter, mich nervt das ganze langsam sehr da der Lymphknoten da ist und ich nicht weiß habe ich etwas ernstes oder nicht!!!! Man ist ziemlich eingeschränkt weil man ständig zu den Ärzten rennen muß! :(v

Ach ja bin auch zu einem Onkologen gegangen und er meinte das ding muß raus um eine Diagnose stellen zu können!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH