» »

Antibiotikum einfach absetzen?

Wxinest4liLe hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute, ich hätte da mal eine Frage, ich nehm Cefurax gegen eine Rachenentzündung, die seit gestern deutlich besser ist, eigentlich bin ich fast symptomfrei und fühle mich wieder fit.

Das Cefurax schlägt mir aber arg auf den Magen, ich habe Bauchschmerzen und kann kaum essen.

Da ich eh schon untergewichtig geworden bin ( die letzten Wochen), und über Weihnachten gern ein bisschen schlemmen würde, damit mal was an mich dran kommt, will ich es absetzen.

Kann man das so einfach? Ich nehme es seit drei Tagen und habe noch weitere drei vor mir. ( Ist übrigens das erste Mal, dass ich dieses Präparat nehme)

Danke schonmal.

Frohe Weihnachten @:)

Antworten
SNteph'-Bouxnty


Oh nein!!! :-o :|N :|N :|N

Unbedingt zuende nehmen, da sich sonst Resistenzen bilden können.

Zur besseren Verträglichkeit kannst Du nach der Einnahme einfach einen Jogurt essen, der führt dem Darm wieder ein paar der Bakterien zu, die das Cefurax vernichtet. :)*

WniestYlixe


Geht das schon nach dem ersten Mal?

Woher weiß denn mein Körper oder die Tabletten, dass man die 6 Tage nehmen muss? Danach ist es in dem Sinn ja auch abgesetzt? ":/

Naja sowas ähnliches hab ich mir schon gedacht, ich dachte aber das kann eher passieren, wenn man es immer abbricht.

Danke für deine Antwort @:)

S4teph-Btountxy


Geht wohl darum, alle Bakterien richtig zu töten. Nach 'ner halben Packung sind sie wohl erst "halbtot" oder so... ;-D

WKiestl!ixe


Na das ist logisch ;-D

w0hite$lillLy83


Bloß aufbrauchen, sonst bilden sich resistente Bakterien!

Und ja, du kannst dir auch schon nach einmaliger Einnahme resistente Bakterien anzüchten, wenn du die Therapie nicht komplett machst.

Ist jetzt zu kompliziert das mikrobiologisch zu erklären, aber ich weiß wovon ich rede, hab das studiert ;-)

Keine Symptome zu haben heißt nämlich nicht, dass die alle schon putt sind.

Wegen dem Joghurt, schau mal nach, nicht, dass das Antibiotikum nicht wirkt wenn es zusammen mit Milch oder Joghurt genommen wird, da gibt es so Kandidaten. Steht in der Packungsbelage eigentlich drin, wenn das ein Problem ist.

Wenn du ganz schlimme Unverträglichkeit hast, dann geh gleich mal zum Arzt!!! :[] Der soll dir dann ggf. ein anderes AB aufschreiben oder über den verlauf der Therapie entscheiden. Aber auf eigene faust bitte nicht absetzen.

(und nein, die sind nicht "halbtot" aber es sind unter Umständen welche übrig die sich dann unter den Bedingungen Resistenzen aneignen können...aber das ist wie gesagt zu kompliziert für 23 Uhr abends ;-) )

Gute Besserung! :)*

w\innetoQu-derq-zweitxe


Joghurt ist schon eine gute Idee, aber nicht irgendwelchen, sondern probiotischen, also solchen mit nützlichen Bakterienstämmen (activia, actimel, LC1 oder entsprechenden no-name-Produkte von Aldi und Co.) Du solltest ihn nicht gleichzeitig mit dem Antibiotikum essen, sondern um mindestens 2 Stunden zeitversetzt, dann beeinträchtigt er die Resorption nicht. Und ja, AB zu Ende nehmen oder notfalls vom Arzt ein anderes verschreiben lassen. Die Bakterien, die nach einer abgebrochenen Therapie überleben, sind die ganz hartgesottenen Burschen, die vermehren sich dann und führen nach einigen tagen zu einem rückfall, der nur sehr schwer mit Reserveantibiotika (mit entsprechend noch mehr Nebenwirkungen) bekämpft werden kann!

Wyie{stlixe


Vielen Dank für eure Antworten @:)

So starke Nebenwirkungen hab ich nicht, eben nur Bauchschmerzen, was mich kirre macht, aber wer mag schon sowas ;-D

Ich bin kein Freund von Medis, und deshalb versuch ich immer wieder etwas nicht zu nehmen ;-D

Aber, ich hab das Problem schon seit Wochen, ich denke es geht wirklich nicht mehr ohne AB.

Dass die Viecher nicht halbtot sind weiß ich ;-D das war ja nur ein Witz o:)

Ich dachte nur nicht, dass es nach dem ersten Mal passieren kann, aber ich denke das Problem daran liegt nicht am AB sondern an den Bakterien, denen gibt man praktisch den Kriegsplan in die Hand ;-)

In der Packungsbeilage steht nichts drin, dass es nicht mit Milchprodukten genommen werden darf.

Eine Frage hab ich trotzdem noch, kann man die Einnahme verringern? Also ich nehme es nur noch einmal am Tag anstatt zweimal und dafür weitere 6 Tage? Im Prinziep egal, weil es so und so auf den Magen schlägt?

Danke nochmal und Frohe Weihnachten @:)

T}eilUweDise


Eine Frage hab ich trotzdem noch, kann man die Einnahme verringern? Also ich nehme es nur noch einmal am Tag anstatt zweimal und dafür weitere 6 Tage? Im Prinziep egal, weil es so und so auf den Magen schlägt?

Damit schaffst Du ebenso beste Voraussetzungen für Resistenzen.

Bei AB gilt: Ganz oder gar nicht.

Beim nächsten Mal solltest Du Dir vorher überlegen, ob Du AB nehmen möchtest oder nicht und es besser ganz lassen, wenn Du damit so haderst.

Jetzt solltest Du unbedingt die Medikamente nach Anweisung bis zum Ende durchnehmen.

WOiesAtlixe


Teilweise, ich hab mich schon vor Wochen gegen AB entschieden, weil ich es lieber immer erst ohne probieren will.

Das ging dann aber schief und jetzt muss ich es nehmen ;-) Ich bin kein Medikamentenfreund, sowas gibt es auch ;-D

Aber Danke für deine Antwort @:)

w(innyetouu-derK-zwQexite


Also ich nehme es nur noch einmal am Tag anstatt zweimal

Der richtige Einnahmeabstand ist fast noch wichtiger als die ausreichende Einnahmedauer, damit ein konstanter ausreichender Wirkspiegel aufrechterhalten wird. Der Vergleich mit dem Kriegsplan ist schon ganz treffend!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH