» »

Ich will endlich gesund sein

R$a`phaexl87 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen und ein frohes neues Jahr!

Ich plage mich schon länger mit meinem (meiner Ansicht nach) schwachen IS. Ich will hier nicht soviel schreiben, damit fast jeder aufhört zu lesen. Die Zusammenfassung:

- oft Magendarmbeschwerden, Darmflora mit Symbioflor versucht aufzubauen, weiß nicht so recht ob es funktioniert hat war dieses Jahr so oft krank wie lange nicht mehr

- bin in diesem Jahr schon 2-3x wochenlang krank gewesen hat alles im Mai angefangen: Reizhusten, Fieber, über wochen und Monate schlapp gewesen, ich war beim Allg. Medizier und der hat meinen Lungen gecheckt und einen Lungenfunktionstest gemacht der war o.B., Blut soweit auch o.B., dieser Reizhusten ging irgendwie garnicht mehr richtig weg und nachdem ich einige Monate (im Sommer, wo es mir ohnehin im Jahr am besten geht) habe ich seit Oktober wieder meine Probleme: Nase läuft öfters, Kopfschmerzen sowieso und jetzt das Schlimme: ich bin Dauererkältet war vor 5 Wochen für 1-2 Wochen erkältet, hatte Husten, Nierenschmerzen und nun habe ich esit 1 Woche (wohl auch psychosomaticsh, da ich sehr viel Stress und Qualen innerhalb der Familie erleiden musste) eine Erkältung, trinke seit dem min. 4L Tee, Spitzwegericht, so und nach 4-5 Tagen immer nach dem Aufstehen sehr, sehr starke Halsschmerzen, ich denke ich kippe um beim Schlucken ist jetzt nun auch meine Stimme halb tot, das Schlucken tut wieder sehr weh (war ca 30 Minuten draußen nach 4 Tagen Quarantäne), hatte auch Blut gespuckt vor 2 Tagen, weil der Hals wohl so wund war, naja und was mir Angst macht (ich gebe zu ich bin ein Hypochonder und ich glaub es wird immer schlimmer damit, dabei bin ich privat auf einem guten Weg und habe viel Sch* miterleben müssen und lebe immer noch...) ist 1.: ich habe oft Blut am Klopapier die letzten Wochen und 2.: ich habe Angst eine Lungenentzündung oder etwas Tödliches zu bekommen, umso länger diese krankheit anhält, desto mehr verliere ich die Nerven, kann auch kaum Schlafen weil ich oft huste und schwitze, aber Fieber habe ich nicht (36°), habe auch oft in der Nierengegend und am Bauch Schmerzen, so Stiche und so ein Unwohlsein. Ich würde am Liebsten zum Arzt, aber ich muss bis Montag warten was kann ich tun außer das tun was ich geschrieben habe: Teetrinken, ausruhen und hoffen, dass ich das überlebe und nicht ernsthaft krank werde :7

Danke für Hilfe und bitte macht mir keine Angst, ich bin gerade echt labil was sowas angeht. {:(

Antworten
R:aphae^l8x7


mein Nasensekret ist gelb-blutig, ich huste hier, meine Stimme ist fast weg, manchmal habe ich am linken Unterrücken schmerzen (Niere? Lunge? ) und ich mach mir echt Sorgen..... wenn es eine Lungenentzündung WÄRE überlebt man das ein paar Tage? Ich kann erst am Montag zu einem HNO-Arzt in das Krankenhaus will ich nicht, da wirds ja noch wahrscheinlicher, dass ich ernsthaft krank werde und vielleicht ist es ja "nur" eine Grippe ?!

CAar~ola%68


Hallo Raphael,

ich glaube, wenn es eine Lungenentzündung wäre, würdest Du es merken. Wenn Du beim Abhusten blutige Fäden oder Klumpen im Sekret hast, kommt das bestimmt davon, dass die Schleimhäute vom Husten ein bisschen offen sind. Ich habe das immer, wenn ich länger Husten habe.

Wenn Du Angst vor Krankenhauskeimen hast, dann ruf doch statt dessen einfach den Wochenend-Notdienst an. Dann kommt ein Arzt zu Dir nach Hause, untersucht Dich und Du bist beruhigt und kannst Dich ohne Angst vor Schlimmerem darauf konzentrieren, Dich zu erholen und zu genesen.

Alles Gute

Carola

R#aphaJel87


Hallo Carola, cooler Beitrag ich würde es also merken ich beobachte mich sehr genau (Hypochonder eben) und naja bis auf die Stiche im hinteren Unterrücken auf den Seiten (vor allen DIngen wenn ich drauf liege, aber das habe ich schon oft gehabt dieses Jahr und auch die Jahre davor ab und an) spüre ich nichts.

Finde es nur komisch ich bin mir sicher, dass ich durch den Stress erst so krank geworden bin ich meinte 1 Tag vorher schon: "Nein ich möchte nicht krank werden nicht jetzt, weil ich die Schwächung schon gespürt habe ohne weitere Symptome" und ich habe kaum geschlafen, liege oft, aber bewege mich auch frei und war gestern draußen (dadurch wohl nun die Verschlimmerung, war ja klar, Stimme ist weg, Hals schmerzt höllisch beim Schlucken), aber ich habe Schlafstörungen bzw. ich huste eben, schwitze, fühle mich unwohl :P möchte eben nicht krank sein, aber es ist wohl notwendig. Naja wird wohl nichts Schlimmes sein ich warte heute und morgen ab und wenn was ist kann ich ja immer den Notdienst anrufen, ansonsten fang ich am Mo mit Arztbesuchen an, HNO, Internist usw.

t,e<ddyx76


Hallo Raphael,

wenn du so Angst hast dann lass wirklich den NOTDIENST kommen. Den gibt es bei dir sicher auch.

Ich hustet auch seit Wochen vor allem jeden Morgen und auch meine Nase ist ständig am laufen. Aber ich mach mir da keinen Kopf.

Ich denk wenn du eine Lungenentzündung hättest, dann hättest du auch Fieber. Als ich vor Jahren eine hatte, da war ich total Kraftlos und hatte hohes Fieber. Das merkt man schon wenn man das hat.

Bei dir scheint mir einfach auch sehr viel vom Kopf her zu kommen. Hast du mal überlegt eine Gesprächstherapie zu machen? Du schreibst ja dass du viel Mist durchmachen musstest. Ich weiß wie das ist, ging mir vor Jahren auch so und da hab ich dann (meine 3. Therapie) gemacht von 2000 bis 2007 und es ging mir da dann echt gut danach. Ich denk das könnte für dich schon was sein.

Oder mal in Kur gehen – es gibt psychosomatische Kurkliniken, die dir da auch helfen können.

Und noch eine Anmerkung, die nicht ganz ernst gemeint ist ;-)

Du schreibst du wärst dieses Jahr viel krank gewesen, das kann aber wohl nicht ganz sein. Denn dieses Jahr ist grad mal 10 Stunden alt ;-D

Sorry war nicht bös gemeint.

Aber im Ernst: Wenn du so Angst hast hol den Notdienst.

REapha{el8x7


Ich war beim Arzt, er hat mir AB verschrieben. Will ich aber irgendwie nicht unbedingt nehmen. Lunge ist auch okay; wurde im KH geröngt. Aber AB wären schon hilfreich, da es ne bakterielle Infektion ist und keine virelle (habe ich mich doch vertan)

Zumal meine SCH**** Bronchitis (ist ja schon chronisch) behandelt werden müsste, sollte ich also auf jeden Fall das AB nehmen. Im Mai angefangen für ca 2 Monate immer wiederkehrender Reizhusten und seit 2 Monaten wieder son komisches Gefühl in der Brust/Lunge.

Mag das Zeug garnicht aber muss das wohl nehmen hoffentlich habe ich keine Nebenwirkungen und es hilft auf jeden Fall.

_zdelwilah_


Hey du,

wenn der Arzt dir die AB verschrieben hat, dann sei tapfer und nimm die!

Ich kenn das – ich bin auch so ein Hypochonder, und mir gings teils auch so – ich war dann beim Arzt, hab was verschrieben bekommen und hatte dann aber oft so Angst vor den Nebenwirkungen, dass ich die Medikamente wieder nicht nehmen wollte...Ich hab sogar Angst vor Nasenspray... :-/

Und wenn du die Infektion schon über ne Woche mit dir rumschleppst, ist es sicherlich sinnvoll, das AB nun vorschriftsmäßig zu nehmen...Ich hatte bis jetzt noch nie wirkliche Nebenwirkungen (obwohl ich vorher auch immer mit mit gerungen hab und Angst hatte *g*), das schaffst du schon, und dann gehts dir auch schnell wieder besser. :-)

Es klingt blöd, aber ich denke dann oft an meinen Opa – der hat Krebs und muss jeden Tag sicherlich 10 Tabletten nehmen, bekommt ständig Chemo...da ist es wirklich lächerlich, sich wegen ein paar Tagen Antibiotikaeinnahme total verrückt zu machen...

Ich wünsch dir ne gute Besserung!

*:)

R4ap,hpaexl87


Ja danke für den Beitrag ;-)

Also ich habe wirklich Angst vor den Nebenwirkungen ... und denke mir so: Man warum habe ich nicht tagelang Honig gegessen und Knoblauch gekaut (ist doch total antibakteriell und gegen zig andere Krankheiten genauso wie Zwiebeln)..... Mist alles!

Problem ist: Ich habe seit gestern beim Husten son ganz komisches Gefühl zieht in die Brust und zum Herzen und krieg da Angst wenn ich lese bei den Nebenwirkungen von dem AB was er mir verschrieben hat ist nämlich Clarithromycin 250mg: Herzrhythmusstörungen/Tachykardie, Schwindel, Angststörungen, Nierenschädigungen und das kommt wohl ncith selten vor (bis zu 20%) und da krieg ich dann echt Angst.... ich hatte vor mir später ein Eukalyptusbad zu machen und viel Knoblauch zu essen, aber um das AB komm ich wohl nicht rum. Würde am liebsten zu nem Lungenexperten, der sich das ganze anschaut und mir sagt was ich habe (Bronchitis? Wenn ja in welchem Stadium und was man dagegene tun kann, ob AB wirklich notwendig sind, wenn ja würd ichs natürlich SOFORT nehmen)

MAAN :( :( :(

Rxap(haelI87


So 10 Tage nehm ich das Zeug ab jetzt habe gerade die 1. Tablette genommen 2. nehme ich vorm Schlafen gehen. Hoffe mal auf keine Nebenwirkungen wie Herzrasen oder so. Außerdem habe ich Angst, dass etwas in der Gegend wo ich oft Schmerzen/Stiche habe (Nieren, Magen, Darm, Herz) sich nicht etwas entwickelt... hoffe, dass mir das Zeug hilft.... -_-

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH