» »

Schmerzen im Arm seit Impfung

a<lTfred]oga_rcixa hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe mich vor mittlerweile knapp 2 Wochen vom Hausarzt gegen Hepatitis impfen lassen (Impfstoff Twinrix). Die Spritze erfolgte in den Oberarm und zu meinem Ärger hat der Arzt die Einstichstelle vorher anscheinend nicht desinfiziert. Leider habe ich selbst nicht so darauf 'aufgepasst', da ich von meinem HA eigentlich gewohnt war, daß er solche Sachen ordentlich macht, ich habe nur gespürt, wie er die Stelle abgetastet hat und dann zugestochen hat – den schon bereitliegenden Tupfer hat er erst hinterher gebraucht >:( .

Zumindest habe ich seit der Impfung immer mal wieder Schmerzen und ein leichtes 'Zucken' im Oberarm, letzte Woche schien es für 1-2 Tage weg zu sein, möglicherweise wurde es aber auch nur überlagert von einen älteren Ellbogenverletzung, die mir aufgrund des Klimas mehr Schmerzen bereitete. Zumindest habe ich seit gestern wieder dieses unangenehme Gefühl um die Einstichstelle. Außerlich ist nichts zu sehen, der kleine blaue Fleck, den ich die ersten Tage nach der Impfung hatte, ist weg.

Meint ihr, daß das immer noch die normalen Impfnebenwirkungen sind? Oder könnte mir mein toller Arzt noch ein paar andere Viren bzw. Bakterien reingejagt haben, die sich jetzt breit machen?

Grüße,

alfredo

Antworten
MYarc-xEN


Hallo,

zur Frage der Impfnebenwirkung kann ich per Ferndiagnose nichts sagen.

Wohl zu Ihrem"tollen" Arzt:

Es ist seit Jahrzehnten bekannt, daß das kurze und sinnlose Wischen mit dem Alkoholtupfer mehr Infektionen verursacht als gar nicht zu wischen: entsprechende Partikel werden offensichtlich so in tiefer Schichten verbracht und können dann in Subcutis oder Gefäße eindringen.

Ein positiver Effekt ist nur beim Autragen einer adäquaten Menge eines Desinfektionsmittels und bei Beachtung der Einwirkzeit zu erwarten. Und das wird so gut wie nie in der Praxis beachtet.

Ich würde mich also von Ihrem "tollen" Arzt problemlos impfen lassen.

Gruß

axlfreXdog]arcia


Ich hätte das nicht durchgeführte Desinfizieren nur halb so eng gesehen, wenn er nicht vorher noch mit seinen Fingern an der Einstichstelle rumgedrückt hätte – und ich habe nicht gesehen, daß er sie vorher desinfiziert hätte. Ich kann ja nun kaum davon ausgehen, daß alle Patienten die an dem Tag vor mir dran waren kerngesund waren >:( . Eigentlich soll mich die Impfung ja vor einer möglichen Erkrankung schützen und mir nicht noch weitere einbringen.

Wenn das mit der Studie stimmt: vielleicht sollte ich die Stelle einfach vorher zu Hause selbst gründlich desinfizieren? Das würde das Risiko zumindest verringern.

Die Impfung liegt jetzt schon fast 5 Wochen zurück und ich habe zeitweise immer noch Schmerzen im Arm :-( , eigentlich wäre mittlerweile die zweite Dosis dran, aber ich traue mich gar nicht, lege keinen Wert drauf das weiter zu verschlimmern und meinen anderen Arm möchte ich nicht auch noch opfern :(v .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH