» »

Total erkältet: Arbeiten gehen?

H'iCnatxa


Ich kennen zumindest einen Fall einer Mitstudentin die sich mit Erkältungen in die UNi geschleppt hat weil man ja nicht fehlen darf und dann monate lang mit ihre HME rumgemacht hat. Selbst jetzt ein Jahr später ist sie IMMER noch nicht voll belastungsfähig und darf keinen sport machen und soll sich schonen.

Soviel zum thema 'erkältungen sind harmlos, man soll sich nicht so anstellen'

Ich bleibe wenn ich dick erkältet bin lieber 2 Tage zu Hause bevor ich so was riskiere.

btw, Sinusitis ist nicht schön. Und nein arbeiten gehen damit würde ich auch nicht.

b)eetlIej-uice221


und wie wir hier sehen, das wirklich schlimme kann auch beim schonen entstehen.

Hab in besagtem Kiga mir letzte woche auch nen tollen Magen Darm mitgenommen, natürlich war ich da 5 tage krank geschrieben (die die hälfte der Belegschaft auch) und mein kleiner Patient liegt sogar immer noch flach, eben weil er es nicht so gut verkraftet. Ob er deswegen jetzt besser 3 monate in der Hauptsaison der Viren nicht in den Kiga soll? So ein Unsinn....

Nur wie gesagt Schnupfen und ja er war mal WEG darum 3 oder 4 mal erneut angesteckt, mal mit Husten mal ohne, mal ein Tag Halsschmerzen, das ist bei mir seit 10 jahren so.. egal ob auf Akutstationen oder jetzt in der Heimbetreuung.

Und wer es nicht mitbekommen hat.... meine Ironie und mein Fass aufmachen waren nur Retourkutschen ;-) Denn wie man sieht man kriegt wirklich ne Myocarditis auch beim schonen auf der Couch, nennen wir es veranlagung, nennen wir es schicksal oder "dumm gelaufen"... es ist nicht immer die Verschleppung.

K Moodxy


achja, die myokarditis, die ich mir nach nem blöden infekt – bei dem ich sogar die ersten 2 tage auf der couch gelegen habe – eingefangen habe, hält mich einfach davon ab.

Die kann man sich auch dann holen, wenn man brav auf der Couch und im Bett liegt. Das hängt auch schlicht von den Erregern ab, die man sich da eingefangen hat.

Dir auf jeden Fall gute Besserung! @:)

ich kann seitdem dieses heldentum darüber, wer öfter wie krank arbeiten war, echt nicht mehr haben.

Es geht doch nicht um Heldentum. Sondern es gibt einfach Menschen, die wehleidiger sind, als andere.

Mein Mann legt sich auch mit einem Schnupfen ins Bett, erwartet Pflege rund um die Uhr, jeden Tag sein Lieblingsgericht – was dazu führt, dass wir dann eine Woche Wiener Schnitzel mit Kartoffelpüree und Erbsen essen und er jammert. ":/

Das kann ich nicht nachvollziehen – was ja nicht heißt, dass ich nicht pflegen würde... Mir geht aber die Jammerei gehörig auf die Nerven.

Und sich mit jedem Schnüpfchen auf die Couch zu legen, ist wirklich albern.

und eine chronische sinusitis ist ebenfalls recht umkomisch, wer mal eine richtig dikce nebenhöhlenentzündung mit fieber, dröhnendem kopf, schwindel etc. hatte, kennt den unterschied.

Es bezweifelt doch niemand, dass das blöd und nervig ist. Gegen Schmerzen hilft Paracetamol, ansonsten Inhalationen, Nasenspray und Sinupret. Wenn es gar nicht mehr geht und eine bakterielle Infektion sich auf die virale draufgesetzt hat, verschreibt mein Hausarzt auch ein Antibiotikum.

Nicht schön, aber todkrank ist man eben auch nicht. Und genau das meine ich mit Relation.

bqeetl+ejuic:e21


Nun die einen nennen es sinusitis, die anderen schnupfen ;-)

Und zur HME hab ich gerade schon alles geschrieben, ist natürlich nicht schön, aber längst nicht immer der verschleppte Schnupfen ohne jegliche anzeichen ;-)

Der Freund meiner Cousine liegt jetzt 5 monate im Wachkoma.... wegen bakterien Embolie im Hirn, nach neuer Herzklappe nach Hirnblutung wegen Marcumar.... und alles wegen ner verschleppten Zahnwurzelentzündung (so vermutet man).... manchmal ists natürlich echt krass... aber der war ja sogar beim Zahnarzt und es ist trotzdem passiert.

Mein Hausarzt hilft mir beim Schnupfen und Husten nicht, da bleib ich bei, also sieht der mich nur wenn ich denke ich brauch nen gelben schein. Das weiß er und ich weiß das auch ;-)

b&eetlej,u i%c6e21


stimme kmoody voll zu. Hab oft Nebenhöhlenentzündung, Sinupret und gut.. ein einziges mal war alles dicht, da gabs Antibiotikum nach 2 tagen war alles super und ich bin arbeiten.... darauf folgte dann die tolle allergische AB Reaktion und DIE hat mich dann auch mal hingerafft und ich lag daheim, einfach weil mein Körper ein einziger Urtikaria war und die hübsch weißen chemie-synthetik Pflegekassacks gar nicht gingen ;-) ;-)

Ich kenn sogar das Phänomen je mehr man jammert desto weniger hat man. Wer dann wirklich krank ist, der ist schnell still und will lieber seine Ruhe statt gepflegt werden und betüddelt... sowohl meine Eltern als auch mein Freund als auch ich bin so ;-)

h)ag`-tysjxa


Dir auf jeden Fall gute Besserung!

danke @:) naja, ich bin eben nach 2 tagen als das fieber weg war wieder zur arbeit gegangen, hab mich mit medikamenten wach gehalen, jeden tag um 5 hoch, nachmittags noch mit dem kind durch die kante, einkäufe die treppen hoch geschleppt und und und. das war dann die retour-kutsche. x mal davor gings gut, jetzt wars mal einmal zu viel.

Es geht doch nicht um Heldentum.

naja, wenn ich mir da meinen lieben kollegen anschaue, der sehr gern fiebernd und zitternd zur arbeit kommt, um auch allen im großaumbüro zu zeigen, was er für ein tapferes kerlchen ist....

Mein Mann legt sich auch mit einem Schnupfen ins Bett, erwartet Pflege rund um die Uhr, jeden Tag sein Lieblingsgericht – was dazu führt, dass wir dann eine Woche Wiener Schnitzel mit Kartoffelpüree und Erbsen essen und er jammert

gut, so ein männerschnupfen ist in der tat für die angehörigen viel belastender als für den patientenv ]:D

K'Moodxy


Ich kenn sogar das Phänomen je mehr man jammert desto weniger hat man. Wer dann wirklich krank ist, der ist schnell still und will lieber seine Ruhe statt gepflegt werden und betüddelt... sowohl meine Eltern als auch mein Freund als auch ich bin so

Ja, geht mir auch so. Ich will dann meine Ruhe, verzieh mich in meine Ecke und gut.

bkeetlejcuicex21


fiebernd und zitternd gehört JEDER ins Bett... also das hab auch ich nie bestritten. Es ging um Schnupfen, ne Erkältung... darum ja schon meine eigenen Worte vor ein paar Beiträgen "hier scheinen viele alles in einen Topf zu werfen".

Wünsch dir auch gute Besserung. Bin jedoch weiter davon überzeugt, dass es an der Art der Viren lag und nicht daran am 3. Tag wieder arbeiten zu gehen... aber in "was wäre wenn" haben wir wohl alle keinen Abschluss von der Hellsicht-Akademie @:)

KgMoxody


naja, wenn ich mir da meinen lieben kollegen anschaue, der sehr gern fiebernd und zitternd zur arbeit kommt, um auch allen im großaumbüro zu zeigen, was er für ein tapferes kerlchen ist....

Na klar gehört man mit Fieber nach Hause! Das schrieb ich auch. Dann lieber ein paar Tage ausruhen und abwarten.

Aber mit einer simplen Erkältung kann man sehr wohl am Arbeitsleben teilnehmen. Da leg ich mich dann lieber früher ins Bett, klemm mir den Sport und fahre mein soziales Leben runter, als das ich Kollegen mit meiner Arbeit belaste.

h(agY-tysjxa


ihr 2, da gehe ich mit euch d'accord. husten und schnupfen ohne fieber, starke abgeschlagenheit und brechreiz kann man im büro mit taschentüchern und tee überstehen.

ich denke, dass das problem die definition von starker erkältung ist. die ist für mich mit moe, fieber und bakterien drauf verbunden. alles andere ist für mich eher verschnupft.

HRin~axta


starke abgeschlagenheit und brechreiz

Das wäre für mich ein no go. Das gefühl zu haben, jederzeit brechen zu müssen, lässt meine produktivität in den keller gehen.

F8laqmix79


Na klar gehört man mit Fieber nach Hause! Das schrieb ich auch. Dann lieber ein paar Tage ausruhen und abwarten.

Aber mit einer simplen Erkältung kann man sehr wohl am Arbeitsleben teilnehmen. Da leg ich mich dann lieber früher ins Bett, klemm mir den Sport und fahre mein soziales Leben runter, als das ich Kollegen mit meiner Arbeit belaste.

es gibt halt die Einen, die es realistisch (und kollegial) sehen und dann gibts die Anderen, die aus ner Fliege einen Elefanten machen und den Teufel an die Wand malen.

Mein Vater hatte vor 2 Wochen nen Schnupfen und es entwickelte sich daraus eine Lungenentzündung...er ist Rentner - war nicht arbeiten und trotzdem hat sich aus dem Schnupfen ne Lungenentzündung entwickelt. Ich hingegen hab schon seit fast 2 Wochen Halsschmerzen und Schnupfen und bin trotzdem auf Arbeit. Meiner Gesundheit tut es keinen Abbruch, oh ich nun hier sitze oder daheim sitze. Im Gegenteil- hier hab ich wahrscheinlich mehr "Ruhe" als daheim., denn in DEM Zustand zu hause, würde ich wohl im Haushalt wuseln oder sonst was machen....und das ist wesentlich anstrengender als hier am PC :-p

h?ag-Ytysxja


für mich auch, deswegen schrieb ich ja auch OHNE.

ich hatte auch schon die eine oder andere bronchitis, die das essen wieder hinauf befördern wollte. da war dann auch eine grenze, denn meinem gegenüber 8 stunden am tag entgegen zu würgen... oooch nö ;-)

hDaKg-ty!sjxa


war an hinata gerichtet

HKinatxa


ahhh ok, hab gedacht du meintest nur 'ohne fieber', aber 'mit' den anderen sachen.

Tut mir leid, das hab ich falsch verstanden^^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH