» »

Total erkältet: Arbeiten gehen?

P5erf%or'mexr


das problem ist dann ja wenn der schöne ping-pong-effekt einsetzt und es nie ein ende hat.

Genau deshalb soll man dann auch wirklich zu Hause bleiben.

JBennx80


wenn ich schleim huste ist der so glasig. die hustenanfälle sind glaub ich nicht mehr gaaanz so schlimm. wobei heute nacht um 4 uhr bin ich mit einem übelsten hustenkrampf aufgewacht das ich dachte ich ersticke und das selbe nochmal so um 9uhr.

ist das vielleicht doch keuchhusten?? :-o

ÖOndpurdíxs


AB ZUM ARZT!

J,en*n80


aber ich war doch gestern erst beim arzt

bLeetlejruice2x1


Bei KEuchhusten spuckt man keinen Schleim, der wäre nur trockener Reizhusten. Du hast einfach ne Bronchitis auch die kann wochen dauern. Du machst alles was du kansnt, jetzt musst du halt geduld haben und körperlich dich schonen.

F+lamix79


Die Frage ist doch immer, wie man sich fühlt und was man beruflich leisten muss. Ich lasse mich bei Schnupfen /Husten und Kopfweh nicht krankschreiben und gehe auch mit AB arbeiten. Aber ich habe auch keine körperlich schwere Arbeit.

Anders sieht es aus, wenn Fieber hinzukommt. Sobald ich Fieber habe, geht nix mehr (und da reicht schon 38,5 %-| {:( ) Dann lieg ich wirklich flach und würde nicht arbeiten können. Aber "nur" wegen einer zu´n Nase, Husten und Kopfschmerzen würd ich niemals daheim bleiben. Wenn das jeder tun würde, würde ja bald keiner mehr arbeiten.

F0la8mi7x9


PS

auch hier muss grad ein aggressiver Virus rumgehen. Viele Leute fiebern hier über viele Tage und sehr hoch und etliche Leute liegen sogar wegen Lungenentzündung im KH :-o Mein Vater war erst letztes WE mit Blaulicht deswegen ins KH gekommen.

Meine Kinder husten wie´s böse...und der Rotz läuft. Ich hänge ebenfalls auf den Latten (gehe trotzdem arbeiten :-p )

Öwntdurxdís


Anders sieht es aus, wenn Fieber hinzukommt. Sobald ich Fieber habe, geht nix mehr (und da reicht schon 38,5 ) Dann lieg ich wirklich flach und würde nicht arbeiten können. Aber "nur" wegen einer zu´n Nase, Husten und Kopfschmerzen würd ich niemals daheim bleiben. Wenn das jeder tun würde, würde ja bald keiner mehr arbeiten.

So hab ich auch gedacht, und bin mal 3 Wochen mit Fieber und Husten und Schnupfen zur Arbeit.

Nach den 3 Wochen bin ich zumr Arzt, weil meine Lunge gerasselt hat...

Lungenentzündung. {:(

Seitdem ist meine rechte untere Lungenhälfte das Gewebe vernarbt. Es kribbelt beim einatmen.

Ich habe nur einen Körper, und auf den passe ich jetzt besser auf.

Zumal ich nach 6 Wochen Lungenentzündung von meinem damaligen Arbeitgeber gekündigt wurde...

DANKEN tut es mir niemand, wenn ich mich krank zur Arbeit schleppe!

Aber manche denken auch, man müsste erst den Kopf unterm Arm tragen, damit man zu Hause bleiben darf. %-|

kueinzsteixn


Es schützt einen nicht vor der Kündigung, wenn man krank arbeiten geht. Damit kann man nicht zum Held der Arbeit avancieren. Wenn dein Chef dich loswerden wird, kannst du auch mit Ebola arbeiten gehen, es schützt dich nicht und diese vermeintliche Willensstärke wird einem Null anerkannt.

Dass man krank arbeiten gehen soll, ist so ein Ding der Leistungsgesellschaft, wo jeder nur noch menschliches Arbeitsmaterial ist. Wenn du als solches fungieren willst, kannst du arbeiten gehen.

Falls es klingelt und du findest: "Nein, das will ich nicht sein":

So kann ich dir sagen, dass Paracetamol, Nasenspray etc. bei einem grippalen Effekt überhaupt nicht helfen. Die betäuben sowohl die Symptome kurz, aber leistungsfähiger wirst du nicht. Und lässt die Wirkung nach, fühlst du dich elender als zuvor.

Wenn krank -> auskurrieren. Natürlich nicht auf der Arbeit.

K/leiZnewalPdfexe


Es schützt einen nicht vor der Kündigung, wenn man krank arbeiten geht. Damit kann man nicht zum Held der Arbeit avancieren. Wenn dein Chef dich loswerden wird, kannst du auch mit Ebola arbeiten gehen, es schützt dich nicht und diese vermeintliche Willensstärke wird einem Null anerkannt.

Dass man krank arbeiten gehen soll, ist so ein Ding der Leistungsgesellschaft, wo jeder nur noch menschliches Arbeitsmaterial ist. Wenn du als solches fungieren willst, kannst du arbeiten gehen.

Falls es klingelt und du findest: "Nein, das will ich nicht sein":

So kann ich dir sagen, dass Paracetamol, Nasenspray etc. bei einem grippalen Effekt überhaupt nicht helfen. Die betäuben sowohl die Symptome kurz, aber leistungsfähiger wirst du nicht. Und lässt die Wirkung nach, fühlst du dich elender als zuvor.

Wenn krank -> auskurrieren. Natürlich nicht auf der Arbeit.

Das sind genau auch meine Standpunkte. :)^ :)^ :)^ :)^

Die msiten medis bringen wirklich GAR NICHTS. Da muss man sich auch nicht wundern, wenn man 2 Monate oder sogar früher wieder krank ist, weil man eine Rückfall hat. Viele glauben immer noch das Medikamente de Ursachen bekämpfen, dass tun sie nicht, in keinster weise. Sie unterdrücken nur die Symptome.

Außerdem sind die ständige Medikamenteneinnahme, die beste beste Möglichkeit, den Körper langsam und schleichend zu vergiften.

F^la~mi7x9


Es ging auch gar nicht darum, daheim zu bleiben, wenn man KRANK ist..krank im Sinne von "nicht arbeitsfähig"

Mit einem Schnupfen und Husten und Kopfweh ist man doch arbeitsfähig... ich weiß nicht, was manche für ne Arbeitsmoral haben :|N

Ich weiß schon, dass man durch paracetamol keinen Schnupfen wegbekommt....einen Schnupfen muss man einfach so auskurieren, aber dafür muss man nicht zu Hause bleiben.

Da kann eine Paracetamol schon helfen, den Tag gut und ohne Kopfweh zu überstehen.

Man kanns auch übertreiben %-|

KIleineRwaldfxee


Mit einem Schnupfen und Husten und Kopfweh ist man doch arbeitsfähig...

Ja, wenn man Paracetamol schluckt, dann wird einem das schön vorgegaukelt. Aber sobald diese symptome sehr stark werden, gibt es so gut wie niemanden, der dann noch 100 % leistungsfähig ist. Auch nicht mit Paracetamol. Und was passieren kann, wenn man unter Medikamenteneinfluss einen Fehler macht, wissen auch die wenigsten.

Und wenn man schlimmen Schnupfen etc hat, macht man es am besten so wie ich und geht weiter zur Schule und ins Praktikum. Inzwischen habe ich immer wieder kommende Nasennebenhöhlentzündungen und Bronchitis. Ja, am besten geht man wirklich IMMER damit arbeiten. ist ja nicht so dramatisch. :|N

f%ettn+aepfchefnhuep@fer


Dein künftiger Arbeitgeber wird sich mal freuen, Kleinewaldfee :)z

F/laxmi79


Und wenn man schlimmen Schnupfen etc hat, macht man es am besten so wie ich und geht weiter zur Schule und ins Praktikum

warum regst du dich auf, wenn du doch zur Schuke gehst? ":/ Und was soll denn bitte passieren, wenn man mit einem Schnupfen zur arbeit geht?

Mir scheint, einige vergessen hier, dass es hier um eine Erkältung und/oder Schnupfen geht und nicht um Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündung oder Lungenentzünding {:(

Wenn man arbeitsunfähig ist, kann man natürlich nicht arbeiten gehen, aber wegen einem Schnupfen ist keiner arbeitsunfähig und *räusper* wenn man hier in einem Forum fragt, ob man auf Arbeit gehen soll oder nicht – ist man arbeitsfähig! Denn wenn man nicht kann, weil es einem echt mies geht, dann fragt man nicht – sondern dann isses einfach so.

Ich hatte vor 4 Wochen Magen -Darm %:| da hab ich keinen gefragt, ob ich lieber daheim bleiben soll....ich lag im Bett und nix ging....da war ich arbeitsunfähig!

bVeetleKjuice2x1


@ Flami:

Und da haste auch nicht nicht am PC gesessen, gell? *grins*

Also mal ehrlich wenn ich dauernd mit Schnupfen daheim bleiben würde, dann würde mein Team auseinander fallen, denn die machen es dann ja auch. (Häsliche Intensivbetreuung bei Kindern) Und die sind auch dauernd krank, ich geh in Kindergärten und Schulen, klar krieg ich ne Erkältung. Der Punkt wo man nicht mehr kann, den spürt man doch. Und der ist bei mir nicht anhand einer Diagnose (selbst mit Bronchitis kann man arbeiten je nach auswirkung und job. und wenn man z.b. Antibiotikum wegen ner Blasenentzünung nimmt gehts einem nach 2 tagen ja wieder gut selbst wenn die Packung 7 Tage dauert, da geh ich dann auch arbeiten)

Aber jetzt hab ich mir Magen Darm eingefangen in nem Kiga wo es die hälfte der Kinder und es Personals hat. Mein Patient liegt schon ne Woche flach, mit gehts nach 3 tagen nun wieder gut und Montag gehts wieder arbeiten, ne Kollegin hats auch erwischt, klar bleibt man da daheim, aber mein Schnupfen ist seit 3 Wochen da und bleibt auch noch.... der macht mich sicher nicht arbeitsunfähig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH