» »

Abgeschlagen, kraftlos und ständig erkältet seit Monaten

pYampelmcuse1


Hallo IchbinsKirsten,

das hört sich doch ganz "gut" an, also zumindest hast du nun – genau wie ich – erstmal einen Ansatzpunkt, bei dem man schauen kann, ob sich nicht allein dadurch schon die Beschwerden bessern. Ich wünsche es dir! Du meinst wahrscheinlich Nystatin, das ist das Standardmedikament gegen Candida. Dein Arzt scheint auf dem Fachgebiet ja wirklich eine ziemliche Niete zu sein... ":/ hast du mal darüber nachgedacht, dir einen anderen zu suchen? Adressen diesbezüglich kann man z.B. im Candida-Forum (www.candida-info.de) erhalten. Darüber habe ich nun endlich nach 6 Monaten auch eine wunderbare Ärztin gefunden, die Naturheilkunde mit Schulmedizin verknüpft und mich nicht als Hypochonderin abstempelt.

Bzgl. der Ernährung war ihre Empfehlung: Während der Behandlung mit dem Antimykotikum (d.h. über mehrere Wochen) möglichst vollkommen auf Zucker, Honig und Weißmehle verzichten, auch auf Produkte die diese als Zutaten enthalten (was bekanntlich ziemlich viele sind, insbes. der ganze Fertiggericht-/-saucen-/-tütenkram). Süßen kann man stattdessen z.B. mit Stevia (einem Pflanzenextrakt). Anders als im Forum behauptet wird, hat sie mir aber nicht von Obst abgeraten, das könne ich weiterhin essen, insbes. die sauren Früchte wie Beeren, Grapefruits oder saure Äpfel. Was die Kohlenhydrate betrifft hat sie mir keine klare Empfehlung ausgesprochen – ich handhabe es momentan so, dass ich weiterhin, aber in etwas geringeren Mengen als üblich Kartoffeln, Vollkornreis, Hirse, Buchweizen oder auch mal Vollkornnudeln als Beilage zu mir nehme. Und Vollkornbrot (soweit es geht im Rahmen der glutenfreien Diät). Alles andere würde mein Kreislauf nämlich nicht verkraften, von irgendwas muss man ja auch die Konzentration zum Arbeiten bekommen. Aber vielleicht kannst du die Mengen da etwas runterschrauben und stattdessen mehr Gemüse oder Salat nehmen als sonst.

Was sonst noch ganz wichtig ist neben der reinen Pilzbekämpfung, ist jedoch auch der Darmfloraaufbau durch die Zufuhr "guter" Bakterien. Ich bin auf dem Gebiet wie gesagt auch noch ein ziemlicher Laie, daher informiere dich am besten in o.g. Forum. Ich nehme jetzt zusätzlich zum Anti-Pilz-Mittel eines mit Milchsäurebakterien und ein anderes mit Escherichia coli. Mal sehen, ob all das zusammen was hilft.

Wenn du magst, berichte doch auch später nochmal, ob es dir damit besser geht :)

Bis dahin alles Gute!

IZchbkinsKi9rstten


Ich hab mir das Medikament auch noch nicht geholt. Ich denke ich werde mir diesbezüglich auch noch nen anderen Rat holen. Ich war heut noch bei ner anderen Ärztin (es wurde bei mir auch ne leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt) der ich das erzählt habe und die meinte, wenn ich nur einzelne Candida habe, sollte ich dieses Nystatin nicht nehmen, weil einzelne nicht schlimm sind und ich mit dem Medikament auch die guten "Pilze" oder was auch immer im Darm zerstöre. Von daher bin ich gerade etwas ratlos.

Geht es dir denn schon besser?

p:ampDelmu2se1


Es gibt, gerade bei leichtem Befall, auch mildere Anti-Pilz-Mittel. (Wobei, so ganz sollte man sich auf die quantitativen Angaben im Befund wohl auch nicht verlassen, denn eine solche Probe ist nie 100%-ig, d.h. die Anzahl der tatsächlich vorhandenen Pilze kann auch leicht mal unterschätzt werden). Jedenfalls gehen bei der Einnahme von Nystatin auch die Meinungen auseinander, manche halten es für ein wirksames Medikament und haben gute Erfahrungen damit gemacht, andere sind der Ansicht, dass es die Pilze nicht auf lange Sicht zurück hält und man damit allenfalls kurzfristige Erfolge erzielt.

Ich habe Myrrhinil intest verschrieben bekommen, das ist ein natürliches Antimykotikum auf rein pflanzlicher Basis, wirkt also milder als das Nystatin. Über die Wirkung kann ich noch nichts sagen, da ich alle meine Medis erst gestern bestellt habe ;-) Abgesehen davon sind wir gerade vor 10 Tagen in eine neue Stadt umgezogen und ich komme erst jetzt so langsam wieder zur Ruhe, sodass ich mich auch mal auf meine Genesung konzentrieren kann. Körperlich gehts mir mal so mal so...durch die Umzugseuphorie zwischenzeitlich wieder ganz gut, die letzten 2 Tage bin ich aber wieder ganz schlapp, ständig müde, benommen und fühle mich so leicht krank. Ich hoffe wirklich inständig, dass es durch die Anti-Pilz-Behandlung endlich besser wird, ansonsten bin ich mit meinem Latein nämlich auch mittlerweile am Ende angelangt.

I5chb`insK%irstexn


Drück dir auf alle Fälle die Daumen, dass es was bringt. :)*

Ich such mir auf der von dir empfohlenen Seite mal nen Experten und las mich beraten.

Demnächst werden wir noch in Urlaub fliegen, von daher ist es wahrscheinlich eh sinnvoller erst danach die ganze Sache in Angriff zu nehmen.

Idchb0i'nsKizrstexn


Hallo Pampelmuse! Und wie geht es dir? Was macht die Behandlung?

Ich hab am Montag endlich den Termin beim Arzt.

m5ellxiii


Hallo, habe Grad deinen Beitrag gelesen und stellte erschrocken fest das es mir ähnlich geht. ( auch wenn es nun schon ein paar Jahre her ist ). Seit November nun schon plagt mich das, ab März kam Schwindel dazu. Bin jetzt sogar schon so weit in eine psychosomatische Klinik zu gehen weil kein Arzt etwas findet. Mal eine Frage wie haben die darm Bakterien den Schwindel ausgelöst? Lg

E$hema&liger NCuKtzer (#e42170x3)


Einen werbenden Beitrag gelöscht.

ailenga95


Ja ich sehe der Beitrag ist schon alt aber sehe es irgedwie noch weit oben also stoßend doch viuel mehr Leute darauf außer mir :-) Ich möchte mal meine Erfahrung mit euch teilen. Und zwar war ich vor zwei Jahren noch wirklich bei jeder kleinigkeit Krank. Jedesmal wen jemand aus dem Umfeld Krank war ging es nicht einfach an mir vorbei, nein ich habe regelrecht hier geschrien. Was ich damals nicht wusste ist das meine Schilddrüße nicht richtig gearbeitet hat und so mit mein Immunsystem wirklich schwächte. Ich wäre nie auf die Idee gekommen das es die Schilddrüße ist denn ich hatte keine wirklichen Symptome. Es kam zufällig bei einem großem Blutbild raus. Ich kürze hier mal ab :-) [...]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH