» »

Welche Impfungen wann bzw. wie oft notwendig?

sGonnenbl}umxe7 hat die Diskussion gestartet


Seit ein paar Monaten beschäftigt mich schon diese Frage.

Gestern habe ich jetzt mal meinen Impfpass rausgesucht.

Ein Impfpass hatte ich als Kind- darin steht folgendes:

- Die letzte Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln, Polio u.ä. habe ich 1990 bekommen- MMR steht daneben.

- Gegen Diphterie, Tetanus, Pertussis, Polio u.ä. war die letzte 1992- Td Impfung steht daneben.

- dann gibt es noch einen Eintrag Tuberkulinproben- eine 1990 und eine 1992- beide negativ.

Dann gibt es noch einen Impfpass- da ist nur eine Impfung eingetragen:

- Revaxis gegen Tetanus, Diphterie und Poliomyelitis von 2009

Ich hoffe, jemand von euch kennt sich aus und kann einmal sagen, ob das so ausreicht.

Falls nicht, müsste ich mir erst einen Hausarzt suchen; hab nämlich gar keinen.

Viele Grüße!

Antworten
EYhemOaliger N7utze%r (X#282x877)


Hier findest du die Impfempfehlungen der STIKO [[http://www.bundesaerztekammer.de/page.asp?his=0.7.47.3208 klick]]

Du kannst dich aber auch in der Apotheke beraten lassen.

E[mxax


Falls du in einem FSME-Risikogebiet (hauptsächlich Süddeutschland) wohnst oder dort Urlaub machst und die Möglichkeit besteht, dass du dir eine Zecke einfängst, dann wäre noch eine Impfung gegen FSME ratsam.

s on]nen#blumxe7


Danke Aleonor für den Link- wenn ich das richtig verstehe, bin ich also gegen alles ausreichend geimpft?

In einem FSME-Risikogebiet wohne ich eher nicht, Emax- danke für den Hinweis.

snonne nblu[mex7


Weiß keiner Bescheid? Bin mir nicht sicher, ob ich den Link richtig verstanden habe... Reicht mein Schutz aus?

Aalyxsa


Diphterie, Keuchhusten und Tetanus soll man aller 10 Jahre auffrischen. Da Du 1992 das letzte Mal geimpft wurdest, wäre das jetzt überfällig.

A.lEysa


Also mit dem Keuchhusten bin ich mir jetzt nicht sicher, da steht:

ab 18 Jahren: Tetanus- und Diphtherie-Auffrischung alle 10 Jahre; bei der nächsten Tetanus-Diphtherie-Auffrischung einmalig in Kombination mit Pertussis.

Was ist die nächste? ":/

ESmilmieA


Also, so wie ich es verstanden habe (hab vor ein paar Monaten selbst überlegt, ob ich gerade ausreichend geimpft bin und habe gegoogelt): – MMR-Impfung wirkt höchstwahrscheinlich ein Leben lang. Es gibt wohl seltene Fälle, in denen eine erste Impfung nicht wirkungsvoll war und die nachgeimpft werden sollten. Aber das ist nicht grundsätzlich so. Lies mal hier nach: [[http://de.wikipedia.org/wiki/MMR-Impfstoff]]

-Td soll meines Wissens nach alle 10 Jahre aufgefrischt werden. 1992 wäre also nicht ausreichend, die Impfung 2009 allerdings schon.

Also von meiner Warte aus bist du mit den wichtigen Impfungen gut dabei. Du kannst deine Impfpässe übrigens auch deinem Frauenarzt (so du denn einen hast) vorlegen. Zumindest meine bietet es an.

E4m$i_lixeA


Was ist die nächste?

Na, die nächste nach 10 Jahren, frühestens nach 5 Jahren. Hier: "Impfung

Zur primären Prophylaxe existiert eine wirksame (Schutzrate 80 bis 90 %[1]) und gut verträgliche Impfung. Heute werden azelluläre Impfstoffe verwendet, die viel besser verträglich sind als die früher gebräuchlichen Ganzkeimimpfstoffe. Sie enthalten nicht mehr den ganzen Keim, sondern nur noch jene Bestandteile des Erregers, die eine Immunantwort im Körper des geimpften Kindes hervorrufen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut empfiehlt die dreimalige Impfung im ersten Lebensjahr, beginnend in der 9. Lebenswoche, sowie einer Auffrischung zwischen dem 12. und 15. Lebensmonat (Grundimmunisierung). Außerdem sollen Kinder mit 5 bis 6 Jahren sowie Jugendliche zwischen dem 9. und 18. Geburtstag routinemäßig eine Auffrischung gegen Keuchhusten erhalten. Wenn sie im Kindesalter noch nicht oder nicht ausreichend geimpft wurden, soll die Grundimmunisierung ebenfalls nachgeholt werden. Erwachsene sollten generell einmalig eine Impfung gegen Keuchhusten erhalten. Insbesondere seronegative Frauen mit Kinderwunsch sollten vor Schwangerschaftsbeginn geimpft werden. Besteht bereits eine Schwangerschaft, sollte sich die Mutter so bald wie möglich nach der Geburt impfen lassen." (Quelle: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Pertussis#Impfung)]]

Obwohl mir nicht ganz klar ist, ob für die eine Impfung im Erwachsenenalter grundsätzlich die Immunisierung im Kindesalter erforderlich ist... Eigentlich schon, oder?

AClysxa


Sorry, hatte die Impfungen 2009 übersehen. Dann passt es schon. @:)

Obwohl mir nicht ganz klar ist, ob für die eine Impfung im Erwachsenenalter grundsätzlich die Immunisierung im Kindesalter erforderlich ist... Eigentlich schon, oder?

Also hast Du es so verstanden, dass man als Erwachsener einmalig eine Keuchhustenauffrischungsimpfung braucht?

W]eiFsgs_nicVht


Ich würde mir überlegen, ob diese Impfungen überhaupt nötig sind bzw. sie erst nach genauem Abwägen von Pro und Contra machen. *:)

sBonnefnblumxe7


Vielen Dank an alle!

Ja, 2009 war die letzte Tb.

Dann brauch ich also im Prinzip nix mehr.

So in einem Jahr denken wir an Kinder- sollte man noch irgendwas speziell vor einer möglichen Schwangerschaft bezüglich impfen bedenken. Ist mir jetzt gerade erst durch den Kopf gegangen, mal so was gelesen zu haben...

b]uddlexia


Obwohl mir nicht ganz klar ist, ob für die eine Impfung im Erwachsenenalter grundsätzlich die Immunisierung im Kindesalter erforderlich ist... Eigentlich schon, oder?

Ja, einmalige Auffrischung wird empfohlen. Zum einen ist Keuchhusten (Pertussis) auch im Erwachsenenalter kein Spaß und z.T. mit wochenlangen quälendem Husten und/ oder zusätzlichen Infektionen verbunden, zum anderen sollen aber auch Säuglinge vor Ansteckung durch Erwachsene geschützt werden.

sollte man noch irgendwas speziell vor einer möglichen Schwangerschaft bezüglich impfen bedenken.

Wichig die Überprüfung des Rötelnschutzes, ggf. Nachimpfung.

Häufig machen dies Frauenärzte bei Frauen in fruchtbarem Alter aber irgendwann einmal routinemäßig, frag da am besten nach.

Wichtig schon in der Phase vor der Zeugung: Folsäure.

[[http://www.medizinfo.de/ernaehrung/schwanger/folsaeure.shtml]]

Ecm9ilixeA


Also hast Du es so verstanden, dass man als Erwachsener einmalig eine Keuchhustenauffrischungsimpfung braucht?

Das ist ja das, was ich in dem Artikel nicht klar und deutlich finde. Da steht was von einmaliger Impfung im Erwachsenenalter, aber kurz davor, dass bei Kindern und Jugendlichen die Grundimmunisierung nachgeholt werden sollte, so diese denn noch nicht stattgefunden haben sollte. Also muss die Impfung bei Erwachsenen dann nur aufgefrischt werden, oder müssen diese auch grundimmunisiert werden, wenn sie das noch nicht sind?

Ja, einmalige Auffrischung wird empfohlen.

Ok, du sagst Auffrischung. Aber wenn man noch gar nicht geimpft wäre, würde man sich grundimmunisieren lassen müssen, ja?

b+uddlxeia


Ok, du sagst Auffrischung. Aber wenn man noch gar nicht geimpft wäre, würde man sich grundimmunisieren lassen müssen, ja?

Das geht bei Keuchhusten leider nicht, es gibt keinen Einzelimpfstoff mehr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH