» »

Dauerhaft erhöhte Temperatur bis leichtes Fieber, Erfahrungen?

mjario"n aups %wien


ich bin ja selbst krankenschwester-rectal würd hier niemand messen+auch niemand der sich so messen lassen würde.

R$olliA4x5


Das stimmt! Im Spital wäre das in der Tat sehr unangenehm. Aber scheinbar weiß eine Krankenschwester im Vergleich zum Otto-Normal-Verbraucher, wie man ein Ohr-Messgerät richtig anwendet. Außerdem habt Ihr im Krankenhaus sicherlich verlässlichere Ohr-Geräte, als im freien Handel erhältlich sind. Erinnere mich an unser Ohr-Thermometer, das ich extra angeschafft hatte, da mein Kind es (verständlicher Wiese) hasste im Po gemessen zu werden. Ergebnis: das Kind glühte förmlich, der Ohr-Messer zeigte 38,1 an. Dann doch mit viel Überredungskunst im Po gemessen und 39,8 festgestellt.

Dadurch, dass ich wieder arbeite, bin ich das blöde Thermometer ja tagsüber los. Würde es am liebsten ganz verdammen, aber man merkt halt, wenn es einem wieder besch...eiden geht und jetzt hab ich den Dreck halt irgendwie noch in mir und muss halt so lange mitspielen und die Temperatur im Blick halten, solange wir noch an meinem Immunsystem herumdoktern (wird das so geschrieben?

TFouiraxn


@ rolli 45

Mache ähnliches seit einigen Wochen mit.

Ist bei dir inzwischen Besserung eingetreten?

Bkirgixt60


Hallo Rolli,

dein Beitrag ist zwar schon länger her, aber es würde mich interessieren, wie es dir geht und ob man etwas gefunden hat. Ich habe diese Symptome - erhöhte Temperatur, Erschöpfung bei kleinster Anstrengung, manchmal Übelkeit jetzt schon mehrere Jahre und es wird nicht besser, habe Ärzte, Heilpraktiker, Krankenhaus und Osteopathen durch und keiner findet wirklich etwas. Außer meinen ständig erhöhten Leberwerten - die Leber ist aber in Ordnung war in der Leberambulanz mit allen Untersuchungen - gibt es bislang keine klinischen Befunden. Ich habe außerdem Beschwerden auf der linken Seite. Ziehen und Druck in der Schulter auch in den Brustmuskeln auf der linken Seite. Herz ist o.k. Könnte evtl.vom Brustwirbel kommen. Aber Osteopathie und amerikanische Chiropraktik haben da nicht geholfen.

Durch all diese Symptome und die ständig körperliche Schwäche ist meine Lebensqualität sowas von eingeschränkt, dass ich manchmal schon depressive Züge habe. Habe es anfänglich auf die Wechseljahre geschoben, bin 54 Jahre , aber so langsam müsste es doch mal gut sein. Mein Hausarzt schiebt es jetzt auf die Psyche - klar er weiß nicht weiter. Vielleicht liest du meinen Beitrag ja.

LG

Birgit60

L\ucuk12x8


Ich habe seit Jahren nach Bewegung erhöhte Temperatur. Wenn ich mich richtig schwer angestrengt habe und danach messe, habe ich immer über 38 Grad. Wenn ich in der knallheißen Sonne spazieren war, komme ich auch mal mit 39 Grad nach Hause. Bei Ruhe sackt der Wert dann immer wieder auf Normalwerte herunter.

Bei Ärzten wurde das nicht weiter ernst genommen.

Wieso Tumor ??? ??

Vielleicht ist es ja normal, dass man bei Bewegung innerlich aufheizt, und dass das auch messbar ist.

M*iem6czxyk


Hallo Rolli45

ich habe Deine069 Zeilen mit grossem Interesse gelesen und finde mich da total wieder. Ich habe das gleiche Problem.

Es fing 1991/92 an. Immer wenn ich mich bewegte bekam ich Fieber bis auf 38.3.. Man fühlt sich als wenn eine Grippe im anmarsch ist. Komme ich zur Ruhe legt sich das Fieber wieder. Es geht dann meistens auf 37. Grad runter. Das ist der für mich Normalbereich. Morgens nach viel Ruhe liegt es so zwischen 36.8 bis 37. Grad. Kleinere Aktivitäten dann steigt es auf 37.5. und gehe ich in die Stadt und lauft ca 3-4 Stunden langsam von einem Geschäft zum anderen ist es mindestens auf 37.8 bis 38.3. Man fühlt sich als wenn eine Grippe im anmarsch ist.

Da es nicht weh tut habe ich, nachdem ich einige Ärzte konsultiert hatte, irgendwie resigniert. Aber ich fühle mich in meinem Leben schon schwer gehandicapt da ich immer sehr viel sport getrieben habe und auch noch eine sportliche Figur habe aber Sport mittlerweile für mich Mord ist. Ich höre nur noch auf meinen Körper was der mir signalisiert und nicht auf das Geschwätz von anderen, die es vielleicht gut meinen , aber das gar nicht nachvollziehen können, wie man sich fühlt.

Vielleicht können wir uns einmal persönlich telefonisch austauschen. Es würde mich freuen.

Meine Tel. Nr. 069-7074569

Ich suche jetzt noch weiter.

Auch ich kam bzw. krierte den Begriff bewegungsabhängiges Fieber und bin überrascht daß ich diesen Begriff auch unter google fand.

Ruf mich bitte einfach mal an. Würde mich freuen.

Gruss Rudi

Meione Tel. Nr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH