» »

Seit zwei Wochen erkältet, ist das normal?

Gwlöckchemn7x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

seit zwei Wochen bin ich nun schon erkältet und irgendwie scheint es nie richtig weg zu gehen {:( .

Angefangen hat es ganz klassisch mit Halsschmerzen. Diese verschwanden und wurden von einem heftigen Schnupfen abgelöst. Am Ende kam nun noch Husten dazu. Nach ca. 10 Tagen bin ich dann mal zum Arzt :[] , der eine Bronchitis feststellte und mir Schleimlöser verschrieb.

Fieber hatte ich zu keinem Zeitpunkt, lediglich die Temperatur war mal auf 37,4°C erhöht.

Nun sind alle Symptome abgeklungen und trotzdem geht es mir noch nicht gut. Ich fühle mich total schlapp und könnte den ganzen Tag nur rumliegen oder sogar schlafen zzz Glaubt ihr, das kommt vom Virus? Gibt es irgendetwas, das mir helfen könnte, mich fitter zu fühlen?

Antworten
K[yttxa


Was soll daran nicht normal sein? Wenn eine Erkältung das volle Programm fährt, dauert das so lange. Da hilft nicht viel, außer die Standarddinge, die jeder kennt. Am meisten hilft abwarten.

G`löck+cwhen7x9


Normalerweise bin ich immer nur eine Woche lang erkältet {:(

Vielleicht bin ich wirklich etwas ungeduldig...

G\löckTchen7x9


Inzwischen sind es fast drei Wochen und ich bin immer noch nicht gesund.

Mein Hals fühlt sich immer so an, als wäre er kurz vor einer Entzündung und ich fühle mich total schlapp. Gerade war ich ein bisschen spazieren und nun bin ich echt erledigt. Ich gehe ganz normal arbeiten, aber es strengt mich wirklich an.

Was kann das nur sein? %:|

A'le(xandlraT


Ich biete im Moment 3 Wochen Erkältung mit Husten und allem drum und dran....

Was es sein kann? Das kann Dir aus der Ferne niemand sagen. Aber vielleicht solltest Du mal ein paar Tage Dich schonen. Ich weiss nicht was Du arbeitest.... vielleicht ist es zuviel?

GWUckchenx79


Ich bin Lehrerin. Ist zwar anstrengend, aber vormittags geht es noch mit der Erschöpfung. Gegen Abend bin ich dann erledigt. Habe häufig ca. 37,4 Grad Körpertemperatur, wobei sie tagsüber niedriger ist.

Höher war sie in den letzten drei Wochen sowieso nie.

R:a/panxte


3 Wochen Symptome zu haben find ich nicht ungewöhnlich. Meine letzte Bronchitis habe ich nach etlichen Wochen noch gespürt.

Da du arbeitest, kommt dein Körper nicht zur Ruhe, gib ihm noch etwas Geduld, ziehe dich so an, dass du nicht frierst und verzichte in der Zeit auf Sport, falls du welchen machst.

Gute Besserung

MaoniFka65


Wenn du zwei Wochen Fieber hättest, wäre es schon bedenklich, das so wirkt es auf mich ganz normal.

Ich habe mich schon 4 Wochen herumgeschlagen mit sowas, das war gar nicht mehr lustig, zumal es nach 2 Wochen erst richtig schlimm wurde.

Mein Hals fühlt sich immer so an, als wäre er kurz vor einer Entzündung und ich fühle mich total schlapp. Gerade war ich ein bisschen spazieren und nun bin ich echt erledigt. Ich gehe ganz normal arbeiten, aber es strengt mich wirklich an.

Es zeigt, dass du noch nicht drüber bist, Viren haben so eine Auswirkung. Höre drauf und überanstrenge dich körperlich nicht.

GklöcZkchhen<7n9


Das beruhigt mich etwas. Ich kenne das nicht, dass sich eine Erkältung so lange ziehen kann und solche Nachwirkungen hat.

Mponik(a65


Es gibt verschiedene Viren, die Erkältungskrankheiten auslösen, bis hin zu den echten Grippeviren. Und der Verlauf kann daher ganz unterschiedlich sein. Manchmal hat man Pech und es erwischt einen ernsthafter.

Probleme hättest du aber, wenn du erneut wieder richtig Fieber bekommst. Dann solltest du zum Arzt gehen.

Ablf Oxrno


Hey Glöckchen79,

ich weiß ja nicht wo du beheimatet bist, aber es scheint zumindest im nördlicheren Europa etwas "schlimmeres" zu grassieren, sprich eine elendige Influenza rum zu sein. Ich habe 1zu1 den gleichen Verlauf wie du, bin jetzt schon in Woche 3 und noch lange nicht übern Berg. Hab vorher auch noch fleißig weitergearbeitet, bis es gar nicht mehr ging. Jetzt habe ich einfach mal 3 Tage NUR im Bett verbracht und es geht mir nun schon deutlich besser. Leider aber immer noch an Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen und Gliederschmerzen.

Bin auch schon im Kreis gelaufen, habe aber alles testen lassen beim Arzt und es ist nichts Gröberes. Mich unterstützt es insofern, da in meinem Umkreis ca. 20 Leute genau gleich flach liegen (auch seit mehreren Tagen). Es gibt halt Personen die sich schneller erholen, andere brauchen länger, so wie meiner. Wenn du kannst, gönn deinem Körper mal eine Woche ordentliche erholung und es wird besser. So verschleppst du dir nur etwas und dann kanns wirklich zu was ernsterem ausarten.

k0lespZtomane


Wie kommt die TE auf Erkältung, wo der Arzt doch eine Bronchitis festgestellt hat? Das ist etwas anderes. Und eine Bronchitis braucht für gewöhnlich mindestens 2 Wochen, oft 4 Wochen, und manchmal wird sie chronisch.

lue sang kreal


Bleib 3 Tage daheim und ruh dich aus.

GSTckche*nx79


Daheim bleiben geht leider nicht so zu Schuljahresbeginn.

Es geht mir schon besser. Der husten ist aber nach wie vor da und kommt anfallsartig.

Abends bin ich noch k.o. tagsüber fühle ich mich wieder relativ fit.

Die Influenza verläuft doch eher mit hohem Fieber und ohne schnupfen, oder?

AvlexanIdraT


Eine Influenza hast Du nicht... da würdest Du im Bett liegen.

Freut mich, dass es Dir wieder besser geht. Einfach nicht übertreiben bis Du wieder völlig fit bist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH