» »

Impfen - Alkohol erlaubt?

H;oney91_rmit_xMini13 hat die Diskussion gestartet


Huhu ich muss mal blöd fragen, ob es okay ist nach einer Impfung Alkohol zu trinken. |-o

Natürlich nicht BEtrinken, sondern nur ein bisschen, 3-4 Gläser Sekt, mehr nicht.

Darf man das oder beeinflusst das irgendwie die Wirkung der Impfung?

Geimpft wurde heute 4 Fach (Tetanus, Keuchhusten und Co), bis auf einen roten, dicken Arm wo der Einstich ist und etwas Abgeschlagenheit geht's mir prima. ;-) :)D

Per Google hab ich zwischen "nix trinken!" Über "solange du dich nicht zusäufst" bis zu "macht gar nix" alles gefunden.

Also: wer hat Ahnung? o:)

Antworten
NKan)nxi77


Ich würde es lassen nicht wegen der Wirkung sondern weil dein Körper damit genug zu tun hat und nicht noch den Alkohol braucht. ;-)

Zudem finde ich 3-4 Gläser schon ziemlich viel, da sprichst du von nicht betrinken? :-o

M>r. Fore(skixn


Auf 1-2 Gläser reduzieren.

N-ailou2ga


Du kannst so trinken, wie du dich körperlich fühlst. Stell dir mal vor, du hättest eine Erkältung gehabt und würdest dich jetzt noch "leicht abgeschlagen" fühlen. Wie viel würdest du trinken?

Bei mir wären es nicht mehr als 2, eher nur 1 Glas Sekt. Höchstens. Ich hatte aber noch nie so eine starke Impfreaktion %:|

R;a[tlosx23


Zudem finde ich 3-4 Gläser schon ziemlich viel, da sprichst du von nicht betrinken? :-o

ähhh. Sekt trinkt man ja meist in 100 ml Gläsern... wer bitte ist denn nach 300-400 ml Sekt betrunken? ":/ (über den Abend verteilt, soll ja sicher nicht in 10 Minuten gekippt werden)

@ TE:

teste doch einfach wie es dir nach einem, evtl. 2 Gläsern geht. Wenn ok trink noch eines, ansonsten steig auf Wasser um.

Hwoney91_9mLibt_Mitnix13


Danke :-) dann bleib ich bei 1 oder 2.

Es soll den Abend über verteilt sein, und ich bin ein Mensch der eigentlich sehr, sehr viel verträgt |-o

Ich trink sogar manche Kerle unter den Tisch, wenns sein muss ;-D (zumindest hab ich das in meiner Sturm und Drang Zeit ;-D heute bin ich da zurückhaltender)

Du kannst so trinken, wie du dich körperlich fühlst. Stell dir mal vor, du hättest eine Erkältung gehabt und würdest dich jetzt noch "leicht abgeschlagen" fühlen. Wie viel würdest du trinken?

wenn ich krank bin gibt es oft Schnaps :-X

Kein Spaß, ich trink dann abends ein halbes Schnapsglas badapfel (das Zeug hat 40%) und dann geht's ab ins Bett. Durch den Alkohol schwitzt man alles raus und am nächsten Tag geht es besser.

Ungewöhnliche Methode, aber da hat schon mein Opa drauf geschworen o:) desinfiziert gleich den Hals ;-D

(Nein, ich mag Alkohol hier nicht verharmlosen, ich bin nach dem Schluck nicht betrunken, aber so angeheitert dass ich es etwas merke)

Ewmeaxx


Huhu ich muss mal blöd fragen, ob es okay ist nach einer Impfung Alkohol zu trinken.

Alkohol trinken ist wohl niemals empfehlenswert. Ich trinke keinen Alkohol aber alkoholhaltige Getränke (Bier 5%, Wein 12 %, Likör 25 %, Schnaps 40 %).

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Wirkung einer Impfung weniger davon abhängt, was man danach getrunken hat, sondern davon, ob die Impfung in ein gut durchblutetes Gewebe erfolgt ist.

Ich habe mich viele Jahre gegen Grippe in mein Hinterteil impfen lassen und danach keine Grippe bekommen. Im Jahr 2009 weigerte sich die Arzthelferin, die mich impfen sollte, mir die Spritze in meine Gesäßmuskulatur zu verabreichen und bestand darauf, die Impfung in meinen Oberarm (der altersbedingt nur eine sehr schlechte Muskulatur hat) zu geben. Ich gab nach und ließ mir die Spritze in den Oberarm geben. Danach hatte ich dort 2 Wochen lang deutliche Schmerzen. 3 Monate später bekam ich die schwerste Grippe meines Lebens mit anschließender Lungenentzündung. Die Impfung in die schlecht durchblutete Muskulatur war also ein Schuss in den Ofen. Ich habe mir daher einen anderen Arzt gesucht, der mich auch in mein Hinterteil impft.

H=oney'91_mit+_Min}ir13


Es ist bei einem Glas Sekt geblieben :-)

Mein Arm ist allerdings verdammt dick geworden, rot und heiß %:| kann ihn kaum anheben....

EWhe&maliger: Nutze:r (#298`2877x)


Die Impfung in die schlecht durchblutete Muskulatur war also ein Schuss in den Ofen. Ich habe mir daher einen anderen Arzt gesucht, der mich auch in mein Hinterteil impft.

Die Grippeimpfung schützt nur gegen eine bestimmte Art Grippe. Wenn in dem betreffenden Jahr schlicht eine andere Erregertruppe rumgegangen ist, dann lag das Versagen der Impfung nicht an der Impfstelle.

;-)

Ehhemalig-eZr Nu4t(zeGr (7#242230)


ähhh. Sekt trinkt man ja meist in 100 ml Gläsern... wer bitte ist denn nach 300-400 ml Sekt betrunken?

ich!

Ich bin bei Sekt schon nach einem halben Glas betrunken..... Nicht, dass ich mich nicht mehr unter Kontrolle hätte. Aber der Hals wird ganz warm, der Kopf sehr leicht und sexuell macht sich auch was bemerkbar.... Aber dazu reicht bei mir ein halbes Sektglas aus. ;-D

Ansonsten, Alkohol allgemein belastet den Körper, Impfstoffe auch. Das in Kombi könnte etwas anstrengend werden.....

D+imp8le


@ Honey:

Es gibt da so ein altes irisches Rezept, wenn Erkältungen im Anflug sind (Hot Whisky)! Hilft mir immer hervorragend!

@ Emax:

Die Impfung in den Po wird nicht mehr gemacht, weil dort wichtige Nerven verletzt werden können. Hat mit Durchblutung nix zu tun.

s~tarr y_;nixght


Die Grippeimpfung gehört in den Oberarm, da hat die Ärztin alles richtig gemacht :)^

BtirkenMzxweig


honey: kühlen! und nimm ne ibu, gut gegen schmerz und daraus entstehende schonhaltung, die wieder andere schmerzen nach sich zieht. und entzündungshemmend

s7ta5rrGy_bni{ght


Bitte KEINE Schmerzmittel nach der Impfung!

[[http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/erkaeltung/impfungen_aid_120151.html]]

E^maxx


Die Impfung in den Po wird nicht mehr gemacht, weil dort wichtige Nerven verletzt werden können. Hat mit Durchblutung nix zu tun.

Ich bin in meinem Leben mindestens 40 mal in der Po geimpft worden. Bisher wurde dabei noch kein Nerv verletzt. Auch gab es nach diesen Impfungen in meine gut durchblutete Gesäßmuskulatur nicht diese mehrere Tage lang andauernden Folgeschmerzen, die ich nach der fatalen misslungenen Grippeimpfung in den Arm hatte. Mein Verdacht: Der Impstoff wurde von der Impfstelle im Oberarm nicht auf den Körper verteilt sondern ist dort im Rahmen einer Entzündung verdorben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH