» »

Das Rätsel meines Unwohlseins

LKaRFucolxa


Irgendwie schrecke ich zur Zeit noch davor zurück ;-)

L-aRuIcola


Wenn ich mir das mal chronologisch überlege.. also es gab früher auch schon immer mal ausgedehnte Phasen mit Unwohlsein, Gesaufe und Panikattacken etc. Ich hatte mich davon allerdings gut erholt und es ging mir richtig gut, bis ca. Frühsommer letzten Jahres.

Ab da ging das relativ abrupt los, eigentlich so ziemlich genau in der Heuschnupfen-Hochphase. Ab da hatte ich, quasi alles auf einmal und von heute auf morgen auftretend

- beim Heuschnupfen selber zusätzlich zum Geschniefe noch dieses eklige Krankheitsgefühl

- auch sonst noch oft latent so ein Krankheitsgefühl (auch nach der Heuschnupfenphase noch)

- Katerwirkung bei Rotwein, was Kreislauf anging, deutlich heftiger als vorher (stundenlange Phasen mit deutlich erhöhtem Puls und starker innerer Unruhe bis hin zu Panik)

- Rückkehr von Panikattacken und co, auf einmal wieder mehr "seltsame Herzsymptome"

- nach dem Essen (vor allem "passender" Mahlzeiten) mit ca 30 min Verspätung einsetzend ein Krankheitsgefühl sowie oft starke Müdigkeit

- allgemein weniger belastbar, schneller erschöpft, nach Anstrengenden Dingen wieder "krank"

Tjo, das war alles auf einmal so, quasi von heute auf morgen. Der gute Zustand von vorher war vorbei. Und so ist es nach wie vor noch.

Die Indizienlage spricht schon für Histaminintoleranz, oder??

HEellxana


Eigentlich ja, aber Histamin und B12 Mangel (Panikattacken) haben sehr ähnliche Symptome und wenn man tierische Produkte isst , kommt man nicht auf B12 Mangel. Ich würde dir raten, dich sehr basisch zu ernähren, jedoch mehr Gemüse als Obst und aber etwas rotes Fleisch oder Eier dazu. Viel Wasser trinken, das entgiftet auch. Das basische Essen entgiftet deinen Körper und reinigt den Darm. Für die Leber sind Bitterstoffe gut (Chicoree, Artischocken) die entgiften und regen zusätzlich die Magensäure an. Über einen gesunden Darm und einen gesunden Magen, in dem das Verhältnis der Magensäure stimmt kann B12 auch wieder resorbiert werden. Zusätzlich kann man B12 auch als Nahrungsergänzungsmittel nehmen. Jetzt nur einfach mehr Fleisch essen bringt nichts, solange wie Magen und Darm nicht in Ordnung sind, im Gegenteil das kann es noch verschlimmern( Histamin, Gelenkschmerzen, ..)

Zusammenfassend tendiere ich bei dir auf Histamin, aber ein mit Toxinen belasteter Körper kann sich nicht wohl fühlen , deshalb mal entgiften.

LAaR'uOcolma


Genug Fleisch esse ich schon ;-).

HPel#laxna


Lies bitte richtig, ich habe ja versucht zu erklären, wie du deinen Körper wieder dazu bringst, das aufgenommene B12 auch zu resorbieren, sonst nützt dir das ganze Fleisch essen nichts. Übrigens meine ich mit Fleisch rotes Fleisch, denn Schweinefleisch ist nicht gut bei Histamin.

L`aRuc{oxla


Was denn für Toxine, und wovon genau entgiften? So ganz folgen kann ich Dir nicht. Ist das Deine eigene Theorie, oder irgendwo wissenschaftlich abgesichert?

H"ellaIna


Wir leben in einer toxischen Umwelt, atmen unreine Luft, Autoabgase, essen Nahrungsmittel , die mit Pestiziden , Nitrat usw belastet sind und all diese Stoffe lagern sich auch im Körper(Darm ,Niere, Leber) ab.Niere und Leber sind unsere Entgiftungsorgane, die machen das selbst, im Darm können sich Stoffwechselprodukte ablagern, die dann die Darmschleimhaut schädigen bzw. entzünden. Deshalb muß man ( wie in deinem Fall,ständig müde, erschöpft, Krank) den Darm mal reinigen. Basische Ernährung wirkt da wie ein Besen, damit der Darm gesund wird. Unser Organismus versucht sich solange wie möglich zu wehren, deshalb gehen ja bei den meisten ab 40 die Beschwerden los, weil irgendwann die Reserven aufgebraucht sind.

Ansonsten habe ich 10.33 Uhr alles beschrieben. Du kannst dich auch zusätzlich über eine Darmreinigung belesen.

L*aRFucolxa


Zumindest wäre das eine plausible Erklärung für die Aussage "ab 40 verändert sich dieses und jenes", wo ich mich immer frage, "warum eigentlich?".

Was hältst Du von Darmsanierung, Probiotika?

HAe&lla+n\a


Ist doch genauso was. Also ist es dir doch nicht fremd.

L|aRfucolxa


Nein, man liest ja auch des öfteren auf eher alternativen Seiten, dass Allergien, Neurodermitis etc. sich deutlich bessern, wenn man derartige Kuren macht, z.B. monatelang brav Brottrunk trinken. Auch die Candida-These wird ja heiss diskutiert, einige schieben jeglichen Einfluß von Candida in den Esoterik-Bereich, andere behaupten, das wäre sehr relevant (wobei ich mir auch nicht vorstellen kann dass es völlig ohne Einfluß sein soll). Also ich bin da schon durchaus aufgeschlossen (zumal ich selber einen sensationellen Heilerfolg durch ähnliche Herangehensweisen bei einer andere Problematik selber erlebt habe). Hab nur bei dem was Du geschrieben hast nicht so den Zusammenhang dazu hergestellt.

Plan wäre also, Brottrunk und möglichst histaminarme, möglichst basische Ernährung.

HSelltanxa


Wenn dir Brottrunk schmeckt, warum nicht, ist jedenfalls gut für den Stoffwechsel. Ich selbst habe meine Darmreinigung mit Kokosöl und Bentonit zusätzlich zu einer basischen Ernährung gemacht.

Habe Bitterstoffe teils über Gemüse(Chicoree, Artischocken) teils über geringe Mengen Magentropfen zu mir genommen , weil ich zu wenig Magensäure hatte und nehme im Moment B12 als Nahrungsergänzungsmittel ein und esse natürlich auch rotes Fleisch (Schabefleisch oder Tatar genannt bekommt mir gut)

Gegen das Histamin bin ich aber immer noch machtlos, da hilft bei mir nur histaminarm essen.

LJaRuPco5lxa


dumm ist dass ich auch gegen Obst/rohes Gemüse allergisch bin.. also Bananen und rohe Paprika sind schwierig. Aber gekocht oder geschmort geht das schon.

Naja, mal inneren Schweinehund überwinden und das konsequent durchziehen..

LlaR5uco^la


Ich hab da noch eine bestimmte Meise.. und zwar hatte ich auch schon eher doofe, ziemlich versoffene Lebensphasen, und da hat sich in meinem Kopf die Ansicht "trinken=schlecht, nicht trinken=gut" gebildet. So als wäre Alkohol, bzw sein Verzicht, DAS wesentliche, was relevant ist; solange man nicht raucht und nicht säuft, isses gut und gesund. Von daher hatte ich mit dem Gefühl, dass es so "gesund und richtig" ist, Phasen, die alkoholfrei, aber voller ungesunder Nahrung waren. Ich glaube, ich hab eine verzerrte Wahrnehmung, was die Relationen zueinander angeht, und dabei den Einfluß der Ernährung massiv unterbewertet.

Vermutlich isses genau andersrum - man ist gesünder und fitter, wenn man moderat (oder sogar halbwegs ambitioniert) trinkt und sich gesund ernährt, als beides zu unterlassen.

L?aLRuc5ola


@ Hellana

Hast Du durch Deine Maßnahmen denn spürbare Verbesserungen festgestellt?

HBellWanxa


1. Ich nehme an , auch HI hängt mit einer kranken Darmschleimhaut zusammen (deine Frage vom 5.4. 11:27)

2. allergisch auf Obst u. Gemüse? Bananen vertrage ich z.B. auch nicht , wenn ich vorher einen Kaffee getrunken habe, oder gefüllte Paprikaschoten vertrage ich auch nicht, Banane alleine geht, Paprika mit Gurke und Salat geht, muss man austesten

3. Na wenn du solche doofen Lebensphasen hinter dir hast, na dann aber ganz schnell ne Darmreinigung machen ;-D

Nee,mal im Ernst bei mir war das auch so, ich dachte auch ich rauche nicht , ich trinke nicht was soll schon sein. Bei mir wurde immer alles auf Reizdarm, nervösen Magen und Stress geschoben. Hatte nie gedacht ,das es mit dem doch eher ungesunden Essen zusammenhing. Bis die Reserven aufgebraucht waren. Hatte immer häufiger Migräne, Rückenschmerzen,war extrem müde. Hab dann einfach angefangen mich sehr intensiv zu belesen und auszutesten. Weiß jetzt das ich kein Gluten vertrage, auf Histamin reagiere und Kohlenhydrate mit Eiweiß nicht zusammen essen kann. Habe abends die KH weg gelassen, sehr basisch gegessen , einige Monate mich wohl gefühlt und dann hatte ich gemerkt, dass ich sämtliche Symptome für B12 Mangel hatte, weil ich so gut wie keine tierischen Produkte gegessen hatte. Dann nochmal kurze Darmreinigung und jetzt zusätzlich B12 als Nahrungsergänzung.

Ich merke mir geht es wesentlich besser.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH