» »

Ein paar allgemeine Fragen zu Impfungen

Efhemali6ger" Nut4zer (]#49832j7) hat die Diskussion gestartet


Servus.

Heute war ich bei meinem Hausarzt. Es wurde Blut abgenommen für ein kleines Blutbild und - nach 20 Jahren endlich mal wieder längere Geschichte - die Impfungen erneuert. Zu letzteren habe ich ein paar Fragen, auf die ich heute Morgen nicht kam.

Bekommen habe ich ein Kombipräparat gegen Tetanus, Diphterie und Polio. MMR wurde nicht gemacht. Bedeutet das, dass der Schutz trotz der langen Zeit immernoch vollständig ist? MMR bekam ich, nehme ich zumindest an, zuletzt vor etwa 20 Jahren im Rahmen der schulischen Impfungen, die sich wohl nach den Empfehlungen der STIKO richteten.

Keuchhustenimpfungen werden aktuell wohl auch für Erwachsene wieder empfohlen. Offenbar ist da wohl gerade ein Wirkstoffengpass. Ich glaube, ich hatte als Kind Keuchhusten. ":/ Oder war es Krupphusten? Das ist alles so verdammt lange her. Wie wichtig wäre das bzw ist es überhaupt nötig, wenn ich schon Keuchhusten hatte?

FSME wurde empfohlen, falls ich mich in Risikogebieten (z.B. Bayern, muss mal sehen, wie das für NRW und BW ausschaut) aufhalte.

Hep B/C nur bei entsprechenden Auslandsaufenthalten. Genannt wurde als Beispiel die Türkei.

Saisonale Impfungen wie gegen die Virusgrippe schließe ich im Moment für mich aus.

Öhm... ":/ Ich glaube, das war's.

Einen Impfpass habe ich nun auch wieder. Da fühlt man sich gleich wieder etwas menschlicher.

Antworten
a9myxk


Hep B/C nur bei entsprechenden Auslandsaufenthalten. Genannt wurde als Beispiel die Türkei.

A und B meinst du sicherlich. Gegen C kann man nicht impfen soweit ich weiß. Viele Krankenkassen übernehmen diese Impfkosten nicht. Ich hab's mal selbst aus eigener Tasche bezahlt und es war leider nicht gerade günstig. :-(

EuhegmalMigerM Nut4zer (#4D983207x)


A und B meinst du sicherlich. Gegen C kann man nicht impfen soweit ich weiß.

Hmm, gut möglich, ja. Dann habe ich das wohl verwechselt.

Es steht jetzt eh keine Reise in ein Risikogebiet in ein Risikogebiet an.

X&ir6aixn


Ich würde meinen Hausarzt fragen, ob MMR noch kommt.

Man kann halt nicht 5 Impfungen gleichzeitig reinhauen. Das Immunsystem wird ja schon beansprucht durch eine Impfung.

Deswegen muss man ja auch gesund sein, wenn man geimpft wird.

cLhi


MMR wird nach heutigen Erkenntnissen 2x geimpft. Wenn du als Kind schon 2 bekommen hast, brauchst du heute keine mehr.

Pplace;bo0%90x6


MMR wird normal im Erwachsenenalter nicht mehr geimpft sofern man in der Kindheit 2 mal geimpft wurde.. ;-) Da sind keine Auffrischimpfungen nötig.

nur wenn man nach 1970 geboren und über 18 Jahre alt ist und dann der Impfstatus unklar ist, man noch garnicht geimpft wurde oder eben nur 1 mal und der Kindheit wird eine einmalige MMR Impfung empfohlen.

k;atkha6266


Der Kombi-Impfstoff mit Keuchhusten ist hier im Moment nicht lieferbar (zumindest nicht für Erwachsene). Wäre laut meiner Hausärztin aber auch nur wichtig, wenn man viel Kontakt zu sehr kleinen Kindern hat (in den ersten Lebensmonaten glaube ich).

PQlxacebo.0906


Ach ja und bezüglich Keuchhusten.. egal ob mit Impfung oder ein durchgemachten Keuchhusten: die Immunität hält nur um die 10 Jahre, deswegen macht auch hier eine Auffrischung Sinn..

Die Hauptgefahr ist, dass man als Erwachsener oft sehr lange asymptomatisch ist schon schön als Überträger funktioniert, und somit eine sehr große Gefahr für Säuglinge und Kleinkinder darstellt die noch keinen oder keinen ausreichenden Impfschutz haben

meistens wird Pertussis aber gleich in Kombination mit Diphtherie und Tetanus gemacht.. ;-)

Durch den Wirkstoffengpass ists jetzt bei dir halt nicht in einem gegangen, solltest du aber noch machen lassen ;-)

EJhemjaliger N@uNtszer (#{498327)


Okay, wegen der Keuchhusten-Impfung werde ich dann nochmal nachfragen.

MMR sollte dann in Ordnung sein. Ich bin '80 geboren. Bis zu meinem 16. Lebensjahr wurden alle Impfungen in der Schule durchgeführt. Das sollte nach STIKO abgelaufen sein.

meistens wird Pertussis aber gleich in Kombination mit Diphtherie und Tetanus gemacht.. ;-)

Hmm, gut. Alles beantwortet. Ansonsten schlag ich nochmal auf.

Lieben Dank @:)

CNalifo"r`nierxin


Ach ja und bezüglich Keuchhusten.. egal ob mit Impfung oder ein durchgemachten Keuchhusten: die Immunität hält nur um die 10 Jahre, deswegen macht auch hier eine Auffrischung Sinn..

das hat mich schon immer gewundert.... haben die Antikörper dann eigentlich alles vergessen oder ist dann das Antikörperverfallsdatum abgelaufen ?

fgussel!88


Es ist recht sinnlos gegen FSME zu impfen, wenn du nicht gerade Botaniker (oder äußerst engagierter Querfeldein-Gassigeher) bist und den ganzen Tag durch die Pampa stampfst. Und selbst dann hängt es davon ab, ob du überhaupt in einem Risikogebiet bist. Und selbst daaaann kannst du statt FSME immer noch Borreliose kriegen... Außerdem belastet die Impfung den Körper wirklich stark.

C.aliformnierxin


Außerdem belastet die Impfung den Körper wirklich stark.

richtig, das ist wirklich nicht zu unterschätzen... nach einer FSME-Impfung bekam eine Bekannte von mir eine geschwollene Zunge, sie hatte Erstickungsängste

kYathax26


Ach ja und bezüglich Keuchhusten.. egal ob mit Impfung oder ein durchgemachten Keuchhusten: die Immunität hält nur um die 10 Jahre, deswegen macht auch hier eine Auffrischung Sinn..

Muss nicht zwangsläufig so sein... ich habe nach 29 Jahren (als Baby gehabt) immer noch ausreichend Antikörper.

Tetanus / Diphterie / Polio hast du ja jetzt bekommen, das hält mal mindestens 10 Jahre. Ich würde das jetzt - wenn der Kombi-Impfstoff wieder verfügbar ist - nicht noch einmal impfen lassen, nur wegen Keuchhusten. Und einen Impfstoff nur für Keuchhusten gibt es meines Wissens nicht. Überlegenswert wäre das meiner Meinung nach wirklich nur dann, wenn du sehr viel Kontakt zu Säuglingen in den ersten Lebensmonaten hast.

ERhemaliSger ,NutzeYr ~(#498\327)


Das war auch keine Impfempfehlung, sondern nur als Info der Vollständigkeit halber gedacht. Das wäge ich dann nochmal ab, wenn und falls ich mich in einem Risikogebiet bewegen sollte. NRW gilt nicht als solches, aber mit einem Hund und einer Katze sind Zecken hier tatsächlich Alltag im Sommer. ;-D

C[alifornxierin


NRW gilt nicht als solches, aber mit einem Hund und einer Katze sind Zecken hier tatsächlich Alltag im Sommer.

da kann ich Kokosöl empfehlen, das hält die Zecken ganz natürlich fern und ist ohne Chemie :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH