» »

Seit Monaten erklaeltet

NOoah W3agnexr hat die Diskussion gestartet


Hallo ich braeuchte Dringend eure Hilfe. Im Dezember habe ich mich stark erkaeltet. Konnt kaun sprechen, hustete und nieste die ganze Zeit, Fieber hatte ich keins. Dann war das ganze fuer ein-zwei weg, doch im Januar fing das ganze wieder an. Ich hab sehr starken und festsitzenden Husten, ein bisschen niesen und fuehle mich unglaublich schlapp und muede. Fieber oder Halsschmerzen hab ich keine. Auch keine Kopfschmerzen. Ab und zu hab ich durchfall und mir ist schlecht. Ausserdem hab ich viel Schuettelfrost. Das ganze geht jetzt schon knapp 3 Monate und seitdem hocke ich Zuhause, Da immer wenn ich raus gehe und ein bisschen laenger als zehn minuten draussen bin, mein Husten extrem wird. Ich kann dann kaum noch atmen. Mein kleiner Cousin (5)schleppt jetzt auch schon so lange wie ich den Husten rum, nur mich hats viel dollr erwischt.

Waere toll wenn mir jemand helfen koennte, denn ich hab schon mega viel Schule verpasst und krank sein ist auf dauer echt doof

Antworten
Lzor7d )Honxg


Vielleicht mal zum Arzt gehen?

Wenn du sowas lange genug verschleppst kann sich daraus Asthma entwickeln und das ist dann chronisch. Möglicherweise hast du das schon entwickelt, da du ja berichtest schlecht Luft zu bekommen.

Aber das abzuklären ist Sache eines Arztes.

XPirvain


Ein besuch beim Hausarzt wäre wirklich angebracht.

Da dein kleiner Cousin es auch ständig hat, könnte es natürlich sein, dass ihr euch mit geschwächtem immunsystem immer wieder gegenseitig ansteckt +seine bazillen aus kindergarten.

Meine Erfahrung mit sowas langem....lass es abklären.

Bei mir ging man von grippalen infekten aus. Startete september 2014 als ich mit meinem neuen freund zusammen kam.

2 Wochen schlimm krank anschliessend war ich wieder arbeiten aber war immer und immer wieder krank. Halsschmerzen. Husten. Schnupfen. Fieber. Eins davon hatte ich fast immer. Im märz 2015 brach es dann wieder komplett durch.

Zufallsdiagnose in dem fall, weil eine arbeitskollegin mit der ich am gleichen frühstückstisch sitze diese Diagnose bekam, war pfeiffersches drüsenfieber. Hab ich wohl 2014 verschleppt. (Und sie dann durch mein vieles geschniefe angesteckt irgendwann)

Hab mich dann deutlich länger auskuriert und seit dem gehts mir gut.

NOo&ah aWagxner


Ich war irgendwie alle zwei Wochen beim Arzt. Er meinte es ist nix und hat mir schleimloeser und sowas aehnliches wie ein Asthma Spray verschrieben. Hat aber beides nichts gebracht

k`arabxina


Hallo Noah,

frag doch mal deine Eltern, ob ihr gegen Keuchhusten geimpft seid.

Keuchhusten dauert viel länger als ein normaler Husten. Leider ist er auch sehr ansteckend.

Der Arzt könnte das ja mal testen lassen.

Gute Besserung @:)

Ndoah OWagnxer


Ich hab gleich mal nachgefragt, gegen Keuchhusten bin ich geimpft, das kann es also nicht sein. :(

kWarabinnxa


Ich wurde auch gegen Keuchhusten geimpft und habe ihn trotzdem bekommen. :-|

Wenn der Husten so lange anhält, muss der Arzt das abklären.

N>oahu Waxgner


Ich war ja schon in letzter Zeit oft bei Arzt er meinte halt es waere eine einfache Erkaeltung. Aber seit ein paar Tagen, wird mir schlecht nachdem ich was gegessen habe und dann bekomme ich auch oft durchfall. Das ist kommt aber unregelmaessig. Wenn ich jetzt zum Beispiel einfache Dinge mache, wie Treppe putzen, wird mir schummerig. Ich gehe auch morgen zum arzt.

BTe.nitxaB.


Ich hatte seit September jeden Monat eine Erkältung. Immer schnell wieder weggekriegt.

Vom Arzt empfohlen ImmunLoges, Umckaloabo. Aus dem Reformhaus Flasche Thymiansaft, Flasche Spitzwegerichsaft, Flasche Echinacinsaft.

Homöopathisch Eukalyptus D 6, Viropect, Nisylen.

AZnka1x01


Geh mal zum HNO-Arzt und lasse Deine Nebenhöhlen (Kiefernhöhlen) untersuchen. Wenn diese

vereitert sind, hat man einen hartnäckigen Husten. Der geht erst weg, wenn die Nebenhöhlen wieder

gesund sind. Die Kiefernhöhlenentzündung oder Kiefernhöhlenvereiterung im Anschluss an eine

starke Erkältung wird häufig übersehen.

HTeleqn NKaellxer


Beim Hausarzt warst du schon? Die Lunge ist unauffällig?

Vielleicht mal beim Facharzt reinschauen

C3arama,la 2


Vielleicht ein Vitamin D, B12, Zink, Selen, Ferretin, Mangan-Mangel.

Das würde ich testen lassen. B12 und Vit. D kann die Kasse übernehmen, wenn eine Diagnose es notwendig macht.

All diese Werte sollten in einem guten mittleren Bereich oder leicht darüber liegen und all diese Werte haben ihre Funktionen im Immunsystem, was nicht zu unterschätzen ist.

Zwei Esslöffel Kokosflocken am Tag sorgen für eine gute Selenversorgung. Alle anderen Werte sind schwieriger aufzufüllen. Ein zweimal ein Stück Leber in der Woche, kann hier schon helfen.

Cbarama@la 2


Noch was vergessen.

Vitamin D bekommt man auf Rezept, sollte ein starker Mangel vorliegen und B12 bekommt man gespritzt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH